Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

1

28.11.2006, 10:48

London / UK: Psychisch Kranker attackiert Paramedics, tötet und verletzt Passanten

Ein 30-jähriger Mann aus Tunesien hat in London einen 60-Jährigen Autofahrer getötet, mehrere Passanten verletzt und die Besatzung eines Rettungswagen angegriffen.

Der Mann, der zuvor in einem Café Cartoons angesehen und einen Tee getrunken hatte, stoppte ein Auto, trat auf den 60-jährigen Fahrer ein und tötete ihn. Nachdem er den Tatort verlassen hatte, kehrte er kurze Zeit später zurück und attackierte zwei Paramedics, die dem Opfer zu Hilfe geeilt waren.
Die Paramedics verschlossen sich in ihrem Rettungswagen, worauf der Täter auf dem Dach des Fahrzeugs auf- und absprang. Anschließend griff der Mann zwei vorbeikommende Frauen an; zwei ebenfalls zu Hilfe eilende Männer wurden ebenso von ihm angegriffen. Erst vier Polizisten konnten den 30-Jährigen überwältigen.
Eine Person wurde bei den Angriffen schwer verletzt; der Täter benutzte lediglich Hände und Füße bei seinen Attacken.


Quelle: http://newpaper.asia1.com.sg/news/story/…,118300,00.html


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

swagman13

Bronze-Mitglied

  • »swagman13« ist männlich

Beiträge: 259

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Rettungsassistent

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

2

28.11.2006, 12:38

male paramedics = weiblich?
:pfeif:
Andreas

3

28.11.2006, 13:02

:pfeif: Ohja.. wie er Recht hat :D Shemale ;)

Spaß mal beiseite... ist schon übel. Konnte da aber nichts von psychischer Krankheit lesen. Er wird zwar als "Psycho" betitelt aber ob er wirklich krank ist, konnte ich dem englischen Text nicht wirklich entnehmen. Naja... wie auch immer. Ist ja nochmal alles relativ gut ausgegangen.

Chris

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 903

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

4

28.11.2006, 15:36

Nochmal gutgegangen ???

Zitat

Original von BonZi
:

Ist ja nochmal alles relativ gut ausgegangen.

Chris


Ein Toter, zwei angegriffene Kolleginnen, vier angegriffene Passanten, von den angegriffenen Personen eine Person schwerverletzt...

für den Alltag in Bagdad City mag das ja normal sein, aber ansonsten verstehe ihe Deine Beurteilung nicht so ganz !
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

5

28.11.2006, 16:15

Scho richtig. Was du da schreibst. Meinte auch die Situation nach dem Mord. Er hätte auch mit Pistole oder Messer randalieren können. Daher meinte ich relativgut ausgegangen. Die Verletzungen sind tragisch geb ich zu. An dieser Stelle auch kein ABER.

In Anführungszeichen, "ein glimpflicht ausgegangener Amoklauf". Und da ist das Ergebniss, "nur" 1 Toter und 1 schwer Verletzter relativ ok.

Angriffe auf Personen sind miese aber man muss jederzeit damit rechnen. Vorallem im Dienst. Und zusätzlich darf auch net vergessen, dass in so manchen Artikeln ein wenig übertrieben wird. Boulevard-Presse gibts auch im "United Kingdom" und der Artikel hat was davon. (Anstatt von Mensch zu sprechen wird hier explizit auf die Herkunft angespielt. Ein Tunesier wird geschrieben.

Klingelts langsam? Terror und etc., Islam etc.
Und wieder ein absolut perfektes Beispiel für schlechten Journalismus.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BonZi« (28.11.2006, 16:25)


Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

6

29.11.2006, 13:57

swagman13 hat mich erwischt, es handelte sich um männliche (male) Paramedics und nicht wie von mir geschrieben um weibliche.


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

7

29.11.2006, 14:16

@ Daniel

unterbewußt wolltest du doch nur wieder Frauen retten ;)

Passiert jedem Mal.