Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

krumel

Ehren-Mitglied

  • »krumel« ist männlich
  • »krumel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 519

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 573

  • Nachricht senden

1

31.10.2018, 22:05

Türkisch-stämmiger SPD Abgeordneter reanimiert AfD Mitarbeiter im Düsseldorfer Landtag

http://m.spiegel.de/politik/deutschland/…-a-1236151.html

Kann man sich nicht ausdenken die Ironie.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Monschi (31.10.2018), Manne (02.11.2018)

olleHoop

Gold-Mitglied

Beiträge: 550

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Medizinstudent

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

2

31.10.2018, 22:24

Na zum Glück bietet jemand der SPD Erste-Hilfe-Kurse an

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gubis (01.11.2018), lrn (04.11.2018)

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 691

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1977

  • Nachricht senden

3

31.10.2018, 22:29

Stimmt, wie hätte ein erfahrener Intensivpfleger das nur sonst hinbekommen können..?
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 322

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5590

  • Nachricht senden

4

31.10.2018, 22:37

Na zum Glück bietet jemand der SPD Erste-Hilfe-Kurse an


Wenn ich das richtig verstanden habe, steht es jeder Privatperson jederzeit frei, bei einer beliebigen Organisation einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen. Auch einem AfD-Mitglied beim ASB. Aber zum Opferrollen-Narrativ dieser Partei passt es natürlich besser, die Ablehnung der Geschäftsbeziehung des ASB mit ihrer Institution ein bisschen pathetisch aufzuladen. Kein Grund, hier auf diesen Zug aufzuspringen, finde ich.
Allerdings frage ich mich auch, ob diese Selbstverständlichkeit aus dem Düsseldorfer Landtag eine zumindest implizit hämische Pressemeldung wert ist. Passt aber auch irgendwie zu SpOn...

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Monschi (31.10.2018), DocJojo (01.11.2018), bodo#3 (01.11.2018), Blutverlust (02.11.2018), Neoner (02.11.2018), SeLa (02.11.2018), zwergenkoenig (02.11.2018)

olleHoop

Gold-Mitglied

Beiträge: 550

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Medizinstudent

Danksagungen: 443

  • Nachricht senden

5

31.10.2018, 22:54

Ich möchte keinesfalls mit der AfD und deren Opfermythos assoziiert werden, es sollte nur ein (sarkastischer) Witz sein, weil es genau umgedreht ja gerade Thema war.

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 691

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1977

  • Nachricht senden

6

31.10.2018, 22:57

Tja, bist du aber. Es hätte geholfen, wenn du den Artikel gelesen hättest. Dann wäre dir aufgefallen, dass dein 'sarkastischer Witz' bei einem Intensivpfleger mit Hilfe einer weiteren Gesundheits- und Krankenpflegerin (von der FDP) nicht einmal passt. So bedienst du nicht nur die Opferrollen-Rhetorik der Blauen sondern auch noch das ein oder andere Klischee bezüglich der Leseträgheit und / oder des Textverständnisses derjenigen, die diese gern anwenden. Und das hast du doch bitte wirklich nicht nötig.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

condorp4 (01.11.2018), krumel (01.11.2018)

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 322

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5590

  • Nachricht senden

7

31.10.2018, 22:58

Ich möchte keinesfalls mit der AfD und deren Opfermythos assoziiert werden, es sollte nur ein (sarkastischer) Witz sein, weil es genau umgedreht ja gerade Thema war.


:drinks:

Holmtown

Mitglied

  • »Holmtown« ist männlich

Beiträge: 30

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: kfm. Angestellter

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

8

01.11.2018, 08:23

Allerdings frage ich mich auch, ob diese Selbstverständlichkeit aus dem Düsseldorfer Landtag eine zumindest implizit hämische Pressemeldung wert ist. Passt aber auch irgendwie zu SpOn...

Also für die Partei ist der Schutz der Gesundheit und des Lebens anderer Menschen keine Selbstverständlichkeit mehr. Daher ist diese Diskrepanz schon erwähnenswert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (02.11.2018)

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 891

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 763

  • Nachricht senden

9

01.11.2018, 11:33

Was mich ja interessieren würde:
Weiß jemand ob der Düsseldorfer NRW-Landtag über AED verfügt?

Die Politik spricht ja viel über gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement, Bevölkerungsschutz, Erste Hilfe etc. - Da wäre es aus meiner Sicht nur konsequent wenn öfffentliche Gebäude flächendeckend entsprechend ausgerüstet sind bzw. werden.

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 800

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2250

  • Nachricht senden

10

01.11.2018, 11:41

Weiß jemand ob der Düsseldorfer NRW-Landtag über AED verfügt?

Ja, dort gibt es welche. Ebenso wie in allen Ministerien und sonstigen Gebäuden des Landes.

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 891

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 763

  • Nachricht senden

11

01.11.2018, 11:55

Weiß jemand ob der Düsseldorfer NRW-Landtag über AED verfügt?

Ja, dort gibt es welche. Ebenso wie in allen Ministerien und sonstigen Gebäuden des Landes.


Mich würde es ja freuen wenn einer erfolgreich benutzt worden ist.
Noch mehr würde es mich freuen wenn das Thema AED dann auch in der öffentlichen Berichterstattung Platz finden würde - Wäre aus meiner Sicht wichtiger als die Parteizugehörigkeiten zu nennen.

Aus Interesse: Weiß du welcher AED im Landtag hängt?

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 926

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 635

  • Nachricht senden

12

01.11.2018, 15:26

Im hess. Landtag sind es Geräte vom Zoll.
Mitarbeiter des Hauses sind entsprechend geschult - nicht die Abgeordneten.
Lotsen für einen eintreffenden RD sind organisiert.

An den drei Plenartagen ist ein Sanitätsdienst anwesend.
Neben der primären Versorgung von Abgeordneten und LandtagsmitarbeiterInnen sind es meistens die zahlreichen BesucherInnen die einer Hilfeleistung bedürfen.
Aufgrund der Distanz zw. Wohn- bzw. Herkunftsort und der Landeshauptstadt ist die Abwägung zw. dem Aufsuchen nahegelegener Arztpraxen oder (ggf. amb.) Versorgung in einer Klinik elementar

Bei öffentlichen Veranstaltungen im Hess. Landtag wird die Einsatzkräftezahl entsprechend korrigiert.

SchülerInnen und Senioren sind die häufigsten Inanspruchnehmer des Sanitätsdienstes.

Das Versorgungsspektrum ist breit:
die erste Menarche und Nasenbluten ist ebenso vertreten wie Lumboischalgie, allergische Reaktion, hypertone Krise oder Apoplex.
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »raphael-wiesbaden« (01.11.2018, 15:40)


M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 418

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1770

  • Nachricht senden

13

02.11.2018, 10:40

Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

DocJojo

VIP-Mitglied

  • »DocJojo« ist männlich

Beiträge: 581

Qualifikation: Notarzt

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Anästhesist

Danksagungen: 441

  • Nachricht senden

14

02.11.2018, 11:18

Wäre vielleicht für den Abgeordneten sinnvoller gewesen, das Interview ohne „dicke Hose“ hinzukriegen...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (02.11.2018)

Hauke

Ehren-Mitglied

  • »Hauke« ist männlich

Beiträge: 2 399

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Fluglotse

Danksagungen: 1854

  • Nachricht senden

15

02.11.2018, 11:40

Vielleicht bin ich da zu verbohrt oder zu linksgrünversifft, aber ich finde es ganz fürchterlich, dass ein großteil der Geschichte darauf aufbaut, dass der Mann türkischstämmig ist und der Patient ein AfD Mitglied. Es könnte ein riesen Thema daraus gemacht werden, wie wichtig 1. Hilfe ist, wie wichtig AEDs sind, dass jeder zum Lebensretter werden kann. Aber am Ende geht es wieder um Zugehörigkeit zu bestimmten Gruppen.

Dass da überhaupt drüber nachgedacht und diskutiert wird, ob denn nun politische Gegner einander reanimieren bzw. im Notfall helfen sollten. :scare3:
“When I was a boy and I would see scary things in the news, my mother would say to me, "Look for the helpers. You will always find people who are helping.”

• Fred Rogers

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Monschi (02.11.2018), Maxi (02.11.2018), bodo#3 (02.11.2018), Harris NRÜ (02.11.2018), SeLa (02.11.2018), thh (02.11.2018), lars.911 (02.11.2018), niwie (02.11.2018), Clara Vicula (02.11.2018), Gubis (02.11.2018), ThorstenH (02.11.2018), Andrechen (03.11.2018)

Blodwyn76

VIP-Mitglied

  • »Blodwyn76« ist männlich

Beiträge: 791

Qualifikation: Rettungsassistent
Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

16

02.11.2018, 12:25

Dass da überhaupt drüber nachgedacht und diskutiert wird, ob denn nun politische Gegner einander reanimieren bzw. im Notfall helfen sollten. :scare3:

...das wäre fast so, als würde man darüber diskutieren, ob man ertrinkende Menschen aus dem Wasser retten soll oder nicht... :ironie:
Irgendwie unabhängig von links, rechts, oben oder unten gerade eine ziemlich krasse Entwicklung! :fool3:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maxi (02.11.2018), olleHoop (02.11.2018), Blutverlust (02.11.2018), Holmtown (05.11.2018)

fakl

Ehren-Mitglied

Beiträge: 3 130

Qualifikation: Rettungssanitäter
Arzt
Notarzt

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 1538

  • Nachricht senden

17

02.11.2018, 15:51

..das wäre fast so, als würde man darüber diskutieren, ob man ertrinkende Menschen aus dem Wasser retten soll oder nicht...

Ich glaube daran stören sich zum Glück die wenigsten Bürger unseres Landes...
Die Frage über die man sich streitet ist, ob man die geretteten Richtung Nord oder Süd transportieren soll und ob man mit einem Transport in Richtung Norden eine "sichere und erfolgreiche" Überfahrt suggeriert und damit noch mehr Menschen aufs Wasser schickt...das ist meiner Meinung nach wirklich ein ethisches Problem.
"Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind." Albert Camus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

pottmed (02.11.2018)

ThorstenH

Gold-Mitglied

  • »ThorstenH« ist männlich

Beiträge: 696

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Hessen

Beruf: Pilot, Notfallsanitäter

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

18

02.11.2018, 22:14

Wäre vielleicht für den Abgeordneten sinnvoller gewesen, das Interview ohne „dicke Hose“ hinzukriegen...



Ich hoffe und denke, dass die Formulierung eher von der Journalistin stammt. Ansonsten wäre diese Selbstdarstellung schon etwas peinlich.

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 800

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2250

  • Nachricht senden

19

02.11.2018, 22:19

Wäre vielleicht für den Abgeordneten sinnvoller gewesen, das Interview ohne „dicke Hose“ hinzukriegen...

An welcher Aussage machst Du das fest? An „hunderten“ Patienten die er reanimiert hat? Ist bei 15 Jahren Berufstätigkeit jetzt keine unrealistische Zahl. Ansonsten finde ich seine Aussagen eigentlich ganz sympathisch. Ein echter Profi hätte halt nur 30:2 reanimiert. ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DocJojo (03.11.2018)

DocJojo

VIP-Mitglied

  • »DocJojo« ist männlich

Beiträge: 581

Qualifikation: Notarzt

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Anästhesist

Danksagungen: 441

  • Nachricht senden

20

03.11.2018, 00:41

Gegenfrage:
Hättest Du ein solches Interview so gemacht an seiner Stelle?

Ich habe es gelesen und es war mir vom Ductus einfach ein wenig too much, zu reißerisch. Und klar, „hunderte“ Reanimationen...naja. Aber ok, das steht da jetzt halt.

Andererseits-und das muss und musste ich auch erst selbst lernen: der Umgang mit der Presse und was man in einem Interview so sagt, will auch gelernt sein. Vielleicht kam das einfach in dem Interview, das dann am Schluss rauskam, beim Lesen nur so rüber. Man soll jetzt auch niemandem Unrecht tun, du hast schon recht.