Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 347

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 991

  • Nachricht senden

21

17.07.2018, 09:50

Jahr für "RS-RTW" analog der Einjährigen Pflegehelferausbildung


Welche einjährige Ausbildung meinst du denn? Gesundheits- und Krankenpflegehelferdauert z.B. 2 Jahre.

Ein guter RTW-NFS ist eben mehr als das, was am Ende der NFS-Ausbildung herauskommt. Was danach passiert ist aber heute Glücksache. Manche werden richtig gut, andere.... äh nicht.
Ich glaube, dass es definitiv Zeit ist, das nur 1960-Stunden-praktische-Ausbildung-Konzept zu verlassen.


Bestimmte Wahrheiten sind auf ne Menge übertragbr. Oben habe ich mal RS durch NFS übertragen. Geht aber auch mit einer Menge anderer Berufe.

Erfahrung lässt sich durch nichts ersetzen.



Außerdem ist es keine kluge Idee, die Helfer des KatS und Bevölkerungsschutzes nicht mehr die Möglichkeit zu geben auch wirkliche Patienten zu Gesicht zu bekommen. Denn auch hier braucht man Erfahrung. Außerdem würde mich dein Konzept für den KatS interessien, welche Ausbildung die medizinischen Helfer (jetzt RS) haben sollen und wie Sie in diesem neuen Konzept Erfahrung mit echten Patienten sammeln können. Kleiner Hinweis, als 3. auf dem RTW geht nicht - denn durch die NotSan Azubis sind diese Slots so gut wie voll. Und in einer einjährigen RS Ausbildung, wie lange fahren die dann als 3.?

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 335

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1877

  • Nachricht senden

22

17.07.2018, 09:56

Früher war es tatsächlich mal eine einjährige Ausbildung (in den 1990ziger Jahren).

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 347

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 991

  • Nachricht senden

23

17.07.2018, 09:59

Du meinst zu der Zeit als die meisten vernatwortlichen auf dem RTW eine 520 Stunden Ausbildung hatten? :-P

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 248

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

24

17.07.2018, 10:02

Ich hab das mal gegoogelt.
Wie so vieles ist das Ländersache.
In manchen Bundesländern dauert es ein Jahr, in anderen 2.
Ich hätte auch nix gegen einen 2-jährig ausgebildeten Kollegen auf der Karre.
Am allerliebsten wäre mir natürlich ein zweiter dreijährig ausgebildeter... Aber die Zeiten sind vermutlich vorbei, zumindest in Baden-Württemberg.
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 335

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1877

  • Nachricht senden

25

17.07.2018, 10:03

Ja, quasi diese Zeit. Oder Briefkasten-Examen. :-D

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 335

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1877

  • Nachricht senden

26

17.07.2018, 10:06

Aber die Zeiten sind vermutlich vorbei, zumindest in Baden-Württemberg.
Das sind sie, abgesehen von der Berufsfeuerwehr (hier), bestimmt überall. Ich fahre nur noch extrem selten mal mit einem gleichwertig ausgebildeten Kollegen. Meistens tatsächlich RettSan oder NotSan-Azubi.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 347

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 991

  • Nachricht senden

27

17.07.2018, 10:17

Aber die Zeiten sind vermutlich vorbei, zumindest in Baden-Württemberg.
Das sind sie, abgesehen von der Berufsfeuerwehr (hier), bestimmt überall. Ich fahre nur noch extrem selten mal mit einem gleichwertig ausgebildeten Kollegen. Meistens tatsächlich RettSan oder NotSan-Azubi.


Ehrlichweise halte ich das auch für richtig so. Warum sollten denn zwei RA oder NFS auf einem Auto sitzen? Habe ja auch nur einen Notarzt auf dem NEF und nicht zwei.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 335

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1877

  • Nachricht senden

28

17.07.2018, 10:36

Das stimmt wohl. Ich mecker deswegen auch nicht wirklich.

Was die RettSan-Ausbildung betrifft, so könnte ich mir eine Erweiterung der Ausbildung durchaus gut vorstellen. Aber das wurde hier ja schon einige Male diskutiert. Das dieses natürlich für den Bereich des KatS ein Problem sein könnte streite ich (auch) nicht ab. Aber der Maßstab sollte nicht daran gemessen werden. Vielleicht sollte man die Kozepte im SEG/KatS Bereich auch einmal überdenken (ohne EA-Bashing zu betreiben)?

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 762

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

29

17.07.2018, 10:47

Leute die Diskussion mit dem Ergebnis
Rettungssanitäter, 520h, Fahrer KTW und SEGn
Transportsanitäter, 1 Jahr(erstes Jahr einer modifizierten NFS-Ausbildung), Beifahrer NKTW und Fahrer RTW/NEF
Notfallsanitäter, 3 Jahre, Beifahrer RTW
Hatten wir schon drölf mal. ;-)

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 888

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 2385

  • Nachricht senden

30

17.07.2018, 11:10

Und bitte wie immer beim Thema bleiben. Es ist auch weiterhin völlig kostenlos, bei Bedarf einen anderen Thread wieder aufleben zu lassen oder einen neuen Thread zu eröffnen.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 335

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1877

  • Nachricht senden

31

17.07.2018, 11:10

Aber das wurde hier ja schon einige Male diskutiert.

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 878

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1318

  • Nachricht senden

32

17.07.2018, 14:19

Ich glaube, dass es definitiv Zeit ist, das 520-Stunden-Konzept zu verlassen. Irgendwas in die Richtung: 1 Jahr für "RS-RTW" analog der Einjährigen Pflegehelferausbildung und vielleicht Abgespekte Konzepte für 2. Mann/Frau KTW.


So etwas in die Richtung des eidgenössischen Transportsanitäters vielleicht?
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (17.07.2018)

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 248

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

33

17.07.2018, 14:24


So etwas in die Richtung des eidgenössischen Transportsanitäters vielleicht?
Mit der Schweiz habe ich mich tatsächlich noch nicht hinreichend beschäftigt, um nicht neidisch zu werden........


...... und genau jetzt sind wir wieder on topic :blum2:
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

242

Bronze-Mitglied

Beiträge: 146

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

34

18.07.2018, 13:50

Ohne zu googlen: Wo wird denn der RS im KatS/SEG gefordert?

Jodokus

Anwärter

Beiträge: 3

Qualifikation: Rettungshelfer

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

35

18.07.2018, 13:53

Für NRW als Transportführer auf den KTW der Einsatzeinheit und als Gruppenführer auf dem GW San.

lucky24

Mitglied

  • »lucky24« ist männlich

Beiträge: 27

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Hessen

Beruf: Doktorand

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

36

18.07.2018, 14:00

In Hessen jeweils Zugführer und Führungsassistent des Sanitätszuges, 4 Helfer auf dem GW-San (alle außer dem Fahrer) und jeweils alle Transportführer der KTWs/RTWs.

Sweetwater

Mitglied

  • »Sweetwater« ist männlich

Beiträge: 74

Qualifikation: Rettungshelfer

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Medizinischer Transportdienst, Hausnotruf Fahrdienst, Student

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

37

18.07.2018, 14:15

(NRW) Auch RTW´s mit ehrenamtlicher Besetzung sind im KatS vorgesehen. Da ist der RS sogar das kleinere Problem, den NFS muss man erstmal irgendwo herbekommen.

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 322

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3440

  • Nachricht senden

38

18.07.2018, 14:43

Täusche ich mich oder sind tatsächlich die letzten rund 15 Beiträge überwiegend haarscharf am eigentlichen Thema vorbei?
Ich meine, ich freue mich ja immer wieder, wenn hier zum einhundertsiebenundfünzigdreihundertzweiundachtzigsten Mal wieder über Anforderungen an RettSan/RettAss/NotRettSanAss und die Besetzung von EARAHA-RKTHW diskutiert wird, sonst wäre ich ja nicht mehr hier, aber manchmal wäre es voll nice wenn es nicht jedes Mal wieder starten würde.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (18.07.2018)

242

Bronze-Mitglied

Beiträge: 146

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

39

18.07.2018, 16:36

Ah, Danke. Doch schon in einigen Mengen, in denen im KatS der RS gefordert wird.

OnTopic:
Nach meiner persönlichen Erfahrung gehts bei der Pflege in erster Linie um verlässliche Dienstpläne, ausreichend Personaleinsatz, Konzentration auf die eigentliche Pflegearbeit. Geld spielt da wohl eher die zweite Geige.

Ein verbindlicher Personalschlüssel Pflege : Patient, welcher deutliche über den momentan ausgeführten Varianten liegt, wäre da für die meisten eine deutlich bessere Alternative. Aber ach, wo solls letztlich herkommen, das Personal? Also doch mehr Geld als ein kleiner Schritt...

Falkenzucht

Bronze-Mitglied

Beiträge: 167

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

40

18.07.2018, 17:46

Zitat


Ein verbindlicher Personalschlüssel Pflege : Patient, welcher deutliche über den momentan ausgeführten Varianten liegt, wäre da für die meisten eine deutlich bessere Alternative. Aber ach, wo solls letztlich herkommen, das Personal? Also doch mehr Geld als ein kleiner Schritt...


Oder aber die Schließung von Stationen bis der entsprechende Personalschlüssel eingehalten werden kann. Damit würde sich die Attraktivität des Berufs erhöhen.

Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk