Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich
  • »Dorsk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 818

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

1

21.02.2018, 19:49

Spiegel Online: "Urteil: Bereitschaftszeit ist Arbeitszeit"


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manne (22.02.2018)

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

2

22.02.2018, 15:19


Hier geht es konkret um Rufbereitschaft von zu Hause aus auf Basis eines Nebenberufes.
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

niwie (22.02.2018)

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich
  • »Dorsk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 818

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

3

22.02.2018, 16:05

Könnte diese Problematik nicht auch OrgL-Dienste betreffen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

schrotti112

Mitglied

Beiträge: 19

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

22.02.2018, 18:11

Definitiv!
Und die Rufbereitschaft für die DSO soweit lokal vorhanden.

Spannend!

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 334

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3460

  • Nachricht senden

5

22.02.2018, 18:36

Und die Rufbereitschaft für die DSO soweit lokal vorhanden.

Ich dachte, die heißt seit dem 1.1.14 DSK.
Na ja, man lernt nie aus. Bin wohl zu lange raus.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johannes D. (23.02.2018)

henni

Bronze-Mitglied

Beiträge: 228

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

6

22.02.2018, 21:02

Evtl. Deutsche Stiftung Organtransplantation?

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

7

23.02.2018, 18:33

Könnte diese Problematik nicht auch OrgL-Dienste betreffen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Wenn man das quasi nebenher macht sozusagen als ehrenamtlich seither gewertet wurde, sicherlich. wobei man ja bei ein und dem selben Arbeitgeber im selben Berufszweig formell nicht beruflich und ehrenamtlich parallel tätig sein kann. Das wird jetzt spannend weil sich manch Arbeitgeber damit zurückzog und derlei Tätigkeit als ehrenamtlich deklarierte um nicht in Konflikt mit der täglichen und wöchentlichen max. Arbeitszeit sowie mit der Mindestruhezeit von 11 Std. zu kommen. Mit diesen Manövern dürfte jetzt Schluss sein. :scratch_one-s_head:
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 176

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

8

24.02.2018, 08:54

Das hieße im Umkehrschluss, dass ein OrgL-Dienst nur noch eingebettet in die wöchentliche Arbeitszeit geleistet werden darf. "Nebenher" über Nacht oder am Wochenende wäre dann schwer zu verkaufen.

Rampart

Bronze-Mitglied

Beiträge: 80

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

9

24.02.2018, 09:29

Könnte diese Problematik nicht auch OrgL-Dienste betreffen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Wenn man das quasi nebenher macht sozusagen als ehrenamtlich seither gewertet wurde, sicherlich. wobei man ja bei ein und dem selben Arbeitgeber im selben Berufszweig formell nicht beruflich und ehrenamtlich parallel tätig sein kann. Das wird jetzt spannend weil sich manch Arbeitgeber damit zurückzog und derlei Tätigkeit als ehrenamtlich deklarierte um nicht in Konflikt mit der täglichen und wöchentlichen max. Arbeitszeit sowie mit der Mindestruhezeit von 11 Std. zu kommen. Mit diesen Manövern dürfte jetzt Schluss sein. :scratch_one-s_head:


Manöver ist gut doch wie heisst es so schön: "wer soll das bezahlen...." :biggrin_1: Die KK haben Überschüsse in Milliardenhöhe aber was bei den FW schon lange so ist wird im RD irgendwie versucht umzusetzen. Aber nachdem Herr Schröder erst die Leitstellen übernommen hat wird er dieses Thema bestimmt auch schnell abarbeiten, liegt ja erst 3 Jahre auf seinem Tisch, ob es bei feuerwehrtechnischen Dingen auch eine so lange Wartezeit gibt ???? :ironie:

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

10

25.02.2018, 14:52

Könnte diese Problematik nicht auch OrgL-Dienste betreffen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Wenn man das quasi nebenher macht sozusagen als ehrenamtlich seither gewertet wurde, sicherlich. wobei man ja bei ein und dem selben Arbeitgeber im selben Berufszweig formell nicht beruflich und ehrenamtlich parallel tätig sein kann. Das wird jetzt spannend weil sich manch Arbeitgeber damit zurückzog und derlei Tätigkeit als ehrenamtlich deklarierte um nicht in Konflikt mit der täglichen und wöchentlichen max. Arbeitszeit sowie mit der Mindestruhezeit von 11 Std. zu kommen. Mit diesen Manövern dürfte jetzt Schluss sein. :scratch_one-s_head:


Manöver ist gut doch wie heisst es so schön: "wer soll das bezahlen...." :biggrin_1: Die KK haben Überschüsse in Milliardenhöhe aber was bei den FW schon lange so ist wird im RD irgendwie versucht umzusetzen. Aber nachdem Herr Schröder erst die Leitstellen übernommen hat wird er dieses Thema bestimmt auch schnell abarbeiten, liegt ja erst 3 Jahre auf seinem Tisch, ob es bei feuerwehrtechnischen Dingen auch eine so lange Wartezeit gibt ???? :ironie:

...ein Schelm... :drinks:
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 369

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1011

  • Nachricht senden

11

26.02.2018, 09:35

Könnte diese Problematik nicht auch OrgL-Dienste betreffen?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Wenn man das quasi nebenher macht sozusagen als ehrenamtlich seither gewertet wurde, sicherlich. wobei man ja bei ein und dem selben Arbeitgeber im selben Berufszweig formell nicht beruflich und ehrenamtlich parallel tätig sein kann. Das wird jetzt spannend weil sich manch Arbeitgeber damit zurückzog und derlei Tätigkeit als ehrenamtlich deklarierte um nicht in Konflikt mit der täglichen und wöchentlichen max. Arbeitszeit sowie mit der Mindestruhezeit von 11 Std. zu kommen. Mit diesen Manövern dürfte jetzt Schluss sein. :scratch_one-s_head:


Manöver ist gut doch wie heisst es so schön: "wer soll das bezahlen...." :biggrin_1: Die KK haben Überschüsse in Milliardenhöhe aber was bei den FW schon lange so ist wird im RD irgendwie versucht umzusetzen. Aber nachdem Herr Schröder erst die Leitstellen übernommen hat wird er dieses Thema bestimmt auch schnell abarbeiten, liegt ja erst 3 Jahre auf seinem Tisch, ob es bei feuerwehrtechnischen Dingen auch eine so lange Wartezeit gibt ???? :ironie:


Sorry, aber ich verstehe deinen Beitrag nicht.

Rampart

Bronze-Mitglied

Beiträge: 80

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

12

26.02.2018, 14:23

@Maverick:

der Orgl Dienst steht im BW RD Gesetz die Kostenträger bezahlen derzeit 20,000€/Jahr/RD Bereich also viel zu wenig selbst ohne dieses Urteil. Die Leistungserbringer haben vor drei Jahren ein Finanzierungskonzept auf den Tisch gelegt, dies liegt im IM also bei Herrn Schröder, oberste Aufsichtsbehörde zur Einhaltung des RD Gesetzes, ich kenne FW dort wurde der EVD Dienst innerhalb von wenigen Monaten auf Vollarbeitszeit umgelegt, eben unter Herrn Schröder als dieser noch LBD BW war.

Für weitere Nachfragen gerne per PM