Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

21

12.11.2017, 15:08

Auch diese Zeiten sind vorbei.
Der politische Wille fehlt, ja. Oder was noch?

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

22

12.11.2017, 15:15

Was würde das ändern wenn der Rettungsdienst kommunal werden würde... Das ist auch nicht das allerheilmittel...
Und wenn der Kommunale nen heftigen BWL vorn dran hat, dann fährst wieder Kartsana und Tragestühle ohne Raupe. Kasten-RTW anstatt einen Koffer, hast keine Rucksäcke sondern immer noch Koffer, EZIO kennst nur von der Ferne und PHTlS, AMLS, PALS sind Fremdwörter für dich... Kommunaler Rettungsdienst ist nicht immer die Lösung, den auch dieser würde nicht mehr Personal haben als vorhanden und ob sich jemand im Landkreis für den Rettungsdienst interessiert.
Ich kenne kommunale Rettungsdienste, die Fahrtec-Koffer auf Sprinter mit großen Maschienen drin fahren, die Hamiltion und C3 nutzen, die EZIO seit fast 10 Jahren auf einem RTW haben, die Elektrisch-hydraulische Tragen gerade einführen und Raupentragestühle schon einige Zeit haben. EPLS wird auch angeboten (wenn man denn will, da liegt leider der Wurm drin). Rücksäcke haben sie auch vom feinsten. Ach ja, und die Kohle ist auch richtig gut.

Die Vorteile von kommunalen Rettungsdienst ist regelhaft immer die besseren Arbeitsbedingungen, die man da vorfindet. Ich arbeite auch im öffentlichen Dienst, und ja ich motze viel, aber die Arbeitszeiten und das Entgelt ist immer noch deutlich besser wie bei einer hier örtlichen Hilfsorganisation.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johannes D. (13.11.2017)

Andrechen

Ehren-Mitglied

  • »Andrechen« ist männlich

Beiträge: 1 839

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Student/ Rettungsdienst und Krankenhaus

Danksagungen: 741

  • Nachricht senden

23

12.11.2017, 16:49

[quote='Harris NRÜ','index.php?page=Thread&postID=403840#post403840'][quote='Andrechen','index.php?page=Thread&postID=403829#post403829']Auch diese Zeiten sind vorbei.[/quote] Der politische Wille fehlt, ja. Oder was noch?[/quote]

Naja, schau mal die Feuerwehren in NRW suchen auch seit Monaten. Der Markt ist einfach leer. Prinzipiell ist das aber auch positiv für uns. Mir wurde die EG11 als Disponent geboten. Eigentlich undenkbar.

Monschi

Ehren-Mitglied

  • »Monschi« ist männlich

Beiträge: 2 526

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Mädchen für alles

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

24

12.11.2017, 17:19

Die AG neben aber auch nix draus. Die Johanniter schalten mittlerweile Radiowerbung, die HiOrgs sieht man regelmäßig in der (Fach-) Presse. Die Kommunen sehr selten. Man glaubt halt immer noch in NRW, dass man dies nicht nötig hat, da man ja Kommune ist... und der Knall ist vorprogrammiert.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

25

12.11.2017, 21:29

Mir wurde die EG11 als Disponent geboten. Eigentlich undenkbar.
Holla, wo denn?

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

26

12.11.2017, 21:33

Naja, schau mal die Feuerwehren in NRW suchen auch seit Monaten. Der Markt ist einfach leer.

Die Kommunen sehr selten. Man glaubt halt immer noch in NRW, dass man dies nicht nötig hat, da man ja Kommune ist... und der Knall ist vorprogrammiert.
Meine Kommune gehört zum Beispiel nicht dazu, die ganz automatisch quasi den Markt um sich herum, auch in NRW, leer saugt. Ständig bewerben sich Kollegen aus ganz Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, usw. Die Stellenentwicklung (A10 für NotSan+PAL) und freie Heilfürsorge spricht sich halt rum.

Monschi

Ehren-Mitglied

  • »Monschi« ist männlich

Beiträge: 2 526

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Mädchen für alles

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

27

12.11.2017, 22:29

Noch klappt das ja auch bei den Kommunen. Aber eben nicht mehr lange. Die ersten Anzeichen sind da, aber Augen verschließen ist halt einfacher.

Falkenzucht

Mitglied

Beiträge: 9

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

28

13.11.2017, 06:55

Naja, schau mal die Feuerwehren in NRW suchen auch seit Monaten. Der Markt ist einfach leer. Prinzipiell ist das aber auch positiv für uns. Mir wurde die EG11 als Disponent geboten. Eigentlich undenkbar.

TVöD-VKA oder TV-L? Nehme an ersteres. Hoffe, Du hast das Angebot angenommen, wenn nicht, würde mich interessieren warum?

DaniRA

VIP-Mitglied

  • »DaniRA« ist männlich

Beiträge: 1 557

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

29

13.11.2017, 07:12

Hi!
Die Stellenentwicklung (A10 für NotSan+PAL) und freie Heilfürsorge spricht sich halt rum.
Als Beamter und Feuerwehrmann? (ich weiß das A-Besoldung Beamte sind-nur zur Sicherheit nachgefragt)
Wie läuft das bei euch mit Angestellten?
Grüße Dani
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen...
Genau so ist es übrigens wenn man doof ist...

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

30

13.11.2017, 09:19

Hi!
Die Stellenentwicklung (A10 für NotSan+PAL) und freie Heilfürsorge spricht sich halt rum.
Als Beamter und Feuerwehrmann? (ich weiß das A-Besoldung Beamte sind-nur zur Sicherheit nachgefragt)
Wie läuft das bei euch mit Angestellten?
Grüße Dani
Ja, Feuerwehrbeamter im mD kann A10 werden als NotSan mit Praxisanleiter. Bei den Angestellten tut sich nix und geht das auch nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaniRA (13.11.2017)

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 427

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

31

13.11.2017, 09:25

Von Fahrzeugausstattungen wie Kartsana und Raupentragestuhl mal ganz zu schweigen...


Raupentragestühle hatte ich längst für etablierten Standard gehalten und elektrische Tragen bei Neuanschaffungen zumindest für sehr häufig (ob Stryker oder Kartsana, kann man natürlich auch diskutieren)...

Ich arbeite beim Kreuz im Ländle..
muss ich da noch mehr sagen? :scare3:
Aber ab Jannuar haben wir auch einen neuen Player im Bereich, der startet zwar erst mal nur mit einem RTW 12h aber er hat dafür gleich einen gescheiten in Auftrag gegeben. 4,5 T Fahrwerk mit Luftfederung Kartsana Trage und Raupentragestuhl... Zudem gehen 4 Kollegen dahin und ein ehemaliger, bereits in einen anderen Beruf gewechselt hat kommt noch als Aushilfe dort dazu... da ist gerade Katzenjammer in meiner Chefetage... :lol:
Ich hoffe halt dass sich dann bei uns auch mal was tut :hot:
die Hoffnung stirbt halt zuletzt :sad:
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (13.11.2017), hpcpr (13.11.2017)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 146

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

32

13.11.2017, 10:08

Nur als Beispiel: der DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben fährt auf dem RTW mit Mercedes und Tigis Ausbau, Stryker Raupenstuhl, Kartsana Tragen, C3, Medumat Transport (wird aber wohl auf Hamilton T1 umgestellt). Alle Einsatzdaten kommen auf IPads, in welchen die Abrechnung und das Protokoll eingegeben wird. Das Protokoll kann die Daten vom C3 per WLan abholen. Checklisten, Tagesaufgaben, Informationen für Infektionsfahrten und das Desinfektionsprotokoll usw. sind ebenfalls auf dem IPad hinterlegt - und natürlich kann man die Versichertenkarte einlesen und das Protokoll im Zielkrankenhaus per WLan ausdrucken oder per Fax versenden.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thh (13.11.2017), hpcpr (13.11.2017), Monschi (13.11.2017), Manne (13.11.2017), Weltreisender (14.11.2017)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 163

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1802

  • Nachricht senden

33

13.11.2017, 11:13

Das hört sich gut an, bis auf den Mist aus Schönebeck. Und noch noch die Arbeitsbedingungen? 2-Schichtsystem mit 38,5 Std. Woche bei TVöD P8? :-D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manne (13.11.2017)

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 427

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

34

13.11.2017, 12:38

Das hört sich gut an, bis auf den Mist aus Schönebeck. Und noch noch die Arbeitsbedingungen? 2-Schichtsystem mit 38,5 Std. Woche bei TVöD P8? :-D


Wobei ich diesen „Mist“ momentan besser finde als Strobel nachdem ich das identische Fahrzeug in Stuttgart mir mal angeschaut habe(WAS Koffer)
Zudem setzen die gleich die 42 Std. Woche um zahlen Kinderzulage und Urlaubsgeld zusätzlich zu einem vollen 13. Monatsgehalt.
Und mein AG wendet noch nicht mal die tariflichen Regelungen zum Feirtagsausgleoch richtig an....
Was soll ich sagen... bin gerade schwer am grübeln
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manne« (13.11.2017, 12:43)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (13.11.2017), hpcpr (13.11.2017)

Monschi

Ehren-Mitglied

  • »Monschi« ist männlich

Beiträge: 2 526

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Mädchen für alles

Danksagungen: 594

  • Nachricht senden

35

13.11.2017, 20:57

... Alle Einsatzdaten kommen auf IPads, in welchen die Abrechnung und das Protokoll eingegeben wird. Das Protokoll kann die Daten vom C3 per WLan abholen. Checklisten, Tagesaufgaben, Informationen für Infektionsfahrten und das Desinfektionsprotokoll usw. sind ebenfalls auf dem IPad hinterlegt - und natürlich kann man die Versichertenkarte einlesen und das Protokoll im Zielkrankenhaus per WLan ausdrucken oder per Fax versenden.


Sehr interessant! Welches System bzw. Anbieter ist das?

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 363

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

36

13.11.2017, 21:15

Ein Apple iPad wird es vermutlich nicht sein, aber zB die Firma medDV bietet mit dem NIDA ein recht gutes System an.

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 427

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

37

13.11.2017, 21:16

Nur als Beispiel: der DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben fährt auf dem RTW mit Mercedes und Tigis Ausbau, Stryker Raupenstuhl, Kartsana Tragen, C3, Medumat Transport (wird aber wohl auf Hamilton T1 umgestellt). Alle Einsatzdaten kommen auf IPads, in welchen die Abrechnung und das Protokoll eingegeben wird. Das Protokoll kann die Daten vom C3 per WLan abholen. Checklisten, Tagesaufgaben, Informationen für Infektionsfahrten und das Desinfektionsprotokoll usw. sind ebenfalls auf dem IPad hinterlegt - und natürlich kann man die Versichertenkarte einlesen und das Protokoll im Zielkrankenhaus per WLan ausdrucken oder per Fax versenden.

Hört sich gut an. Jetzt noch zu den Arbeitsbedingungen.. ist man da auch so progressiv unterwegs? Stichwort Göppinger Modell oder ähnliches?
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Chb

Bronze-Mitglied

  • »Chb« ist männlich

Beiträge: 101

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

38

13.11.2017, 21:20

Ein Apple iPad wird es vermutlich nicht sein, aber zB die Firma medDV bietet mit dem NIDA ein recht gutes System an.
...insbesondere mit dem Motion-Pad (die schwarze, schmalere Variante). Das System ist manchmal etwas gewöhnungsbedürftig, aber dem roten Totschläger konnte ich nichts so richtig abgewinnen.
Dumm ist der, der Dummes tut, sagt Mama immer.

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 531

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

39

13.11.2017, 21:48

Pulsation-IT verwendet tatsächlich iPads. Das ist das System, welches die Malteser in BW verwenden. Man kann sich die App „NaProt“ im AppStore runterlasen und ansehen.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 146

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 865

  • Nachricht senden

40

14.11.2017, 07:34

Nur als Beispiel: der DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben fährt auf dem RTW mit Mercedes und Tigis Ausbau, Stryker Raupenstuhl, Kartsana Tragen, C3, Medumat Transport (wird aber wohl auf Hamilton T1 umgestellt). Alle Einsatzdaten kommen auf IPads, in welchen die Abrechnung und das Protokoll eingegeben wird. Das Protokoll kann die Daten vom C3 per WLan abholen. Checklisten, Tagesaufgaben, Informationen für Infektionsfahrten und das Desinfektionsprotokoll usw. sind ebenfalls auf dem IPad hinterlegt - und natürlich kann man die Versichertenkarte einlesen und das Protokoll im Zielkrankenhaus per WLan ausdrucken oder per Fax versenden.

Hört sich gut an. Jetzt noch zu den Arbeitsbedingungen.. ist man da auch so progressiv unterwegs? Stichwort Göppinger Modell oder ähnliches?


KTW ist Vollarbeitszeit bei 9 Stunden Schichten + 1 Stunde Pause
RTW & NEF 12 Stunden Schichten. Die Auslastung wird berechnet und dementsprechend Stunden teilweise reduziert. Wie genau entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht kann ja ein Kollege von dort noch etwas mehr berichten.


Pulsation wurde wohl mit dem DRK BOS zusammen entwickelt und es werden IPads genutzt. Auch beim DRK KV Sigmaringen sind diese Geräte im Einsatz.