Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich
  • »raphael-wiesbaden« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 857

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 577

  • Nachricht senden

1

22.02.2017, 09:11

Hilfsfrist in Hessen

Der hessische Rundfunk berichtete über Probleme mit der Einhaltung der 10-minuten-Hilfsfrist in Hessen.
Das Problem ist insbesondere in den Landkreisen der Fall.

http://hessenschau.de/gesellschaft/rettu…risten-100.html
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Neoner

Bronze-Mitglied

  • »Neoner« ist männlich

Beiträge: 131

Qualifikation: Notfallsanitäter/-in in Ausbildung (Deutschland)

Wohnort: Hessen

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

2

22.02.2017, 09:55

Zitat

Diese Innovation ist nach Meinung von Wilhelm Schier, Referent für den Rettungsdienst im Sozialministerium in Wiesbaden, dringend notwendig: "Die heutigen Notarzteinsätze sind nur zu einem geringen Teil echte Notarzteinsätze. Mir sagen die Notärzte immer wieder, dass 70 bis 80 Prozent der Einsätze keinen Arzt erfordert hätten. Da würden die gut ausgebildeten Notarztsanitäter durchaus reichen"

So viel zu dem Thema :-D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (22.02.2017), Johannes D. (23.02.2017), Chb (24.02.2017)