Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 201

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

1

26.10.2016, 11:44

Neue Luftrettungsorganisation in Deutschland

Zitat

Vor diesem Hintergrund hat sich die Björn Steiger Stiftung Luftrettung gGmbH bereits an der Ausschreibung für das Luftrettungszentrum „Christoph 28“ im hessischen Fulda beworben. Darüber hinaus wird sie sich auch an weiteren Ausschreibungen beteiligen. Parallel ist der Aufbau eines Luftrettungsstandorts (ITH) in Landkreis Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg) geplant. „Stand heute ist aber, dass noch kein Hubschrauber von der Björn Steiger Stiftung Luftrettung gGmbH in der Luft ist. Wir arbeiten jedoch daran, dass sich dies 2017 ändert“, wie Anna Eberchart, Pressesprecherin der Björn Steiger Stiftung, betont. (Scholl)


Ausführlicher Artikel des SK-Verlags

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich

Beiträge: 2 508

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

2

26.10.2016, 12:21

Das könnte interessant werden!
Muss man im Auge behalten.

Und Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft :-)
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maverick83 (26.10.2016)

M.Schwarzenberger

unregistriert

3

26.10.2016, 12:46

Wenn die Beliebtheit und Qualität genauso gut ist wie beim Baby-NAW "Felix", wird es tatsächlich "interessant".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M.Schwarzenberger« (26.10.2016, 12:49)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (26.10.2016)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 158

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1499

  • Nachricht senden

4

26.10.2016, 12:47

Ist die DRF nicht schon aus der BSS gewachsen?
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bodo#3 (26.10.2016)

M.Schwarzenberger

unregistriert

5

26.10.2016, 12:48

Ich meine ja. Allerdings die mir die Gründe der damaligen Abspaltung nicht bekannt.

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 416

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 1817

  • Nachricht senden

6

26.10.2016, 12:49

Ist die DRF nicht schon aus der BSS gewachsen?

So ist es.

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 198

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3168

  • Nachricht senden

7

26.10.2016, 13:48

Ich meine ja. Allerdings die mir die Gründe der damaligen Abspaltung nicht bekannt.

Da hat sich nix abgespalten. Die DRF wurde aus einer Initiative der BSS 1972 als e.V. gegründet.
2008 wurde daraus dann die DRF Luftrettung als AG.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

hpcpr

Silber-Mitglied

Beiträge: 180

Danksagungen: 399

  • Nachricht senden

8

26.10.2016, 16:45

2008 wurde daraus dann die DRF Luftrettung als AG.
Mit dem Ziel, den Einfluss der BSS zu eliminieren.
Die Geister die ich rief.
Views and opinions are my own.

“The electric light did not come from the continuous improvement of candles.” - Oren Harari

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (26.10.2016), Rampart (26.10.2016), dens (26.10.2016)

Dienstwagen

Bronze-Mitglied

  • »Dienstwagen« ist männlich

Beiträge: 158

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student und Pflasterlasterfahrer

Danksagungen: 143

  • Nachricht senden

9

26.10.2016, 22:42

Muss man zur BSS irgendwas wissen, wenn man die noch nicht kennt?
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. "

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 158

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1499

  • Nachricht senden

10

26.10.2016, 22:51

Ih!! Ein Deming Kreis!! :-D

Ja, gehört zur Geschichte des deutschen Rettungswesens dazu finde ich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Björn-Steiger-Stiftung
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Weltreisender (27.10.2016), Dienstwagen (27.10.2016)

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 745

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

11

26.10.2016, 23:09

Muss man zur BSS irgendwas wissen, wenn man die noch nicht kennt?


Die BSS gehört m.E. in den berufskundlichen Unterricht der dreijährigen Notfallsanitäterausbildung.
So lange gibt es den RD heutiger Prägung noch nicht und die Initiativen dieser Stiftung waren bzw. sind bemerkenswert.

In den Zeiten, als "Spiegelrettung" noch Standard war (KTW nur mit Fahrer besetzt, Blickkontrolle mit dem Rückspiegel) beschaffte die BSS pro Bundesland (damals 11) einen RTW - damit Provinzhiorgfürsten und sons. Funktionsträger mal sehen konnten, was möglich war.

In den Zeiten, als man unter "mobilem Telefonieren" höchstens ein 5m langes Telefonkabel verstand - aber keiner vom schnurlosen Telefon geschweige denn Funktelefon auch nur träumte... die BSS installierte Notrufmelder an den Bundes- und Landstrassen in BaWü.

In den Zeiten, als jeder RTH noch als "Test" angesehen wurde, war die BSS durch die DRF maßgeblich am Aufbau eines flächendeckenden RTH-Systems beteiligt.
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MaMo (27.10.2016), Dienstwagen (27.10.2016), dispoman (27.10.2016)

Blutverlust

Bronze-Mitglied

Beiträge: 128

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

12

27.10.2016, 01:16

Jetzt macht die Björn-Steiger-Stiftung ihrem eigenen Kind Konkurrenz?! Warum?

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 201

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

13

27.10.2016, 09:11

Jetzt macht die Björn-Steiger-Stiftung ihrem eigenen Kind Konkurrenz?! Warum?


Folgende persönlichen Überlegungen dazu:
a) Weil das Kind in die Pupertät kam, sich abgenabelt hat und nicht mehr so agieren wollte wie es den Eltern gefiel.
b) Außerdem werden bei Rettungsdienständerungen etc. halt nur Organisationen befragt, die auch im RD/Luftrettung tätig sind. Somit hat die BSS ihren Einfluss an dieser Stelle verloren.
c) Wenn man im Ausland sagt, wir zeigen euch wie es geht - sollte man auch selber min. ein Anschauungsobjekt haben. Würde mich daher auch nicht wundern wenn die BSS langfristig versucht ein Fahrzeug in den Regelrettungsdienst einzubinden

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hpcpr (27.10.2016), Rampart (27.10.2016), Manne (27.10.2016), DocJojo (27.10.2016), dispoman (27.10.2016)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 674

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 358

  • Nachricht senden

14

27.10.2016, 13:05

Naja die BSS ist heute nicht mehr die selbe, mittlerweile habe ich das Gefühl das ihr Vorbild Falck ist und die deshalb klar Wirtschaftliche Ziele verfolgt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dispoman (27.10.2016)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 201

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

15

27.10.2016, 13:51

Kannst du das ein wenig näher ausführen?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (27.10.2016)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 674

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 358

  • Nachricht senden

16

27.10.2016, 14:35

China geschäfft etc.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 201

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

17

27.10.2016, 15:00

Ich finde das China Ding passt ganz gut zur Vision ein gutes Rettungswesen aufzubauen. Nur diesmal nicht in Deutschland sondern in China. Die Anfrage zu diesem Projekt wurde, meines Wissens nach, auch den Hilfsorganisationen in Deutschland angetragen welches aber abgelehnt haben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (27.10.2016), Elliot (28.10.2016)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 158

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1499

  • Nachricht senden

18

27.10.2016, 15:32

Kannst du das ein wenig näher ausführen?
China geschäfft etc.
Diese Effizienz! :-D
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (27.10.2016), Rampart (27.10.2016), Elliot (28.10.2016)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 674

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 358

  • Nachricht senden

19

27.10.2016, 15:47

Naja und welchen Grund könnte man haben in einen bestehenden Markt (wenn man es so nennen mag) vor zu dringen? Die Luftrettung in Deutschland ist doch spitze, grossen Bedarf sehe ich nicht hier etwas qualitativ oder quantitative "entscheidend" zu verbessern. Und solte sich eine Vorhalteerhöung ergeben, warum möchte man in Konkurrenz zu etablierten Mitbewerbern treten, die Ihren Job doch eigentlich ganz gut machen? Wie sollen denn kosten reduziert werden, die Flugstunde ist in den breitaufgestellten Organistationen sicher günstiger, als mit der Infrastruktur bei Null zu b ginnen und das vor einen sehr sehr kleinen Pool an Fluggerät im vergleich. Der relativ atraktive Job HEMS ist ja mittlerweile auch genötigt Personal zu suchen, bei den Ärzten sowiso. Hier Personalkosten zu reduzieren wird nicht gelingen. Die BBS hatte ohne Frage und Diskussion sehr viel für den Rettungsdienst und die Bevölkerung geleistet, weil es dahmals nimand anderes gebau so angepackt hat. Hier schlisse ich den kreis zu Falck, in dren Anfängen hat es sich auch so ergeben, wir machen, weil es sonst keiner tut und bewirken damit viel gutes. Mittlerweile ist beides aber zu eibem fubktionierenden System erwachsen und bedarf diesen Pioniergeist des guten Samariters nicht mehr in der Form. Was dann aus Falck wurde ist bekannt, und keiner wird mir absprechen das es ein knallharter Profitorientierter Kozenern wurde. Und diese Ähnlichkeit sehe ich nun auch bei der BBS.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Harun« (27.10.2016, 15:59)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blutverlust (27.10.2016), dispoman (27.10.2016)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich
  • »Maverick83« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 201

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 885

  • Nachricht senden

20

27.10.2016, 16:13

Naja und welchen Grund könnte man haben in einen bestehenden Markt (wenn man es so nennen mag) vor zu dringen?


zwei Möglichkeiten habe ich schon genannt.

b) Außerdem werden bei Rettungsdienständerungen etc. halt nur Organisationen befragt, die auch im RD/Luftrettung tätig sind. Somit hat die BSS ihren Einfluss an dieser Stelle verloren.
c) Wenn man im Ausland sagt, wir zeigen euch wie es geht - sollte man auch selber min. ein Anschauungsobjekt haben. Würde mich daher auch nicht wundern wenn die BSS langfristig versucht ein Fahrzeug in den Regelrettungsdienst einzubinden


Die Luftrettung in Deutschland ist doch spitze, grossen Bedarf sehe ich nicht hier etwas qualitativ oder quantitative "entscheidend" zu verbessern. Und solte sich eine Vorhalteerhöung ergeben, warum möchte man in Konkurrenz zu etablierten Mitbewerbern treten, die Ihren Job doch eigentlich ganz gut machen? Wie sollen denn kosten reduziert werden, die Flugstunde ist in den breitaufgestellten Organistationen sicher günstiger, als mit der Infrastruktur bei Null zu b ginnen und das vor einen sehr sehr kleinen Pool an Fluggerät im vergleich. Der relativ atraktive Job HEMS ist ja mittlerweile auch genötigt Personal zu suchen, bei den Ärzten sowiso. Hier Personalkosten zu reduzieren wird nicht gelingen.

Neben der DRF und dem ADAC ist die Johanniter Luftrettung ja auch noch im Markt und macht mit Ihren großen Hubschraubern von sich reden. Wie sich das wirtschaftlich trägt kann ich dir bei den Kalkulationen nicht sagen. Grundsätzlich ist es aber zu begrüßen wenn es mehr als ein Mono-/Duopol gibt. Und vielleicht wird das auch aus dem Geld des Chinaprojektes bezahlt um in Deutschland das deutsche Personal Aus- und Fortbilden zu können.

Die BBS hatte ohne Frage und Diskussion sehr viel für den Rettungsdienst und die Bevölkerung geleistet, weil es dahmals nimand anderes gebau so angepackt hat. Hier schlisse ich den kreis zu Falck, in dren Anfängen hat es sich auch so ergeben, wir machen, weil es sonst keiner tut und bewirken damit viel gutes. Mittlerweile ist beides aber zu eibem fubktionierenden System erwachsen und bedarf diesen Pioniergeist des guten Samariters nicht mehr in der Form.

Stimmt nur in Deutschland (und auch hier gibt es noch Luft nach oben). Für andere Länder trifft das nicht zu.

Was dann aus Falck wurde ist bekannt, und keiner wird mir absprechen das es ein knallharter Profitorientierter Kozenern wurde. Und diese Ähnlichkeit sehe ich nun auch bei der BBS.

Ich nicht. Was (außer dem Engagement in China welches durch die Bundesregierung eingefädelt worden ist) erinnert dich denn noch an Falck?