Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

tansamalaja

Gold-Mitglied

  • »tansamalaja« ist männlich
  • »tansamalaja« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 896

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

1

15.09.2016, 13:35

SH: Kreis Segeberg erwägt RD-Übernahme durch RKiSH ab 2019

Der Kreistag ist in Beratungen darüber, ob eine weitere Vergabe des RD, der bisher von DRK und KBA durchgeführt wurde, unter Beachtung des neuen Rettungsdienstgesetzes nicht zu riskant ist und ob sich als fünfter Kreis nach Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg und Rendsburg-Eckernförde nicht ein Anschluss an die RKiSH anbietet.

Quelle:
http://m.kn-online.de/News/Nachrichten-a…-Rettungsdienst
Wenn der Hirntod wirklich ein Indiz für das Lebensende wäre, dann
müssten in Deutschland ganze Bevölkerungsgruppen begraben werden.
(Dieter Nuhr)

http://www.brianpeschke.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

red_cap (15.09.2016)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 362

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1888

  • Nachricht senden

2

15.09.2016, 13:42

Richtig so!

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 414

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

3

15.09.2016, 13:48

Zitat

Andererseits würde beim DRK ohne hauptamtlichen Rettungsdienst der ehrenamtliche Unterbau gefährdet, wie die jüngst gegründete Motorradstaffel. „Das DRK darf nicht austrocknen“, warnt Linke-Kreistagsfraktionschef Heinz-Michael Kittler. Es gehe um 250 Ehrenamtler, sagt Segebergs DRK-Vorstandschef Stefan Gerke.

Soweit mir bekannt ist das DRK in den "RKiSH-Landkreisen" durchaus ehrenamtlich aktiv.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 333

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

4

15.09.2016, 13:50

Aaalter! Boah ihm-al, aber ohne Regel-RTW. Spielzeug wird weggenommen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SaHa (15.09.2016)

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 414

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

5

15.09.2016, 14:07

Sie hatten ihre Chance...
Guckst du
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 369

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1011

  • Nachricht senden

6

15.09.2016, 14:09

Sie hatten ihre Chance...
Guckst du


Kann man nicht lesen, wegen Bezahlschranke unso....

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 333

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

7

15.09.2016, 14:11

@ihm-al:

Joa. Die Geschichte ist bekannt.

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 414

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

8

15.09.2016, 14:18

Kann man nicht lesen, wegen Bezahlschranke unso....

Mist, ich hatte kein Problem.
Kurzform:
27 Jahre betrieb das DRK einen ehrenamtlichen RTW an Wochenenden und Feiertagen im RKiSH-Land. Ab 2009 dann nicht mehr. Und dann haben ganz viele geweint weil man ihnen das Spielzeug weggenommen hatte. Und siehe da, das dortige DRK ist weiterhin eine unverzichtbare und funktionierende Stütze im KatS.

@ihm-al:

Joa. Die Geschichte ist bekannt.

Dann war das also doch eine Anspielung, die ich nicht verstanden habe. Mea culpa.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 369

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1011

  • Nachricht senden

9

15.09.2016, 14:18

@ihm-al:

Joa. Die Geschichte ist bekannt.


.dann erzähl doch mal....

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 362

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1888

  • Nachricht senden

10

15.09.2016, 19:31

Zitat

Andererseits würde beim DRK ohne hauptamtlichen Rettungsdienst der ehrenamtliche Unterbau gefährdet, wie die jüngst gegründete Motorradstaffel. „Das DRK darf nicht austrocknen“, warnt Linke-Kreistagsfraktionschef Heinz-Michael Kittler. Es gehe um 250 Ehrenamtler, sagt Segebergs DRK-Vorstandschef Stefan Gerke.

Soweit mir bekannt ist das DRK in den "RKiSH-Landkreisen" durchaus ehrenamtlich aktiv.


Ist ja quasi das übliche Geheule, wenn Ausschreibungen anstehen und ein Mitbewerber die Wachen bekommen könnte, bei der Rekommunalisierung, usw. Gleiches gab es hier auch mal, als eine DRK-Wache an die JUH vergeben wurde. Ist nun gut 15 Jahre her. Die DRK-Ortsvereine und die SEG vom DRK gibt es dort aber immer noch. Den DRK´ler in den Führungsetagen sollte klar sein: Für die Mitarbeiter ist es das beste was passieren kann - kommunaler Angestellter im Rettungsdienst. Im übrigen kann ich mir eine SEG auch sehr gut als Regieeinheit des Kreises vorstellen. Dafür braucht man mMn nicht zwingend eine HiOrg.

Gruß

SaHa

Gold-Mitglied

  • »SaHa« ist männlich

Beiträge: 537

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Other

Beruf: Ambulance Behandler

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

11

15.09.2016, 21:59

Im übrigen kann ich mir eine SEG auch sehr gut als Regieeinheit des Kreises vorstellen. Dafür braucht man mMn nicht zwingend eine HiOrg.

Gruß
[/quote]

Auch da finde ich das dänische System sehr entspannend. Es gibt hier einen einheitlichen KatSchutz. Vergleichbar in Deutschland mit dem THW. Die haben dann eben die verschiedenen Abteilungen. Technik, Betreuung, San etc. Das sind übrigens die orangenen Fahrzeuge. Das ganze unter Leitung des Landes. Die führen auch größtenteils die Absicherungen bei Veranstaltungen durch. Wobei es da auch einige private Firmen gibt. z.B. bei Motorsportveranstaltungen. Die sind aber nur zur reinen Absicherung und Erstversorgung vor Ort

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ihm-al (16.09.2016)

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 818

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

12

16.09.2016, 10:37

Kreis Segeberg erwägt Kommunalisierung des Rettungsdienstes

Was mich wundert: Der platte Vorwurf der KBA, dass die RKiSH weniger effizient arbeiten würde. Da würde mich mal interessieren worauf diese Äußerung beruht.

Ich habe als Außenstehender den Eindruck, dass die RKiSH eine professionelle und gute Arbeit verrichtet - Und auch ein attraktiver Arbeitgeber ist.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (16.09.2016), Monschi (16.09.2016), dens (16.09.2016)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 343

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1682

  • Nachricht senden

13

16.09.2016, 13:13

Zumindest die Öffentlichkeitsarbeit läuft da dann wohl gut. ;)


Sent from my iPhone using Tapatalk
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 818

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

14

16.09.2016, 13:19

Da ich einen Bekannten bei der RKiSH arbeiten habe wurde der Eindruck bisher bestätigt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hpcpr (16.09.2016), dens (16.09.2016)

FlorianNRW

Bronze-Mitglied

  • »FlorianNRW« ist männlich

Beiträge: 264

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Rettungsassistent ACLS+ITLS Provider

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

16.09.2016, 22:20

Hallo,
die RKiSH hat in jedem Landkreis eigene SEG Rettungsdienst welche als ÜMANV T Komponente, als Spitzenabdeckung und das Personal für BHP genutzt werden können.

@Mike
Nicht nur die Öffentlichkeit funktioniert sondern ist die RKiSH sehr innovativ, bildet zur Zeit in S-H die meisten NotSan Aus- und Weiter, setzt auf bestes Material inklusive Power Load + Tragestuhllift am KTW, setzt sich konkret für Verbesserungen und Qualität im RD ein, nutzt Algorithmen welche den Mitarbeitern viele Handlungen erlauben (auch ohne NA) etc. Desweiteren hat die RKiSH als einer der wenigen RD einen Pausenkorridor um den Besatzungen Pausen im stressigen Tagesgeschäft zu ermöglichen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 343

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1682

  • Nachricht senden

16

17.09.2016, 02:37

Moin flo, ich will die Leistungen nicht absprechen, nur habe ich dort auch genug Kollegen um zu wissen, dort wird auch nur mit Wasser gekocht, teilweise bei geringem Luftdruck.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Andrechen

Ehren-Mitglied

  • »Andrechen« ist männlich

Beiträge: 2 028

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Student

Danksagungen: 835

  • Nachricht senden

17

17.09.2016, 09:36

Moin flo, ich will die Leistungen nicht absprechen, nur habe ich dort auch genug Kollegen um zu wissen, dort wird auch nur mit Wasser gekocht, teilweise bei geringem Luftdruck.


Sent from my iPhone using Tapatalk

Du scheinst ja überall vernetzt zu sein. Ich konnte mich in den letzten Wochen mal ausgiebig mit der RKiSH auseinandersetzen ubd einige Gespräche führen.
Scheinbar handelt es sich um einen Arbeitgeber, der die Probleme seiner Zeit erkannt hat und bewusst etwas in Sachen Mitarbeiter Zufriedenheit tut.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hpcpr (17.09.2016), TobHa31 (14.12.2016)

  • »Trapper John« ist männlich

Beiträge: 29

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

17.09.2016, 10:16

Kommt halt immer drauf an wo man herkommt. Die einen sehen es so die anderen so.

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 818

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 732

  • Nachricht senden

19

17.09.2016, 10:39

Danke; das hat mich echt weitergebracht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andrechen (18.09.2016)

FlorianNRW

Bronze-Mitglied

  • »FlorianNRW« ist männlich

Beiträge: 264

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Rettungsassistent ACLS+ITLS Provider

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

17.09.2016, 20:34

@Trapper John kennst du dort jemanden oder fährst du dort?Was soll mir dein Kommentar sagen?

@Mike natürlich gibt es dort auch Probleme man versucht aber viel um aktuelle Problemstellungen abzumildern oder ganz aus dem Weg zu schaffen. Als großer Rettungsdienstanbieter kann man auch anders mit den Kostenträgern verhandeln. Aber natürlich haben diese trotzdem nicht die Spendierhosen an.
Auch andere Rettungsdienste egal ob Privat, Kommunal oder Hiorg fragen auch mal
an wie man Probleme im eigenen Bereich lösen könnte.

Die größten Problem für RKiSH wie für viele andere Organisationen auch, Personal für stetige Vorhalteerweiterungen zu finden und Auseinandersetzungen mit den Kostenträgern über diverse Sachen.

@Andrechen
Volle Zustimmung zu deiner Aussage


Gesendet von iPad mit Tapatalk