Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich
  • »Dorsk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 755

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 713

  • Nachricht senden

1

08.12.2015, 12:47

LK Osnabrück: IVENA soll Rettungsdienst schneller machen


Buschi_ibb

Mitglied

  • »Buschi_ibb« ist männlich

Beiträge: 76

Qualifikation: Rettungssanitäter
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Heilgehilfe

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

09.12.2015, 06:27

Verstehe ich das richtig, dass jedes einzelne Rettungsmittel in Zukunft dann den Bettennachweis vom Tablet aus abfragt, statt wie bislang über die Leitstelle abzufragen und anmelden zu lassen?

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 263

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3303

  • Nachricht senden

3

09.12.2015, 07:05

The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 073

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur Fahrzeugüberwachung/Einzelgenehmigungen

Danksagungen: 537

  • Nachricht senden

4

09.12.2015, 10:30

Man muss das nicht zwingend mit nem Tablet o.ä. vom RTW aus machen, man kann es auch einfach der Leitstelle verraten, und die macht das dann.
Was ist, wenn das Ende nichts als ein böser Anfang ist...?

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 846

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 2265

  • Nachricht senden

5

09.12.2015, 10:56

Man muss das nicht zwingend mit nem Tablet o.ä. vom RTW aus machen, man kann es auch einfach der Leitstelle verraten, und die macht das dann.


Aber ist es nicht der Sinn dahinter, es direkt vom RTW aus zu machen, statt wie bisher über die Leitstelle?

M.Schwarzenberger

unregistriert

6

09.12.2015, 12:08

Man muss das nicht zwingend mit nem Tablet o.ä. vom RTW aus machen, man kann es auch einfach der Leitstelle verraten, und die macht das dann.


Aber ist es nicht der Sinn dahinter, es direkt vom RTW aus zu machen, statt wie bisher über die Leitstelle?
Nicht unbedingt. Sinn des Systems ist eigentlich eher, anhand eines "Patientenschlüssels" das optimale Haus herauszufiltern und direkt zu sehen, welches denn verfügbar ist. In München wird das auch über die ILSt gemacht und nicht direkt vom Rettungsmittel aus (Patientenwunsch wird natürlich nach wie vor wenn möglich berücksichtigt).

MarkusB

Ehren-Mitglied

  • »MarkusB« ist männlich

Beiträge: 1 767

Qualifikation: Notarzt
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 422

  • Nachricht senden

7

09.12.2015, 12:34

Verstehe ich das richtig, dass jedes einzelne Rettungsmittel in Zukunft dann den Bettennachweis vom Tablet aus abfragt, statt wie bislang über die Leitstelle abzufragen und anmelden zu lassen?

Ja - so ist es gedacht, ein "Tablet" ist ohnehin in jedem Rettungsmittel verlastet (digitales DIVI-Protokoll), dieses wurde um die INEVA erweitert und nutzt ohnehin eingegebene/Eingelesene Daten vom digitalen Protokoll, so dass Doppeleingaben reduziert werden

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 276

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

8

09.12.2015, 16:19

Aus Leitstellensicht kann ich sagen, dass die Vielzahl von Anrufen durch Rettungsmittel zum Erfragen der aktuellen Bettensituation unglaublich viel Arbeit erzeugt! Dazu kommen dann die Anmeldungen in den Krankenhäusern, die routinemässig zu Diskussionen führen, warum der Patient denn ausgerechnet zu ihnen kommen muss und warum nicht wo anders hin. Wir melden grundsätzlich auch nur noch Patienten an, die in irgendeiner Art sofortige Hilfe oder bestimmte Ressourcen im KH benötigen, wie z.B. Polytrauma, Schlaganfall, Herzinfarkt oder generell intensivpflichtige Patienten. Alles was über die normale Notaufnahme kommt wird grundsätzlich nicht angemeldet. Und trotzdem haben wir immer noch so viel Arbeit damit. Denn auch die Krankenhäuser fragen regelmäßig ihren eigenen Bettenstatus nach (u.a. um dann zu meckern, warum trotz Abmeldung immer noch Patienten kommen...), oder sie erfragen den der anderen Krankenhäuser (um dann zu meckern, warum Patienten nicht wo anders hin transportiert würden, denn im Nachbarlandkreis im 70km entfernten Haus wären ja noch Betten frei...). Dann geht es weiter mit den Abmeldungen, die per Telefon und per Fax im Minutentakt bei uns eintreffen. Meistens werden die gleich noch ein zweites Mal gefaxt, denn sicher ist sicher! Oder die Abmeldungen werden von Stunde zu Stunde aggressiver und mit dicken Ausrufezeichen versehen, weil es dann bestimmt klappt und dann keine Patienten mehr kommen.

Daher: Wir wünschen uns das IVENA sehr, denn das würde uns viel Arbeit abnehmen! Denn...

a) Die Abmeldungen per Fax und Telefon würden weg fallen, da die KH diese selbst im System definieren müssen.
b) Die Rettungsmittel nicht mehr per Telefon anfragen müssen, da diese per Tablet selbst sehen können wo noch was zu haben ist.
c) Die Rettungsmittel per Knopfdruck ihre Patienten selbst anmelden können.

Natürlich ist das von der jeweiligen Ausbaustufe abhängig. Kritik muss ich jedoch an der regional begrenzten Lösung üben, da jeder Landkreis nun wieder vor sich selbst hin muckelt. Eine globale Lösung, die eines ganzen Bundeslandes, wäre mir lieber. Hoffentlich kann man die Systeme, die auch bereits in einem Nachbarlandkreis von uns schon laufen, später auch noch problemlos verknüpfen?

Aber dann wäre auch hier noch der nächste Knackpunkt: Das Zauberwort IVENA löst nicht die Probleme in den Krankenhäusern, was alte und zu kleine Notaufnahmen betrifft, den Personal- und Bettenmangel und den organisatorischen Mangel.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Harris NRÜ« (09.12.2015, 16:24)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maverick83 (09.12.2015), münchner82 (10.12.2015), Mo (21.12.2015)

M.Schwarzenberger

unregistriert

9

09.12.2015, 16:30

Vor allem fährst Du die Klinik an, weil sie in IVENA frei gemeldet ist um dann zu erfahren, dass sie doch eigentlich nicht aufnehmen könnten. Man hat einfach die Abmeldung im System vergessen.

Leitstellenseitig sicher eine Entlastung, aber ob es dann tatsächlich so funktioniert wie gedacht, steht in den Sternen.

sebbe1995

Silber-Mitglied

  • »sebbe1995« ist männlich

Beiträge: 363

Qualifikation: Sanitätshelfer
Rettungssanitäter
Rettungsassistent in Ausbildung

Wohnort: Hessen

Beruf: RAiP

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

10

09.12.2015, 19:23

Das Ganze funktioniert seit ca. 2 Jahren in Hessen, mittlerweile in fast allen Landkreisen. Die Anmeldung funktioniert zwar immer noch über einen Anruf bei der Leitstelle, aber durch die schon von uns gemachten Zahlen und die direkte Verfügbarkeitsabfrage geht das buchen des Krankenhauses sehr schnell.
Und wenn sich Krankenhäuser nicht abmelden oder alle geeigneten Krankenhäuser in der Nähe auch abgemeldet sind: Pech gehabt, dann gibt es eben eine Notzuweisung. Anfang des Jahres hatten wir hier davon etliche, da ständig alle Krankenhäuser abgemeldet waren. Dann ging es eben reihum... Im übrigen wird mit Buchung einer Kapazität dieser Platz auch belegt, sodass dann kein weiteres Rettungsmittel diesen Platz doppelt belegen kann.

Einziges Problem bisher immernoch: Die Anbindung der Leitstellen untereinander. Wenn ich in ein kreisfremdes Krankenhaus fahren will, muss die Leitstelle immer erst die Nachbarleitstelle anrufen, um die zu fragen, ob wir diesen Platz haben können. Sehr nervig...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alrik (10.12.2015)

Andrechen

Ehren-Mitglied

  • »Andrechen« ist männlich

Beiträge: 1 934

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 791

  • Nachricht senden

11

09.12.2015, 19:27

@ harris:
Das ist ne Frage der Einstellung, nach Absprache ist es möglich, dass du auch in Häusern anderer LKs über dein Ivena anmeldest, ohne andere Leitstelle zu informieren.

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 277

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

12

09.12.2015, 19:42

Wir haben kein IVENA, melden trotzdem nicht über die Leitstelle an, sondern rufen selber an (Diensthandy).
Als Solo-RTW macht das der Beifahrer, bei NA Einsätzen macht es meist der NEF-Fahrer.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

M.Schwarzenberger

unregistriert

13

09.12.2015, 20:10

Wir haben kein IVENA, melden trotzdem nicht über die Leitstelle an, sondern rufen selber an (Diensthandy).
Als Solo-RTW macht das der Beifahrer, bei NA Einsätzen macht es meist der NEF-Fahrer.
Was eine Übersicht der Kapazitäten für die Leitstelle umso schwerer macht... :pfeif:

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 277

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

14

09.12.2015, 20:20

Wir haben kein IVENA, melden trotzdem nicht über die Leitstelle an, sondern rufen selber an (Diensthandy).
Als Solo-RTW macht das der Beifahrer, bei NA Einsätzen macht es meist der NEF-Fahrer.
Was eine Übersicht der Kapazitäten für die Leitstelle umso schwerer macht... :pfeif:
Die braucht die Leitstelle bei uns ja auch nicht, da wir uns selber kümmern.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

sebbe1995

Silber-Mitglied

  • »sebbe1995« ist männlich

Beiträge: 363

Qualifikation: Sanitätshelfer
Rettungssanitäter
Rettungsassistent in Ausbildung

Wohnort: Hessen

Beruf: RAiP

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

15

09.12.2015, 20:46

Wie läuft es bei euch, wenn ihr keinen Platz in absehbarer Zeit findet? Ich kenne es aus Mainz auch so, empfinde es aber als recht anstrengend.
Bei uns gäbe es da wieder das Problem, dass die Notzuweisungen wohl nur die Leitstellen aussprechen dürfen. Bei euch auch? Oder wie löst ihr das?

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 277

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

16

09.12.2015, 20:50

Wie läuft es bei euch, wenn ihr keinen Platz in absehbarer Zeit findet? Ich kenne es aus Mainz auch so, empfinde es aber als recht anstrengend.
Bei uns gäbe es da wieder das Problem, dass die Notzuweisungen wohl nur die Leitstellen aussprechen dürfen. Bei euch auch? Oder wie löst ihr das?
Wenn man keinen Abnehmer findet, teilt man einem Haus seiner Wahl mit, dass er Abnehmer sein wird.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bodo#3 (10.12.2015)

sebbe1995

Silber-Mitglied

  • »sebbe1995« ist männlich

Beiträge: 363

Qualifikation: Sanitätshelfer
Rettungssanitäter
Rettungsassistent in Ausbildung

Wohnort: Hessen

Beruf: RAiP

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

17

09.12.2015, 20:59

Okay, pragmatisch :-D Auch wenn das Abtelefonieren mehrerer Krankenhäuser natürlich länger dauert als der Blick auf den Monitor mit den aktuellen Belegungen.

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 277

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1607

  • Nachricht senden

18

09.12.2015, 21:00

Okay, pragmatisch :-D Auch wenn das Abtelefonieren mehrerer Krankenhäuser natürlich länger dauert als der Blick auf den Monitor mit den aktuellen Belegungen.
Ich wär ein Fan von IVENA, wenn ich mir Telefonate mit Lst. oder Rst. eben spare (Ausnahme meinetwegen dringliche Anrufe wie Schlaganfall, STEMI, Polytrauma).
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 276

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

19

09.12.2015, 21:17

Vor allem fährst Du die Klinik an, weil sie in IVENA frei gemeldet ist um dann zu erfahren, dass sie doch eigentlich nicht aufnehmen könnten. Man hat einfach die Abmeldung im System vergessen.

Leitstellenseitig sicher eine Entlastung, aber ob es dann tatsächlich so funktioniert wie gedacht, steht in den Sternen.
Eben! Hauptsache man ruft uns nicht mehr an und man ist selbst am Fehler schuld! Das reicht mir... :biggrin_1:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (09.12.2015)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 276

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

20

09.12.2015, 21:37

Und wenn sich Krankenhäuser nicht abmelden oder alle geeigneten Krankenhäuser in der Nähe auch abgemeldet sind: Pech gehabt, dann gibt es eben eine Notzuweisung. Anfang des Jahres hatten wir hier davon etliche, da ständig alle Krankenhäuser abgemeldet waren. Dann ging es eben reihum... Im übrigen wird mit Buchung einer Kapazität dieser Platz auch belegt, sodass dann kein weiteres Rettungsmittel diesen Platz doppelt belegen kann.
Das wird bei uns im Alltag schon schwierig, da wir quasi täglich mit Not(Zwangs-)belegungen fahren, regelhaft oft auch mehrere Patienten. Da bleibt es regelhaft nicht nur bei einem Patienten. Bei allen Krankenhäusern! Ich hatte am Wochenende tatsächlich einen internistischen Arzt vom Dienst am Telefon (Krankenhaus der Schwerpunktversorgung, u.a. auch ein MANV-Erstversorger), der mich anmeckerte, warum 3 Patienten innerhalb kurzer Zeit in seiner Notaufnahme vom Rettungsdienst abgekippt wurden. Man könnte diese Patienten schließlich auch besser verteilen. Ich sagte ihm, dass alle (!) Krankenhäuser internistisch (mal wieder) abgemeldet sind, zur Zeit gut 50 Rettungsdiensteinsätze (normal quasi) am laufen sind, von dem er (der Arzt) gerade einmal nur 3 Patienten ab bekommen hat. Darauf wurde er dann doch etwas kleinlauter am Telefon...

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (09.12.2015), Alrik (10.12.2015)