Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Nachrichten

News Anchorman

  • »Nachrichten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 543

Qualifikation: Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

1

05.05.2015, 15:44

Österreich: 79-Jähriger stirbt nach Sturz mit Trage

Ein 79-jähriger Patient, der gerade mit einem Krankentransport des ÖRK nach Hause gebracht werden sollte, ist nach einem Sturz mitsamt der Trage in einem Krankenhaus gestorben.
Die beiden Besatzungsmitglieder, ein Freiwilliger und ein Zivildienstleistender, hatten die Trage etwas angehoben, um sie über eine Eisenschwelle zu heben. Dabei fiel die Trage mitsamt Patient um, wobei dieser schwere Kopfverletzungen davon trug: http://kurier.at/chronik/burgenland/79-j…age/128.777.044

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 755

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 395

  • Nachricht senden

2

05.05.2015, 17:46

Habe ich auch immer angst vor, besonders wenn Kollegen nicht kapieren wollen das das Fahrgestell im rechten Winkel über das Hindernis (z.B. Bordsteinkante) gehoben werden muss.