Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

1

13.03.2015, 13:50

Mit gutem Beispiel voran: fünf Rettungsdienstleiter legten erfolgreich die Prüfung zum Notfallsanitäter ab

Die beiden Leiter des Rettungsdienstes des DRK Rheinfelden, Alexander Gutmann und Matthias Nobs, haben gemeinsam mit drei weiteren Rettungsdienstleitern vom Hochrhein am 06. März 2015 nach zweiwöchiger Schulung erfolgreich ihre Abschlussprüfung bestanden. Sie sind nunmehr staatlich anerkannte Notfallsanitäter. Die entsprechende Urkunde des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde ihnen am 06. März 2015 übergeben.

Quelle und ausführlicher Text: Pressemitteilung des DRK Rheinfelden



So positiv und bemerkenswert ich das finde frage ich mich gerade dennoch: sind die genannten Rettungsdienstleiter noch aktiv in der Notfallrettung tätig? Es irritiert mich etwas, wenn Kollegen oder Kolleginnen, welche täglich draußen auf den Rettungswagen unterwegs sind durch die Prüfung fallen, Kollegen hingegen, welche unter Umständen schon seit Jahren nicht mehr auf einem Rettungswagen gearbeitet haben, diese bestehen.


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ThorstenH (14.03.2015)

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 667

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

2

13.03.2015, 13:58

Erfolgreiche Prüfung von fünf Rettungsdienstleitern in Baden-Württemberg - und interessante Ansichten des DRK

Moin,

ich bin gerade über diesen Pressebericht hier gestolpert, und musste etwas schmunzeln. Um Rheinfelden herum haben sich dem Artikel zufolge fünf Leiter RD zum NotSan nachqualifizieren lassen und zählen laut dem DRK nun zu den bundesweit ersten Notfallsanitätern überhaupt. Ich fürchte, da hat man nur sehr wenig über die Landesgrenzen hinaus geschaut. Dennoch finde ich es ein positives Signal, wenn die Chefetage sich der Prüfung stellt und sich nicht der Meinung, dass man dies nicht mehr brauche unterstellt. Weiterhin finde ich interessant, dass man eine Prüfung mit fünf Teilnehmern in BaWü zulässt, in SH ist eine Mindestanzahl von 10 Teilnehmern erforderlich um eine Prüfung anmelden zu können.

Viele Grüße,
Johannes
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 297

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5561

  • Nachricht senden

3

13.03.2015, 14:02

Mod.: Themen zusammengeführt.

Eddy

Ehren-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 635

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 498

  • Nachricht senden

4

13.03.2015, 14:51

So positiv und bemerkenswert ich das finde frage ich mich gerade dennoch: sind die genannten Rettungsdienstleiter noch aktiv in der Notfallrettung tätig? Es irritiert mich etwas, wenn Kollegen oder Kolleginnen, welche täglich draußen auf den Rettungswagen unterwegs sind durch die Prüfung fallen, Kollegen hingegen, welche unter Umständen schon seit Jahren nicht mehr auf einem Rettungswagen gearbeitet haben, diese bestehen.


Ich finde interessant, dass man hier Kollegen, die offensichtlich die letzten 5 Jahre nicht hauptsächlich Patienten versorgt haben zur Prüfung zulässt. Im Gegenzug werden aber RA mit RS-Vertrag oder Teilzeitkräfte mit dem Hinweis auf die mangelnde Einsatzdauer am Patienten für die Prüfung nicht zugelassen.


Eddy

P.S. Ich finde es gut, dass die Kollegen sich weitergebildet haben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (13.03.2015), Lorfrian (13.03.2015)

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 667

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

5

13.03.2015, 15:07

Naja, niemand sagt, es müssen die letzten fünf Jahre gewesen sein. Ich würde schon davon ausgehen, dass ein RettAss, der Leiter RD geworden ist, vermutlich fünf Jahre als RettAss gearbeitet haben wird.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Eddy

Ehren-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 635

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 498

  • Nachricht senden

6

13.03.2015, 16:27

@J.D. Ja das ist richtig, aber es steht ja auch nicht, dass man das als Haupterwerb in Fahrdienst gemacht haben muss. Und das wird ja auch so vom RP Karlsruhe gefordert. Insgesamt sehr inkonsequent.

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 667

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

7

13.03.2015, 16:40

Die Auslegung von "Tätigkeit" ist tatsächlich ein diskussionswürdiges Streitthema. Eine Forderung, dass sich die Tätigkeit auf die letzten Jahre beziehen muss, gab es bisher noch nie und sie lässt sich auch nicht herleiten. Das ist nicht inkonsequent, da gibt es schlicht keinen Zusammenhang.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

El Mosquito

VIP-Mitglied

  • »El Mosquito« ist männlich

Beiträge: 911

Qualifikation: Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: "Schreibtischtäter"

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

8

13.03.2015, 17:14

Eddy, vielleicht hast du uns gegenüber einen Informationsvorteil, weil dir die 5 Herren persönlich bekannt sind. Ich gehe jedoch davon aus, dass bevor diese Ltr. RD wurden als Rettungswachenleiter tätig waren. Als solcher ist es auf etlichen Wachen noch üblich im Einsatzdienst mitzuwirken und vorher schon einige Jahre im Einsatzdienst absolviert zu haben.

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich

Beiträge: 3 231

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1103

  • Nachricht senden

9

13.03.2015, 22:14


So positiv und bemerkenswert ich das finde frage ich mich gerade dennoch: sind die genannten Rettungsdienstleiter noch aktiv in der Notfallrettung tätig? Es irritiert mich etwas, wenn Kollegen oder Kolleginnen, welche täglich draußen auf den Rettungswagen unterwegs sind durch die Prüfung fallen, Kollegen hingegen, welche unter Umständen schon seit Jahren nicht mehr auf einem Rettungswagen gearbeitet haben, diese bestehen.


Vielleicht hatte diese ja einfach mehr Zeit und Musse, sich ordentlich auf die Prüfung vorzubereiten? ;o)

Im Ernst: Tägliche Praxis ist nicht notwendigerweise ein positiver Prädiktor für umfangreiches Wissen.
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (13.03.2015)

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

10

13.03.2015, 22:23

Im Ernst: Tägliche Praxis ist nicht notwendigerweise ein positiver Prädiktor für umfangreiches Wissen.


Das stimmt allerdings.


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

Mo

Silber-Mitglied

  • »Mo« ist männlich

Beiträge: 328

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Leitstellendisponent

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

11

14.03.2015, 18:01

Ganz ehrlich?
Warum muss jemand in diesem Posten als einer ersten (und vll mancherorts einziger) die Prüfung ablegen und diese Qualifikation erlangen?
Sind die Kollegen im Fahrdienst nicht die welche es als erstes machen sollten?

12

14.03.2015, 20:16

Ein übliches und nachvollziehbares Vorgehen. Die sollen ja zeitnah neue Notfallsanitäter ausbilden.

bodo#3

Ehren-Mitglied

  • »bodo#3« ist männlich

Beiträge: 3 746

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Notfallsanitäter, TC HEMS

Danksagungen: 2190

  • Nachricht senden

13

15.03.2015, 10:56

Ein übliches und nachvollziehbares Vorgehen. Die sollen ja zeitnah neue Notfallsanitäter ausbilden.


Na ja, als Leiter eines Ladens mag man vielleicht der Verantwortliche für die Ausbildung sein, ausgebildet wird aber von anderen.
Personalführungs- und betriebswirtschaftliche Kompetenz ist das notwendig ist - und leider viel zu selten vorhanden.

14

15.03.2015, 11:01

Kann so generell nicht sagen. Kommt auf die persönliche Einstellung und Schulphilosophie an. Und wenn die das so sehen, ist das doch okay, Nachteile sehe ich auf jeden Fall keine. Das System bricht sicher nicht zusammen, weil drei Notfallsanitäter auf der Strasse erst drei Monate später zu solchen ernannt werden.

Blasco

Silber-Mitglied

  • »Blasco« ist männlich

Beiträge: 454

Qualifikation: Rettungsassistent
Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

15

15.03.2015, 12:45

Als kleine Anmerkung, zwei von diesen RDL sind meines Wissens nach auch an der LRS Baden als Dozenten tätig. Es kann also auch sein das dieses es daher benötigen um Ausbilden zu können.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Musst du Erbrechen oder auf´s Klo, wähle 19 und dreimal die Zwo !