Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Nachrichten

News Anchorman

  • »Nachrichten« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 542

Qualifikation: Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

1

03.10.2013, 15:30

Texas/USA: Neues Gesetz erlaubt Blutabnahme durch Paramedics zur Alkohol- und Drogenkontrolle

Ein neues Gesetz erlaubt es nun den etwa 6.000 Paramedics im US-Bundesstaat Texas, eine durch die Polizei angeordnete Blutabnahme noch am Unfallort durchzuführen. Bislang durfte eine solche Blutabnahme zur Alkohol- und Drogenkontrolle nur durch Ärzte oder Krankenpflegepersonal in einem Krankenhaus oder im Polizeigewahrsam durchgeführt werden. Das neue Gesetz soll die Arbeit der Polizei erleichtern.

Quelle und ausführlicher Text: http://benswann.com/police-power-expands…stops-in-texas/




ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 414

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

2

03.10.2013, 15:53

Und in einem halben Jahr ist das Geheule wieder groß, dass der Rettungsdienst zunehmend als Staatsmacht angesehen wird...
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

red_cap (03.10.2013), condorp4 (04.10.2013)

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 329

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

3

03.10.2013, 16:02

Das Verhältnis von med. Personal zu Patient als geschütztes Vertrauensverhältnis wird hierbei nicht bedacht.

Ist es in Deutschland unter bestimmten Umständen nicht auch möglich, dass Notärzte im Rahmen der Amtshilfe Blutproben entnehmen?

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 144

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5286

  • Nachricht senden

4

03.10.2013, 16:08

Und in einem halben Jahr ist das Geheule wieder groß, dass der Rettungsdienst zunehmend als Staatsmacht angesehen wird...



...und dass man mit dem RTW nachts um drei zur Verkehrskontrolle alarmiert wird.

J. :cray:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Daniel21 (03.10.2013)

5

03.10.2013, 17:18

Ist es in Deutschland unter bestimmten Umständen nicht auch möglich, dass Notärzte im Rahmen der Amtshilfe Blutproben entnehmen?


Ist keine Amtshilfe, sondern eine Individualleistung, die auch in Rechnung gestellt werden kann. Sie kann aber auch durch den Notarzt abgelehnt werden. Ansonsten verzichtet die Polizei in der Regel auf die Hilfe des Notarztes und läßt die Blutentnahme in der Klinik durchführen. In Deutschland ist sie sie zu dem in der Regel mit einer ärztlichen Untersuchung auf körperliche Ausfallerscheinungen verbunden. Deshalb wäre das bei uns mit einer Delegation auf nichtärztliches Personal in dieser Form eher nicht denkbar.

Ich selber habe in zwei Fällen Blutentnahmen als Notarzt abgelehnt, lediglich als LNA habe ich eine mit der damit verbundenen standardisierten Untersuchung vorgenommen. Der Fall, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn aufgrund von Drogenkonsum hat später auch in der Presse Aufsehen erregt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

red_cap (03.10.2013)

6

03.10.2013, 17:31

Ein sehr interessanter Fall übrigens. Die Rekonstruktion des Geschehens beginnt im Teil 3 der Sendung:

http://www.voxnow.de/auto-mobil/thema-ua…ayer=1&season=0

Und ja, ich trage wieder mal keinen Helm... ;-)