Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 948

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

141

31.08.2018, 12:04

Nichts. Gar nichts.
Aus Ausnahmen werden Regeln, sollten RS erlaubt werden, wird man ALLE RS einsetzen, egal ob geeignet oder nicht.

Zumal die Definition von "geeignet" je nach Sichtweise und Position sehr sehr weit auseinander geht.
Also wehret den Anfängen.
Und nicht vergessen, wir müssen für die RettAss, die keine NFS werden, eine Beschäftigungszukunft erhalten.
Auf dem RTW als Zweitbesatzung eventuell zu teuer droht dann die Änderungskündigung für verdientes RD-Personal.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DocJojo (31.08.2018), Manne (02.09.2018)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 419

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1030

  • Nachricht senden

142

31.08.2018, 12:26

Auf dem RTW als Zweitbesatzung eventuell zu teuer droht dann die Änderungskündigung für verdientes RD-Personal.

Wieso das denn?

olleHoop

Gold-Mitglied

Beiträge: 530

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Medizinstudent

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

143

31.08.2018, 13:12

Oft sprechen 640 statt 1600 Euro am Monatsende auf dem Konto gegen eine richtige Ausbildung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gubis (31.08.2018)

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 665

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

144

31.08.2018, 14:38

Es gibt für RS durchaus schon etablierte Modelle, die das umgehen. Sowohl bei meinem rettungsdienstlichen Arbeitgeber als auch bei der Schule, für die ich als Dozent tätig bin, laufen bereits Teilzeit-Notfallsanitäterausbildungen über 5 Jahre. Damit verliert man nicht so viel Gehalt.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 948

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

145

31.08.2018, 14:42

Auf dem RTW als Zweitbesatzung eventuell zu teuer droht dann die Änderungskündigung für verdientes RD-Personal.

Wieso das denn?

Zweitbesatzung auf dem RTW ist ein RS laut LRD Ba-Wü. Das bezahlen die Kostenträger. Für den RettAss gibts keine Verwendung mehr nach 2021. Ausser auf dem NEF z.B.

Es wird hier zu Änderungskündigungen und Gerichtsverfahren kommen. Unter Garantie.
Deshalb rate ich auch jedem Kollegen jenseits der 50 noch dringend, den NFS zu machen.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

krumel (31.08.2018), Thimi (31.08.2018), Manne (02.09.2018)

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 948

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

146

31.08.2018, 14:43

Oft sprechen 640 statt 1600 Euro am Monatsende auf dem Konto gegen eine richtige Ausbildung.

640€???
Erscheint mir mind. 100 € zu wenig.

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich
  • »Jörg Holzmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 296

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5555

  • Nachricht senden

147

31.08.2018, 14:45

Oft sprechen 640 statt 1600 Euro am Monatsende auf dem Konto gegen eine richtige Ausbildung.


Manche Mitmenschen scheinen ihr Leben halt auch extrem kurzfristig zu planen.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 419

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1030

  • Nachricht senden

148

31.08.2018, 15:06

Auf dem RTW als Zweitbesatzung eventuell zu teuer droht dann die Änderungskündigung für verdientes RD-Personal.

Wieso das denn?

Zweitbesatzung auf dem RTW ist ein RS laut LRD Ba-Wü. Das bezahlen die Kostenträger. Für den RettAss gibts keine Verwendung mehr nach 2021. Ausser auf dem NEF z.B.

Es wird hier zu Änderungskündigungen und Gerichtsverfahren kommen. Unter Garantie.
Deshalb rate ich auch jedem Kollegen jenseits der 50 noch dringend, den NFS zu machen.


Ich verstehe das nicht. Laut RettAssG hat der RA folgende Aufgabe:

Zitat

Ausbildung soll entsprechend der Aufgabenstellung des Berufs als Helfer des
Arztes insbesondere dazu befähigen, am Notfallort bis zur Übernahme der Behandlung
durch den Arzt lebensrettende Maßnahmen bei Notfallpatienten durchzuführen, die
Transportfähigkeit solcher Patienten herzustellen, die lebenswichtigen Körperfunktionen
während des Transports zum Krankenhaus zu beobachten und aufrechtzuerhalten sowie
kranke, verletzte und sonstige hilfsbedürftige Personen, auch soweit sie nicht
Notfallpatienten sind, unter sachgerechter Betreuung zu befördern (



Vor allem der zweite Teil des Satzes, definiert ja Tätigkeiten die auch ein RS durchführt. Auch in Zukunft werden diese Aufgaben zu erfüllen sein. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Änderungskündigung greift. Schließlich sind weiter Patienten "unter sachgerechter Betreuung zu befördern".

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

krumel (31.08.2018)

olleHoop

Gold-Mitglied

Beiträge: 530

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Medizinstudent

Danksagungen: 397

  • Nachricht senden

149

31.08.2018, 15:30

Nur dann im schlimmsten Fall halt für ein RS-Gehalt, wenn ich Taubenzüchter richtig verstehe.

Bezüglich des Gehalts: Unsere Azubis bekommen im 3. Lehrjahr 870 Euro, das müsste als Nettolohn also schon hinkommen.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 419

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1030

  • Nachricht senden

150

31.08.2018, 16:34

Nur dann im schlimmsten Fall halt für ein RS-Gehalt, wenn ich Taubenzüchter richtig verstehe.


Wieso? Ich versteh das wirklich nicht. Der Arbeitnehmer hat ja einen Arbeitsvertrag in dem drin steht "Herr XY wird als Rettungsassistent beschäftigt" und keinen Vertrag in dem steht "Herr XY wird als verantwortlicher Person auf dem RTW und als Fahrer des NEF beschäftigt". Somit muss der Arbeitgeber bei einer Änderungskündigung darlegen, dass er keine Verwendung mehr für den Mitarbeiter hat. Die Beschreibung wofür ein RA eingesetzt werden kann habe ich oben entsprechend reinkopiert. Das ein RA teurer als ein RS ist, ist übrigens kein Grund für eine Änderungskündigung.

Eddy

Ehren-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 635

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 498

  • Nachricht senden

151

31.08.2018, 17:25

@Mav: das mag beim aktuellen AG sicherlich nicht so einfach möglich sein, aber damit bist du halt gefangen. Bei einem AG-Wechsel könnte es schon schwierig werden.

Eddy

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 665

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

152

31.08.2018, 17:32

Nunja, eine Neueinstellung als Rettungsassistent wird aber wohl unabhängig von den NEF Stellen ab dem Ende der Übergangsfrist(en) wohl generell schwierig wird. Es ist oftmals einfach empfehlenswert mit der Zeit zu gehen.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 948

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

153

31.08.2018, 18:59

Nur dann im schlimmsten Fall halt für ein RS-Gehalt, wenn ich Taubenzüchter richtig verstehe.

Bezüglich des Gehalts: Unsere Azubis bekommen im 3. Lehrjahr 870 Euro, das müsste als Nettolohn also schon hinkommen.

Korrekt. Da wird mancher argumentieren, dass die Vertragsgrundlage entfällt, da man keine RettAss mehr benötigt (oder zumindest weniger). Ob man damit durchkommt oder nicht sei mal dahingestellt. Aber mir wäre der Nervenkrieg nicht besonders recht.
Im 3.Lehrjahr 870 Euro brutto?
Beim DRK gibts laut TV etwa 1150 brutto im 3.Jahr plus Jahressonderzahlung.

thh

Ehren-Mitglied

  • »thh« ist männlich

Beiträge: 1 922

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 1694

  • Nachricht senden

154

31.08.2018, 23:46

Zitat

Und nicht vergessen, wir müssen für die RettAss, die keine NFS werden, eine Beschäftigungszukunft erhalten.


Warum? Was spricht gegen eine richtige Berufsausbildung? ;-)

schno

Bronze-Mitglied

Beiträge: 184

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

155

01.09.2018, 21:26

Rettungssanitäter > Hauptschulabschluss
Notfallsanitäter > Realschulabschluss

raphael-wiesbaden

Ehren-Mitglied

  • »raphael-wiesbaden« ist männlich

Beiträge: 4 903

Qualifikation: Rettungsassistent
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Hessen

Beruf: RA, Krankenpfleger, Arbeitsmedizinischer Assistent, freiberuflicher Dozent + Supervisor, Renter

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

156

01.09.2018, 23:27

Einfach gefragt:

wieviele RS mit Hauptschulabschluss gibt es denn (noch) ?
Ich persönlich gehe doch sehr stark davon aus, daß dies eine immer kleiner werdende Gruppe ist (wie auch bspw. die "geadelten" RA).

Eine zumindest mittelfristige Planung ist im RD gang und gäbe.
Die Vorhaltung von Rettungsmitteln ist mit der Personalplanung verknüpft. Das hat man bspw. in BaWü nicht verstanden und zahlt jetzt einen Preis.
Ich kann nicht tapfer von einer Besitzstandsgarantie im RD für dreimonatig geschultes Personal ausgehen und die Augen vor der Wirklichkeit tapfer zukneifen.
Gerade die Hiorg haben eigentlich Arbeitsbereiche in denen Kraftfahrer mit einer sozialen Kompetenz und gewissen med. Wissen bis zur Altersberentung eine Beschäftigung finden sollten.
raphael-wiesbaden

Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Selig sind die geistig Armen - nur: kann der Himmel die ganzen Seligen auch wirklich aufnehmen ?

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 665

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1959

  • Nachricht senden

157

02.09.2018, 13:36

Es gibt sie. Aber manchmal muss man vielleicht auch akzeptieren, dass man für schwierigere Ausbildungen höhere Schulabschlüsse braucht. Wenn man das nicht will oder schafft, braucht man vielleicht einfach ein anderes Tätigkeitsfeld.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andrechen (02.09.2018), Clara Vicula (02.09.2018)

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 243

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 580

  • Nachricht senden

158

02.09.2018, 13:41

Ich seh das schon lange nicht mehr so eng. Wegen "Chancengleichheit" gibt's doch so viele Schleichwege....

Taubenzüchter

Ehren-Mitglied

  • »Taubenzüchter« ist männlich

Beiträge: 1 948

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: NFS

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

159

02.09.2018, 14:54

Zitat

Und nicht vergessen, wir müssen für die RettAss, die keine NFS werden, eine Beschäftigungszukunft erhalten.


Warum? Was spricht gegen eine richtige Berufsausbildung? ;-)
Der RettAss war eine richtige Berufsausbildung. Vermutlich hast Du es falsch gelesen und RS gemeint.

Matthias Wenzel

Ehren-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 1 983

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: dipl. RS SRK in der Notfallpflege

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

160

02.09.2018, 19:24

Machen die das denn nun auch? RS einsetzen?
Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947