Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Munin

Gold-Mitglied

  • »Munin« ist männlich
  • »Munin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 249

  • Nachricht senden

1

15.07.2018, 20:19

Notfallsanitäter müssen mehr dürfen

"Der Notfall im Sommer: Eine Wespe im Getränk, verschluckt, gestochen. Der Hals schwillt zu, der Patient braucht einen Luftröhrenschnitt. Ein Rettungsteam ist da, doch noch kein Notarzt. Die Lübecker CDU-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke fordert mehr Befugnisse für Rettungssanitäter. Die dürfen bisher invasive Eingriffe wie einen Luftröhrenschnitt nicht selbst vornehmen."


Klick mich

Das ausgerechnet der "Luftröhrenschnitt" wieder ausgepackt werden muss sei mal dahingestellt. Ansonsten gute Sache.
Grüsse

M

"Denkt daran, hinauf zu den Sternen zu blicken, anstatt hinab auf eure Füße."
(Stephen Hawking 1942 - 2018)

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 900

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

2

15.07.2018, 20:54

Ich glaube die Adrenalin-Gabe wäre realitätsnäher und auch heldenhaft klingend genug gewesen.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

rembery

Anwärter

  • »rembery« ist männlich

Beiträge: 2

Qualifikation: Rettungssanitäter in Ausbildung

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

15.07.2018, 21:26

Hab jetzt nicht auf den Link geklickt, aber das Zitat kenne ich bereits und habe auch in Erinnerung, dass dies nur eines von zwei Beispielen ist. Keine Frage, völlig unnötig und zu angreifbar, um als Beispiel in so einer Sache zu fungieren. Aber das andere Beispiel war doch mit einem Schmerzmittel?!
Nun denn. Sie hat gutes im Sinn und ich drücke ihr für uns alle die Daumen

Sandrinchen

Mitglied

Beiträge: 9

Qualifikation: Rettungshelferin

Wohnort: Bayern

Beruf: Student

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

15.07.2018, 21:33

Ich finde es in jedem Falle unangebracht, dass mit solche extremen und extrem klingenden Beispielen immer argumentiert werden muss. Das hilft keiner Seele, da der normale Deutsche sich bei sowas wohl eher am Kopf kratzt. MacGyver nachspielen muss auch keiner bei so einer Situation im Normalfall.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (15.07.2018)

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 297

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5561

  • Nachricht senden

5

15.07.2018, 21:35

MacGyver nachspielen muss auch keiner bei so einer Situation im Normalfall.


Und falls es tatsächlich nötig ist und man es kann (sic!), kann man das ja jederzeit auch heute schon tun.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sandrinchen (15.07.2018), condorp4 (15.07.2018), Hanswurst (16.07.2018)

maxx

Silber-Mitglied

  • »maxx« ist männlich

Beiträge: 283

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsassistent und Notfallsanitäter

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

6

15.07.2018, 23:30

Die dürfen bisher invasive Eingriffe wie einen Luftröhrenschnitt nicht selbst vornehmen."
... Außerdem, sagen infirmierte Kreise, müsse dringen etwas an der Motivation der Sanitäter getan werden. Ein Insider berichtet, dass gefühlt 96% der Retter nicht die geringste Motivation verspüren, bei einem solchen Notfallbild unverzüglich zum Skalpell zu greifen.
:ironie:
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 896

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 2408

  • Nachricht senden

7

16.07.2018, 00:01

Na ja, ich bin Notfallsanitäter (cool oder?) und habe noch nie hilflos neben einem Patienten gestanden. Übrigens auch nicht in 17 Jahren als RettAss. Man muss manchmal auch Maßnahmen richtig einschätzen und machen, dann geht das auch. Aber was wäre die Welt ohne Rumgeheule.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

thh (16.07.2018), SeLa (17.07.2018)

Munin

Gold-Mitglied

  • »Munin« ist männlich
  • »Munin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 249

  • Nachricht senden

8

16.07.2018, 00:31

Gegen ein bisschen mehr Rechtssicherheit hättest Du sicher auch nichts oder ?
Grüsse

M

"Denkt daran, hinauf zu den Sternen zu blicken, anstatt hinab auf eure Füße."
(Stephen Hawking 1942 - 2018)

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 896

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 2408

  • Nachricht senden

9

16.07.2018, 00:36

Was ich schon alles gemacht habe und noch nicht im Knast war... Wie viele Kollegen werden regelmäßig wegen ergriffener Maßnahmen verklagt, angezeigt, verurteilt oder eingeknastet? Ich habe doch die Rechtssicherheit die ich brauche, danach kann ich sehr gut und meist zufriedenstellend arbeiten. Zumindest lese ich deutlich häufiger Forderungen nach Rechtssicherheit als die Konsequenzen, die aus angeblich nicht vorhandener Rechtssicherheit resultieren.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaniRA (16.07.2018), Matthias Wenzel (16.07.2018), SeLa (17.07.2018)

Munin

Gold-Mitglied

  • »Munin« ist männlich
  • »Munin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 249

  • Nachricht senden

10

16.07.2018, 00:40

Es nervt mich in Deutschland halt einfach, ständig im rechtfertigenden Notstand arbeiten zu müssen. Passiert ist mir persönlich juristisch allerdings auch noch nie etwas.
Grüsse

M

"Denkt daran, hinauf zu den Sternen zu blicken, anstatt hinab auf eure Füße."
(Stephen Hawking 1942 - 2018)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (16.07.2018), thh (16.07.2018), Harris NRÜ (16.07.2018), Johannes D. (18.07.2018)

Snoopy

Ehren-Mitglied

  • »Snoopy« ist männlich

Beiträge: 3 791

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

11

16.07.2018, 20:46

Ich denke einige Bundesländer können sich vom Beispiel Hessen einiges abschauen. Bayern als Beispiel da wurden gerade die Handlungsrichtlinien neu rausgegeben. Rettungsdienst wie vor 20 Jahren. Da fliegt man schon wenn man ohne doc einen Zugang legt.....
Liebe Dein Leben, denn Du hast nur das eine.

pillenhaendler

Silber-Mitglied

  • »pillenhaendler« ist männlich

Beiträge: 217

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Rettungsassistent, Pharmazievertreter

Danksagungen: 215

  • Nachricht senden

12

16.07.2018, 21:28

Da fliegt man schon wenn man ohne doc einen Zugang legt.....


Scheißhausparole.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Thimi (16.07.2018), Jörg Holzmann (16.07.2018), Sandrinchen (17.07.2018), Rettungshund (17.07.2018), Monschi (17.07.2018)

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 900

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

13

16.07.2018, 21:32

Glückwunsch zu der sinnfreien Plattitüde.
Die bayerische Lösung ist hald sehr gesetzeskonform (abgeshen von der komische Auslegung zu der ÄLRD-Delegation 2c führt) und restriktiv. Es ist hald leider nicht unbegründet, aber hald doch nicht das was anderswo schon möglich ist bzw gemacht wird. Die Argumentation und Auslegung ist zumindest nachvollziehbar verständlich. (Aber hald ned so rosig)

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 896

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 2408

  • Nachricht senden

14

16.07.2018, 21:34

Glückwunsch zu der sinnfreien Plattitüde.
Die bayerische Lösung ist hald sehr gesetzeskonform (abgeshen von der komische Auslegung zu der ÄLRD-Delegation 2c führt) und restriktiv. Es ist hald leider nicht unbegründet, aber hald doch nicht das was anderswo schon möglich ist bzw gemacht wird. Die Argumentation und Auslegung ist zumindest nachvollziehbar verständlich. (Aber hald ned so rosig)


Halt. Das Wort heißt halt. :unknown:

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (16.07.2018), BeLi90 (16.07.2018), Weltreisender (16.07.2018), Jörg Holzmann (16.07.2018), Monschi (17.07.2018), neox (18.07.2018), Johannes D. (18.07.2018)

DaniRA

Ehren-Mitglied

  • »DaniRA« ist männlich

Beiträge: 1 753

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

15

16.07.2018, 22:11

Halt. Das Wort heißt halt. :unknown:

dens kommt bestimmt aus Franken, oder der Oberpfalz. :biggrin_1:

Ein bisschen Spass muss sein... :drinks:

Grüße Dani
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen...
Genau so ist es übrigens wenn man doof ist...

dens

Ehren-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 900

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 455

  • Nachricht senden

16

16.07.2018, 22:49

Stimmt sogar beides...

Und hald ist ein Füllwort dessen Bedeutung ähnlich schwer in Hochdeutsch zu fassen ist wie fei...


Und nun wieder ontopic.
Es führt eben Mittelfristig nichts an einer sektoralen Heilpraxis für die GuK und NFS vorbei...

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dens« (16.07.2018, 23:42)


Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 297

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5561

  • Nachricht senden

17

16.07.2018, 23:12

Es führt eben Mittelfristig nichts an einer sektoralen Heimpraxis für die GuK und NFS vorbei...


Woran führt nix vorbei? ?-(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (16.07.2018)

Munin

Gold-Mitglied

  • »Munin« ist männlich
  • »Munin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 249

  • Nachricht senden

18

16.07.2018, 23:37

Daran, dass Du in meiner Notfallsanitäter-Heimpraxis gerne als Neukunde erstmal einen Espresso bekommst.
Ich glaube der gute Dens meint die „Sektorale Erlaubniss zur Ausübung der Heilkunde“ für NFS und GuK
Grüsse

M

"Denkt daran, hinauf zu den Sternen zu blicken, anstatt hinab auf eure Füße."
(Stephen Hawking 1942 - 2018)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 382

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1731

  • Nachricht senden

19

16.07.2018, 23:43

Notfallsanitäter müssen mehr dürfen wollen

Hab mal den Titel korrigiert.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Munin (16.07.2018), dens (17.07.2018), bodo#3 (17.07.2018), Maverick83 (17.07.2018), trempon (17.07.2018), Hauke (17.07.2018), Neoner (22.07.2018)

Hauke

Ehren-Mitglied

  • »Hauke« ist männlich

Beiträge: 2 378

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Fluglotse

Danksagungen: 1834

  • Nachricht senden

20

17.07.2018, 20:45

Einige verwechseln Rechtssicherheit ja irgendwie auch mit Straffreiheit.
“When I was a boy and I would see scary things in the news, my mother would say to me, "Look for the helpers. You will always find people who are helping.”

• Fred Rogers

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (17.07.2018), bodo#3 (17.07.2018), thh (17.07.2018), Jörg Holzmann (17.07.2018), M1k3 (17.07.2018), maxx (17.07.2018), Monschi (17.07.2018), Maverick83 (18.07.2018), Johannes D. (18.07.2018), tansamalaja (20.07.2018)