Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 5 996

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

21

05.10.2017, 23:28

Du kannst ja bezweifeln was du möchtest. Vielleicht könntest du das sachlicher tun.
Ob es um Aus- und Fortbildung geht, um Ausstattung, um Einsätze als NEF, um Einsätze als RTW, egal wie und wo ich mein Netz Spanne in Berlin, alle sind sich einig. Ob ich HiOrg Kollegen frage, BF Kollegeb, Notärzte, Pfleger in der Notaufnahme, Patienten, usw. Das Bild zeichnet sich sehr eindeutig. Ich glaube, mein Netz ist in Berlin gabz gut gespannt.

Du kannst das doof finden. Du kannst gerne von andern Erfahrungen oder Eindrücken berichten. Tue dies ohne mich anzugreifen.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 268

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1577

  • Nachricht senden

22

06.10.2017, 00:12

Du hast mal eben sämtliche Berufsfeuerwehren - und nicht „nur“ Berlin - herabgesetzt und dies als Fakt, nicht als Eindruck, dargestellt. Da ist es mehr als amüsant, dass du mir Unsachlichkeit unterstellst.

Aber auch in Berlin sind sich da keinesfalls alle einig. Wir hatten schon etliche Male diskutiert, dass unsere Kontakte da sehr unterschiedliche Dinge berichten. Das führt zu nichts dies erneut zu wiederholen. Unmotivierte BFler, die keinen Bock auf Rettung haben und unerfahrene, sie 40 Jahren nur KTW fahrende HiOrgler, wir könnten hier alle Klichees austauschen.

Die Darstellung, dass es ein Fakt sei, dass sämtliche BFen deutlich schlechter als alle Hilfsorganisationen seien, ist allerdings unglaublich verblendet und arrogant. Selbst für jemanden mit deinem irrationalen BF- und Notarzthass.
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Jörg Holzmann

Ehren-Mitglied

  • »Jörg Holzmann« ist männlich

Beiträge: 12 045

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Rettungsdienst-Lobbyist

Danksagungen: 5131

  • Nachricht senden

23

06.10.2017, 07:56

Die Darstellung, dass es ein Fakt sei, dass sämtliche BFen deutlich schlechter als alle Hilfsorganisationen seien, ist allerdings unglaublich verblendet und arrogant.


Ja, es erinnert fast ein bisschen an deine genau entgegengesetzte Weltsicht, Johannes. Ein bisschen witzig ist das schon.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SeLa (15.11.2017)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 5 996

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

24

06.10.2017, 07:59

Ich spreche von der Berliner BF. Glaube aber gerne, das viele BFs ähnliche Probleme haben.

Ich habe nicht nur Kontakte, sondern auch persönlich NEF und RTW Einsätze in Berlin gehabt.

Der nächste Unterschied: in Berlin fahren die, die bei den HiOrgs RTW fahren, kein KTW. Vielleicht bleibst du dabei, HH zu verteidigen, wo du dich auskennst.

Deine Unterstellung, ich würde sämtliche BF deskreditieren ist falsch. Differenziert lesen ist da der Trick. Immer gut, ehe du mir vorwirfst verblendet zu sein.

Zuletzt: ich hasse weder die Feuerwehr noch Notärzte. Auch dich nicht, falls das der nächste Vorwurf wird.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 723

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 1991

  • Nachricht senden

25

06.10.2017, 08:23

Dann wäre das jetzt zum Glück geklärt.

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 1 854

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur Fahrzeugüberwachung

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

26

06.10.2017, 12:39

Zitat

Wer war denn deiner Meinung nach in den letzten 20 Jahren die Triebfeder des Fortschritts für den deutschen Rettungsdienst?

Da gab es alle möglichen Akteure. Die BFs sind mir vor allem durch Verweigerungshaltung bei Reformvorhaben in Erinnerung (so z.B. beim Städtetag zur Reform des RettAssG bzw. des kompletten Berufs) und durch die immer wieder auftauchenden Beispiele für übersparsame Ausstattung der Rettungsmittel.


Gesendet von meinem Swift 2 X mit Tapatalk
Was ist, wenn das Ende nichts als ein böser Anfang ist...?

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 723

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 1991

  • Nachricht senden

27

06.10.2017, 12:43

Zitat

Wer war denn deiner Meinung nach in den letzten 20 Jahren die Triebfeder des Fortschritts für den deutschen Rettungsdienst?

Da gab es alle möglichen Akteure. Die BFs sind mir vor allem durch Verweigerungshaltung bei Reformvorhaben in Erinnerung (so z.B. beim Städtetag zur Reform des RettAssG bzw. des kompletten Berufs) und durch die immer wieder auftauchenden Beispiele für übersparsame Ausstattung der Rettungsmittel.


Gesendet von meinem Swift 2 X mit Tapatalk


Das ist so etwas sehr allgemein. Mir sind mehrere Berufsfeuerwehren bekannt, wo die Ausstattung und auch die Innovationsfreude im Bereich Rettungsdienst sehr ausgeprägt ist. Gleichzeitig woanders natürlich auch genau das Gegenteil, von daher wird es da wohl keine einheitliche Linie geben und auch keine "die BFs".

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 1 854

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur Fahrzeugüberwachung

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

28

06.10.2017, 12:51

Ist eben mein subjektives Empfinden. Eine Studie dazu habe ich nicht parat.

Gesendet von meinem Swift 2 X mit Tapatalk
Was ist, wenn das Ende nichts als ein böser Anfang ist...?

Andreas Pitz

Gold-Mitglied

  • »Andreas Pitz« ist männlich

Beiträge: 439

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 193

  • Nachricht senden

29

06.10.2017, 14:32

§ 8 RDG Baden-Württemberg
"Sie [die Rettungsfahrzeuge] müssen in ihrer Ausstattung, Ausrüstung und Wartung den allgemein anerkannten Regeln der Technik und dem Stand der Notfallmedizin entsprechen."


Ziff. VI, 1.2 Rettungsdienstplan Baden-Württemberg
"Die Rettungsfahrzeuge und deren Ausstattung müssen bei der Anschaffung den jeweils geltenden rechtlichen und technischen Normen sowie dem Stand der Notfallmedizin entsprechen."


Ich muss dem TÜV bei der nächsten HU klar machen, dass mein Auto beim Kauf auf dem Stand der Technik war. Mal schauen, ob die sich davon überzeugen lassen...
Es ist nicht alles Recht was dem Esel gefällt !!!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (06.10.2017), GuyFawkes (06.10.2017), condorp4 (07.10.2017)

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

30

06.10.2017, 15:20

§ 8 RDG Baden-Württemberg
"Sie [die Rettungsfahrzeuge] müssen in ihrer Ausstattung, Ausrüstung und Wartung den allgemein anerkannten Regeln der Technik und dem Stand der Notfallmedizin entsprechen."


Ziff. VI, 1.2 Rettungsdienstplan Baden-Württemberg
"Die Rettungsfahrzeuge und deren Ausstattung müssen bei der Anschaffung den jeweils geltenden rechtlichen und technischen Normen sowie dem Stand der Notfallmedizin entsprechen."


Ich muss dem TÜV bei der nächsten HU klar machen, dass mein Auto beim Kauf auf dem Stand der Technik war. Mal schauen, ob die sich davon überzeugen lassen...


Das ist doch aber auch beim Auto so, dass die Technik, die verbaut ist, dem Stand der Technik bei der Entwicklung entspricht und diese Technik muss natürlich funktionieren. Du belkommst ja auch noch mit einem alten Auto ohne ABS und Servolenkung TÜV, wenn diese Ausstattung halt nie vorhanden war.

Eddy

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

31

06.10.2017, 15:24

Unglaublich... aber was beschwere ich mich wir haben heute auf unseren ältesten RTWs auch noch kein 12 Kanal EKG. Das sind jetzt nur noch zwei Stück aber die laufen bestimmt auch noch 2-3 Jahre...
2-3 Jahre hält hier die übliche RTW Generation, bis diese aufgrund der Vorgaben neu beschafft werden muss. Auf den beiden Wachen wo ich fahre, ist zur Zeit kein RTW älter als 1,5 Jahre. Auch die Reserve-Kisten nicht. Aber ja, das war früher auch mal anders. Bis der Rettungsträger (der Landkreis) konkrete Vorgaben gemacht hat.


Die Intervalle für die Abschreibung von Fahrzeugen und Medizintechnik unterscheiden sich aber ganz wesentlich. Fahrzeuge kann man sowohl über die Einsatzdauer als auch über Kilometerleistung abschreiben. Medizintechnik wie Defi und Beatmungsgerät werden i.d.R. über 10 Jahre abgeschrieben. Insofern bringt es dir nichts, wenn du einen neuen fahrbaren Untersatz bekommst, darauf aber noch die vorhandene Medizintechnik verlastet ist.

Oder willst du mir tatsächlich sagen, dass ihr alle 1,5 Jahre komplett neue Fahrzeuge mit neuer Medizintechnik bekommt? Dann würde ich euch darum tatsächlich beneiden.

Das mit den regelmäßig neuen Autos ist natürlich schon toll

Eddy

Andreas Pitz

Gold-Mitglied

  • »Andreas Pitz« ist männlich

Beiträge: 439

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 193

  • Nachricht senden

32

06.10.2017, 15:28

Und wie ist das wenn die Bremsen nicht mehr funktionieren, ich aber nachweisen kann, dass dies bei der Anschaffung der Fall war? Ich bezog mein Bild aber eher auf das Thema Ausstattung. Wenn der RTW also 10 Jahre alt ist, genügt dann ein LP 10?
Es ist nicht alles Recht was dem Esel gefällt !!!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (06.10.2017)

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 365

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

33

06.10.2017, 16:58

Vor zehn Jahren war das LP12 aktuell und die Vorstellung des LP15 war nah.
Und das LP12 gab es auch in Vollaustattung...

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 166

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1803

  • Nachricht senden

34

06.10.2017, 17:39

Unglaublich... aber was beschwere ich mich wir haben heute auf unseren ältesten RTWs auch noch kein 12 Kanal EKG. Das sind jetzt nur noch zwei Stück aber die laufen bestimmt auch noch 2-3 Jahre...
2-3 Jahre hält hier die übliche RTW Generation, bis diese aufgrund der Vorgaben neu beschafft werden muss. Auf den beiden Wachen wo ich fahre, ist zur Zeit kein RTW älter als 1,5 Jahre. Auch die Reserve-Kisten nicht. Aber ja, das war früher auch mal anders. Bis der Rettungsträger (der Landkreis) konkrete Vorgaben gemacht hat.


Die Intervalle für die Abschreibung von Fahrzeugen und Medizintechnik unterscheiden sich aber ganz wesentlich. Fahrzeuge kann man sowohl über die Einsatzdauer als auch über Kilometerleistung abschreiben. Medizintechnik wie Defi und Beatmungsgerät werden i.d.R. über 10 Jahre abgeschrieben. Insofern bringt es dir nichts, wenn du einen neuen fahrbaren Untersatz bekommst, darauf aber noch die vorhandene Medizintechnik verlastet ist.

Oder willst du mir tatsächlich sagen, dass ihr alle 1,5 Jahre komplett neue Fahrzeuge mit neuer Medizintechnik bekommt? Dann würde ich euch darum tatsächlich beneiden.

Das mit den regelmäßig neuen Autos ist natürlich schon toll

Eddy
Da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte tatsächlich nur die RTW selbst, nicht die Medizintechnik. Da ist es leider wie bei euch. Der olle Medumat ist sowas von überholt. Aber der Defi, ein MRx mit allen drum und dran, den mag ich.

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 535

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 426

  • Nachricht senden

35

06.10.2017, 18:56


Da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte tatsächlich nur die RTW selbst, nicht die Medizintechnik. Da ist es leider wie bei euch. Der olle Medumat ist sowas von überholt. Aber der Defi, ein MRx mit allen drum und dran, den mag ich.


Wir haben einen C3, einen Medumat Standard 2 mit CPAP und zwei Perfusor Compact. Damit bin ich durchaus zufrieden, sogar in BW :-P

Eddy

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (06.10.2017)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 166

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1803

  • Nachricht senden

36

06.10.2017, 20:04


Da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte tatsächlich nur die RTW selbst, nicht die Medizintechnik. Da ist es leider wie bei euch. Der olle Medumat ist sowas von überholt. Aber der Defi, ein MRx mit allen drum und dran, den mag ich.


Wir haben einen C3, einen Medumat Standard 2 mit CPAP und zwei Perfusor Compact. Damit bin ich durchaus zufrieden, sogar in BW :-P

Eddy
C3 mag ich gar nicht so, musste damit auch schon öfters arbeiten. Mag den MRx lieber. Aber der olle Medumat, der muss nun langsam mal weg...

dens

VIP-Mitglied

  • »dens« ist männlich

Beiträge: 1 365

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: stud. ing.

Danksagungen: 290

  • Nachricht senden

37

06.10.2017, 22:15

Also im Zweifel würde ich mich immer noch für die corpuls Geräte entscheiden (haben im Vergleich die wenigsten Nachteile).

Durfte schon mit allen Weinmann Medumat und Dräger Oxlog Beatmungsgeräten arbeiten (von Luftpumpe bis Transportrespirator) und da muss ich wirklich sagen, dass es ne Glaubensfrage ist...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

krumel (17.11.2017)

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 723

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 1991

  • Nachricht senden

38

07.10.2017, 08:41

Jetzt driften wir aber doch recht weit vom eigentlichen Thema ab.

Keksi

Silber-Mitglied

  • »Keksi« ist weiblich

Beiträge: 333

Qualifikation: Rettungsassistentin

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 320

  • Nachricht senden

39

14.11.2017, 21:48

Weiter geht es, auch der NDR zeigt Interesse an dem Thema.
NDR
"Alle Menschen müssen sterben", meinte Boileau einst am Hofe Ludwigs XIV.
Als der Sonnenkönig ihn darauf scharf ansah, korrigierte sich
Boileau sofort: "Fast alle Menschen, Sire, fast alle!"

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich

Beiträge: 2 468

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 231

  • Nachricht senden

40

15.11.2017, 01:52

Und so schlägt das Pendel zurück, das man die ganzen Jahre in die Richtung "ZU TEUER" + "die RettAss können/brauchen das eh nicht" gezogen hat....
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)