Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

M.Schwarzenberger

unregistriert

1

27.09.2016, 19:15

Klinikum Erding: Problemfall Notaufnahme

Zitat

In der Notaufnahme im Klinikum Erding herrscht Not am Mann - in mehrfacher Hinsicht. Der ärztliche Leiter der Notaufnahme, Stefan Hartl, der erst im April mit großem Bohei als enormer Glücksfall im Klinikum vorgestellt worden war, hat nach nur drei Monaten Dienst das Handtuch geworfen und Erding schon wieder verlassen. Nach Informationen der SZ hat Hartl massiv frustriert und schwer enttäuscht aufgegeben: Die Bedingungen, die er in Erding vorfand, waren und sind unterentwickelt und werden dem Selbstbild des Krankenhauses - "Spitzenmedizin ganz nah" - kaum gerecht. Die Zusage der Klinikleitung an Hartl, er könne die Notaufnahme mit einer zeitgemäßen Organisation und vor allem mit mehr Personal neu aufstellen, wurden nicht erfüllt. Und so ändert sich nichts daran, dass Patienten weiterhin nicht selten viele Stunden, manchmal sogar die ganze Nacht hindurch in der Erdinger Notaufnahme auf eine Behandlung warten müssen.

SZ Online

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

red_cap (27.09.2016)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 285

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1850

  • Nachricht senden

2

27.09.2016, 19:31

Hat einer Hannover gesagt? Ach nee, Bayern. Ich dachte schon... :biggrin_1:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (27.09.2016)

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 331

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 361

  • Nachricht senden

3

27.09.2016, 19:36

Zitat

"Wir müssen mit unseren Ressourcen haushalten", sagt [Klinikvorstand] Mohácsi, "denn die Verschwendung von Ressourcen, die knappe Güter sind, ist unethisch."
Genau. Und das durch mangelhafte Organisation sowie Personalmangel Menschen zu Schaden kommen und sterben ist lediglich ein Kollateralschaden und ethisch irrelevant.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (27.09.2016), dens (27.09.2016), Blutverlust (28.09.2016)

M.Schwarzenberger

unregistriert

4

27.09.2016, 19:40

Klar, Ethik ist vollkommen egal. Erding hat ja keinen kirchlichen Träger, sondern nur eine technische Uni. *duckundweg* :bye2:

Weltreisender

Ehren-Mitglied

  • »Weltreisender« ist männlich

Beiträge: 2 566

Qualifikation: Rettungsassistent
EMT / Paramedic (USA/GB/Other)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Other

Beruf: Flightparamedic

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

5

27.09.2016, 23:13

Bayrischer 3-Satz:
" des war schon immer so, des haben wir ja noch nie so gemacht, da könnt ja jeder kommen"

Grüße aus Dubai
...mit Legenden ist das so eine Sache...
...manche sind wahr... 8)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

dens (27.09.2016), Blutverlust (28.09.2016), DocJojo (28.09.2016)

M.Schwarzenberger

unregistriert

6

28.09.2016, 12:18

Trifft leider nicht nur auf Bayern zu. Das findest quer Beet durch die Republik.

Christian Betgen

unregistriert

7

28.09.2016, 13:18

Zitat

"Wir müssen mit unseren Ressourcen haushalten", sagt [Klinikvorstand] Mohácsi, "denn die Verschwendung von Ressourcen, die knappe Güter sind, ist unethisch."
Genau. Und das durch mangelhafte Organisation sowie Personalmangel Menschen zu Schaden kommen und sterben ist lediglich ein Kollateralschaden und ethisch irrelevant.

Naja, auf Station jammert der Patienten und vor allem der ANgehörige auch rum, wenn nie der Stationsarzt da ist.

Und ich hab's wo anders auch schon geschrieben: Personalschlüssel zu erhöhen und die Stellen auch besetzen zu können, sind zwei grundlegend unterschiedliche Dinge - das gilt für Ärzte wie für Pflegepersonal.

Zudem finde ich drei Monate ne relative kurze Zeit. Innerhlab von drei Monaten bekomme ich einen Bereich nur über Leasingkräfte aufgestockt, und das ist mit Sicherheit nicht Sinn und Zwecke von Leasingkräften. Und bei normalen EInstellungsverfahren mit Ausschreibung, Bewerbungsverfahren etc. muss man schon etwas mehr Geduld mitbringen, als nur ein Quartal.
Einen Bereich frisch zu übernehmen und alles gleich ändern zu wollen und sich nach drei Monaten zu entschließen, dass man das nicht packt, halte ich für naiv und wäre für mich nicht die erste Eigenschaft, nach der ich bei der Personalauswahl einer Leitung suchen würde...

Das sind natürlich allgemeine Gedanken. Ich kenn weder die hier betroffenen Personen, und Erding kenn ich auch nur als Biersorte

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SeLa (28.09.2016), Schmitti (29.09.2016)

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 790

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 729

  • Nachricht senden

8

28.09.2016, 14:35

In 3 Monaten kann ich aber erfahren ob das Problembewusstsein zwischen meinem AG und mir kompatibel ist.

Christian Betgen

unregistriert

9

28.09.2016, 15:34

Es klang jetzt in dem Artikel nicht so, als wäre man völlig unterschiedlicher Meinung.

Ansonsten hast Du natürlich recht. Gerade dann, wenn man speziell angetreten ist bzw. eingestellt wurde, ein Problem zu lösen einer Herausforderung zu begegnen.

markus

Gold-Mitglied

  • »markus« ist männlich

Beiträge: 857

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Bayern

Beruf: Forschung & Entwicklung

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

10

29.09.2016, 21:17

Klar, Ethik ist vollkommen egal. Erding hat ja keinen kirchlichen Träger, sondern nur eine technische Uni. *duckundweg* :bye2:

Vorsichtig: "Akademisches Lehrkrankenhaus" sagt nichts über den Träger aus. Träger ist in diesem Fall der Landkreis Erding. Wenn spöttisch, dann bitte richtig informiert.