Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich
  • »condorp4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 189

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1065

  • Nachricht senden

1

13.11.2015, 09:45

Fachgesellschaft schlägt Stufenmodell in der Notfallmedizin vor

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/64…fallmedizin-vor

Zitat

Eine Neuorganisation der Notfallversorgung fordert die Deutsche Interdiszi­plinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Im Augenblick sei diese chronisch unterfinanziert, sagte der Sprecher der Sektion Interdisziplinäre Notaufnahme der DIVI, Andreas Seekamp.
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (13.11.2015)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 276

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

2

13.11.2015, 10:48

Zitat

Kleine Häuser behandeln darin leichte Verletzungen, schwere und schwerste Verletzungen kommen in größere Kliniken.
Das ist doch aber nicht neu, das ist doch heute schon so!


Nils

Ehren-Mitglied

  • »Nils« ist männlich

Beiträge: 7 675

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Bildungsarchitekt

Danksagungen: 1561

  • Nachricht senden

3

13.11.2015, 11:12

Zitat

Kleine Häuser behandeln darin leichte Verletzungen, schwere und schwerste Verletzungen kommen in größere Kliniken. „Die Transportwege sind dabei heute kein Problem mehr“, sagte der DIVI-Sektionssprecher.


Das würde ich so pauschal nicht unterschreiben wollen. Wenn die Transportwege zu lang werden, gibt es definitiv irgendwann wieder Probleme. Zumindest, wenn durch Dunkelheit oder schlechtes Wetter das Ausweichen auf den Hubschrauber nicht möglich ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (13.11.2015), DocJojo (13.11.2015)

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 414

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1933

  • Nachricht senden

4

13.11.2015, 11:24

Zitat

Kleine Häuser behandeln darin leichte Verletzungen, schwere und schwerste Verletzungen kommen in größere Kliniken. „Die Transportwege sind dabei heute kein Problem mehr“, sagte der DIVI-Sektionssprecher.


Das würde ich so pauschal nicht unterschreiben wollen. Wenn die Transportwege zu lang werden, gibt es definitiv irgendwann wieder Probleme. Zumindest, wenn durch Dunkelheit oder schlechtes Wetter das Ausweichen auf den Hubschrauber nicht möglich ist.

Hinzu kommen durch die Spezialisierung der einzelnen Häuser bedingte Sekundärverlegungen. Die absolute Menge der gefahrenen km je Schicht und Fahrzeug nimmt immer mehr zu und nach wie vor kommen Anpassungen der Vorhaltung zurückhaltend und zeitverzögert.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.