Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich
  • »red_cap« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 317

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

1

27.07.2015, 11:56

Rettungswesen wird geröntgt - Zürcher Gesundheitsdirektion will durchgreifen

Schon vor ein paar Tagen veröffentlicht, aber ich dachte es interessiert vielleicht jemanden (NZZ vom 11.07.2015):

Rettungswesen wird geröntgt - Zürcher Gesundheitsdirektion will durchgreifen

Zitat

Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger wagt vor den Ferien noch eine Provokation. Das Rettungswesen richte sich zu wenig nach dem Patientenwohl, kritisiert er – und will Gegensteuer geben.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

2

27.07.2015, 13:59

Da wird sich so mancher kleinerer Spitals-RD ganz warm anziehen dürfen. Man hört, dass inbesondere in Bülach und in den westlichen RDS einigen etwas die Düse geht.

Sebastian Kraatz

Administrator

  • »Sebastian Kraatz« ist männlich

Beiträge: 2 723

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Danksagungen: 1991

  • Nachricht senden

3

27.07.2015, 15:40

Da wird sich so mancher kleinerer Spitals-RD ganz warm anziehen dürfen. Man hört, dass inbesondere in Bülach und in den westlichen RDS einigen etwas die Düse geht.


Möchtest du etwas konkreter werden? Als Außenstehender kann ich mit deinem Beitrag leider gar nichts anfangen.

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 662

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: im Innendienst

Danksagungen: 1158

  • Nachricht senden

4

27.07.2015, 16:21

Im Kanton Zürich (und in einigen weiteren Bereichen) existieren Dienstleistungsverträge zwischen Gemeinden und Rettungsdiensten. Viele der lokalen Spitäler fusionierten irgendwann, so dass diese Verträge an die Bezirksspitäler übergegangen sind. Daher gibt es Gemeinden, die mit dem Rettungsdienst X einen Vertrag haben, obwohl Rettungsdienst Y heute schneller in der Gemeinde sein könnte.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sebastian Kraatz (27.07.2015)

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

5

27.07.2015, 16:47

Dies ist nicht nur durch Fusion entstanden - Mitunter stand auch oft der Kantönligeist bzw. "die waren billiger" entscheidende Faktoren.

Dies betrifft ja nicht nur den RD. Denn wenn der RD X vom Spital X kommt wird er im Regelfall auch nur das Spital X anfahren, auch wenn Spital Y viel schneller zu erreichen wäre. Ergo hat Spital X bis jetzt mehr Patienten in seiner Notfall gehabt, Spital Y weniger.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sebastian Kraatz (27.07.2015)

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 662

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: im Innendienst

Danksagungen: 1158

  • Nachricht senden

6

27.07.2015, 20:28

Aber wir können - hoffentlich - festhalten, dass dies historische Strukturen sind. In manchen Gebieten gibt es sie noch, in anderen nicht mehr. :prost:
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

Matthias Wenzel

VIP-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 1 813

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schweiz

Beruf: Experte Notfallpflege NDS HF in WB

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

7

27.07.2015, 20:36

Daher hat das "Limmi" auch sofort das Intermedic Gebiet übernommen und das mit dem zubringen vom Patienten hatte das Spital auch unglücklich formuliert im Tagesanzeiger oder NZZ eben das das Vertragsspital den Patienten bekommt und nicht das beste Spital.

Aber das ist ja im Aargau das gleiche....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Ich führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen"

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 268

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1577

  • Nachricht senden

8

27.07.2015, 23:25

Die Intermedic hat das Gebiet um Regensdorf wieder verloren?
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

9

28.07.2015, 10:32

Gerade das Limmi sollte ja eher vorsichtig sein, da es auch Bereiche versorgt die vom Triemli bzw. Affoltern besser zu erreichen sind.
(Von der Tatsache, dass selbst wenn man mal "außerhalb" fährt und 2 Minuten vom Triemli weg ist trotzdem noch ins Limmi fährt mal ganz abgesehen)...

Aber irgendwie muss der "Panzer" ja finanziert werden. :-P

DaniRA

VIP-Mitglied

  • »DaniRA« ist männlich

Beiträge: 1 558

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

10

28.07.2015, 13:49

Hi!
Die Liste kann man bestimmt gut ausbauen. Und solange rettungsdienstliche Entscheidungsträger(z.B.Leiter RD und Spitalrat) weiterhin politisch so gut vernetzt sind und dastehen, wird sich da glaub ich in absehbarer(kürzerer) Zeit nichts ändern. So meine Erfahrung an der süd-/östlichen Züricher Kantonsgrenze. Und wie lang es gedauert hat, bis Winterthur und Uster seine Ausenstellen verwirklicht hat....
Grüße
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen...
Genau so ist es übrigens wenn man doof ist...

Blodwyn76

Gold-Mitglied

  • »Blodwyn76« ist männlich

Beiträge: 600

Qualifikation: Rettungsassistent
Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

11

28.07.2015, 20:20

Das Problem ist doch wie so oft die Finanzierung. Solange jeder RD "seine" Einsätze gezahlt bekommt, schaut natürlich jeder RD, dass er möglichst viele macht (ob sinnvoll oder nicht). Heisst halt, dass RD A, der nachts nur ein Auto hat auch um drei Uhr die Verlegung ins Zentrumsspital fährt, obwohl das Gebiet dann 2 Stunden blank ist. Stattdessen steht das Verlegungsfahrzeug von RD B blöd rum. Eine zentrale Finanzierung der RDs z.B. durch den Kanton (wie z.B. in Bayern mit der ZAST) würde das Problem lösen. Dafür bräuchte es noch nicht einmal den "einen" kantonalen RD.

Flexer

VIP-Mitglied

  • »Flexer« ist männlich

Beiträge: 1 160

Qualifikation: Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Rettungssanitäter Niveau HF, NFS

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

12

28.07.2015, 22:53

Ein finde ich großes Schweizer Problem. Was hoffentlich in den nächsten Jahren gelöst wird zum Wohle des Patienten.

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

13

29.07.2015, 10:43

Das Problem ist doch wie so oft die Finanzierung. Solange jeder RD "seine" Einsätze gezahlt bekommt, schaut natürlich jeder RD, dass er möglichst viele macht (ob sinnvoll oder nicht). Heisst halt, dass RD A, der nachts nur ein Auto hat auch um drei Uhr die Verlegung ins Zentrumsspital fährt, obwohl das Gebiet dann 2 Stunden blank ist. Stattdessen steht das Verlegungsfahrzeug von RD B blöd rum. Eine zentrale Finanzierung der RDs z.B. durch den Kanton (wie z.B. in Bayern mit der ZAST) würde das Problem lösen. Dafür bräuchte es noch nicht einmal den "einen" kantonalen RD.

Vielleicht käme man dann auch mal auf die Idee Überkantonal zu denken...Es gibt grade im westzüri-Gebiet jede Menge Bereiche die wahlweise von Aargauer RDs besser versorgt würden..oder umgekehrt von Zürcher RDs.
(Spreitenbach ist da so ein Stichwort)

DaniRA

VIP-Mitglied

  • »DaniRA« ist männlich

Beiträge: 1 558

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Sachsen

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

14

29.07.2015, 20:16

Hi!
Vielleicht käme man dann auch mal auf die Idee Überkantonal zu denken...
:lol: :lol:
nie im Leben!!
Grüße
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es aber für die anderen...
Genau so ist es übrigens wenn man doof ist...

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

15

29.07.2015, 20:37

Ich weiß..ich und meine ideen wieder.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaniRA (30.07.2015)

Matthias Wenzel

VIP-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 1 813

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schweiz

Beruf: Experte Notfallpflege NDS HF in WB

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

16

30.07.2015, 06:06

Gib dem ganzen 20 Jahre...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Ich führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen"

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

krumel

VIP-Mitglied

  • »krumel« ist männlich

Beiträge: 1 211

Qualifikation: EMT / Paramedic (USA/GB/Other)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Anwendungsspezialist

Danksagungen: 352

  • Nachricht senden

17

30.07.2015, 07:52

Da fehlt ne Null glaube ich.
:yahoo: