Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich
  • »condorp4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 189

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1065

  • Nachricht senden

1

04.11.2014, 21:38

Pilot mit Flugangst bekommt keine Verletztenrente

http://www.sueddeutsche.de/karriere/baye…rente-1.2204738

Zitat


- Ein traumatisierter Pilot hat nach einem Urteil des Bayerischen Landessozialgerichts keinen Anspruch auf Verletztenrente.
- Der heute 60-Jährige hatte vor 20 Jahren einen Beinahe-Absturz erlebt, doch erst Jahre später bekam er deshalb psychische Probleme.
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M1k3 (04.11.2014), Ribosom (05.11.2014)

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 261

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1588

  • Nachricht senden

2

04.11.2014, 21:41

Schade.

Ich bekomme den Eindruck das Deutschland nicht sehr gut ist, beim anerkennen von Berufserkrankungen. Anderswo sind z.B. Rückenprobleme im Rettungsdienst längst anerkannt als Berufsrisiko.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 249

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3293

  • Nachricht senden

3

04.11.2014, 21:44

Mike, der Pilot macht nach etlichen Jahren fortgeführter Berufstätigkeit eine PTBS geltend.
Finde ich auch merkwürdig. Nicht?
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 261

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1588

  • Nachricht senden

4

04.11.2014, 21:46

Ich bin kein Psychiater, aber mir erscheint es nicht unlogisch oder komisch.

Das traumatisierenden Ereignisse Jahre später einen Einfluss auf Menschen haben, ist doch bekannt?
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich
  • »condorp4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 189

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1065

  • Nachricht senden

5

04.11.2014, 21:52

Schade.

Ich bekomme den Eindruck das Deutschland nicht sehr gut ist, beim anerkennen von Berufserkrankungen. Anderswo sind z.B. Rückenprobleme im Rettungsdienst längst anerkannt als Berufsrisiko.


Wenn man das Urteil an sich (http://openjur.de/u/740696.html) liest, bekommt man ein besseren Eindruck darüber, wieso das Gericht zu dieser Einschätzung kommt.

(Ansonsten ist D bzw. die BG's sehr gut im Anerkennen von Berufskrankheiten, speziell im Vergleich zu anderen Ländern. Und zwischen Berufsrisiko und anerkannter Berufskrankheit ist ein deutlicher Unterschied, und gerade wenn es um "Rücken" geht sprechen wir von etwas, was ein massives multifaktorielles Geschehen ist.)
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Neoner (06.11.2014)

condorp4

Moderator

  • »condorp4« ist männlich
  • »condorp4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 189

Qualifikation: Arzt
Notarzt

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Arzt

Danksagungen: 1065

  • Nachricht senden

6

04.11.2014, 22:00

Ich bin kein Psychiater, aber mir erscheint es nicht unlogisch oder komisch.

Das traumatisierenden Ereignisse Jahre später einen Einfluss auf Menschen haben, ist doch bekannt?


Ja, das gilt aber auch andersrum..

Ansonsten empfiehlt sich für psychiatrische Diagnosen auch ein Blick in die Kriterien nach ICD 10 bzw. DSM IV/V.
Ein PTSB (F43.1) z.B. kann nur dann diagnostiziert werden, wenn es innerhalb von 6 Monaten nach dem auslösenden Ereignis auftritt.
Bei längendauernden Problemen muss man entweder eine F62.x Diagnose stellen oder landet im Bereich der Depressionen und Ängste.
"We are the Pilgrims, master; we shall go
Always a little further: it may be
Beyond that last blue mountain barred with snow,
Across that angry or that glimmering sea,

White on a throne or guarded in a cave
There lives a prophet who can understand
Why men were born: but surely we are brave,
Who take the Golden Road to Samarkand."

James Elroy Flecker

Zoidberg

VIP-Mitglied

  • »Zoidberg« ist männlich

Beiträge: 1 447

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Student

Danksagungen: 256

  • Nachricht senden

7

05.11.2014, 09:18

Zumal es gerade bei Flugangst oft keinen erkennbaren Auslöser gibt und diese auch bei Vielfliegern manchmal unerwartet auftritt (gibt es gute Studien zu), insofern lässt sich ein Zusammenhang zu einem Ereignis von vor 20 Jahren nicht sicher herstellen.
What I cannot create, I do not understand. (Richard Feynman)

Mein Name ist Hans, das L steht für Gefahr.

Hauke

Ehren-Mitglied

  • »Hauke« ist männlich

Beiträge: 2 252

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Fluglotse

Danksagungen: 1558

  • Nachricht senden

8

06.11.2014, 15:01

Eigentlich alle LoL Versicherungen (Loss of License) in der Luftfahrt schließen psychologische Ursachen für eine Untauglichkeit aus.
“When I was a boy and I would see scary things in the news, my mother would say to me, "Look for the helpers. You will always find people who are helping.”

• Fred Rogers

Jengston

VIP-Mitglied

  • »Jengston« ist männlich

Beiträge: 1 107

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bayern

Beruf: Luft-und Bodensani, Narkosenhelfer

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

9

07.11.2014, 21:56

...der in der stabilen Seitenlage schläft!