Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

1

14.08.2014, 22:59

USA: Rettungskräfte des Nashville Fire Department erklären 30-Jährigen irrtümlich für tot

Sechs Rettungskräfte des Nashville Fire Department, darunter ein Paramedic, ein EMT sowie ein Rettungsdienstbereichsleiter, wurden vorläufig vom Dienst suspendiert, nachdem sie einen 30-Jährigen, der sich mit einer Waffe in den Kopf geschossen hatte, irrtümlich für tot erklärten.
Die Rettungskräfte stellten mit dem Leben nicht vereinbare Verletzungen bei dem Mann fest, was sie so auch einem Arzt telefonisch mitteilten. Darauf hin verließen sie die Einsatzstelle. Zwei Stunden nach dem ersten Notruf wurde durch die Polizei erneut ein Rettungswagen angefordert, nachdem diese festgestellt hatte, dass der 30-Jährige noch atmete. Der zweite Rettungswagen brachte den Schwerstverletzten in ein Krankenhaus. Ob der Mann überleben wird, ist ungewiss.

Quelle und ausführlicher Text: http://www.knoe.com/story/26280129/firef…eclare-man-dead


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

2

14.08.2014, 23:14

Warscheinlich weil ich mit Schussverletzungen nicht so oft konfrontiert bin (eher gar nicht) würde ich ein EKG schreiben und auskultieren..... Bischen harsch das der EMT mit suspendiert wurde...

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 405

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1755

  • Nachricht senden

3

15.08.2014, 06:00

Fands auch komisch das gleich 6 dran glauben müssen.

Aber betont wie wichtig es ist so was gründlich zu machen.....
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.