Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

Crash_51

VIP-Mitglied

  • »Crash_51« ist männlich
  • »Crash_51« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 128

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

1

23.10.2012, 21:45

Die neue Alarmierungs- und Ausrückeordung der Berliner Feuerwehr

Quelle: www.berliner-feuerwehr.de

"Zu rund 1000 Einsätzen muss die Berliner Feuerwehr täglich ausrücken. Keiner gleicht dem anderen, jeder Einsatz ist eine Herausforderung. Wenn Menschen in dieser Stadt in Not sind und Hilfe benötigen, ist es unser Ziel, schnellst möglich die geeigneten Einsatzmittel an den Schadensort zu entsenden. Die Voraussetzung hierfür ist die Alarmierungs- und Ausrückeordnung (AAO). Diese legt die Art und Anzahl der erforderlichen Einsatzfahrzeuge aufgrund einer strukturierten Notrufabfrage in der Leitstelle fest.

Im Laufe der letzten Jahre haben sich die Anforderungen an die Beschickung von Einsätzen geändert, so dass es an der Zeit war, sich dieser Veränderung anzupassen. Seit Ende Oktober 2012 werden alle Einsätze nach einer neuen AAO beschickt, die sich durch ein nachvollziehbares modulares Konzept dem entsprechenden Ereignis anpasst...."

(Volltext im Link)

www.berliner-feuerwehr.de/2433.html?&cHa…s[tt_news]=1756
That others may live...

paulaner

Bronze-Mitglied

  • »paulaner« ist männlich

Beiträge: 138

Qualifikation: Rettungsassistent
Notfallsanitäter/-in (Österreich)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

24.10.2012, 02:09

Zitat

[...] die geeigneten Einsatzmittel an den Schadensort zu entsenden. Die
Voraussetzung hierfür ist die Alarmierungs- und Ausrückeordnung (AAO). Diese legt die Art und Anzahl der erforderlichen Einsatzfahrzeuge
aufgrund einer strukturierten Notrufabfrage in der Leitstelle fest. [...]

Quelle: http://www.berliner-feuerwehr.de/2433.ht…2341b&tx_ttnews[tt_news]=1756
Da AMPDS (medizinisch) bzw FPDS (feuerwehrtechnisch) verwendet wird (Quelle: http://leitstelle-tirol.at/Archivdetails…69676c98.0.html) kommt sicherlich nicht gleich eine der sehr undifferenzierten Kategorien/Stufen heraus, auf die nach der neuen AAO alarmiert wird.

Hat jemand Kenntnis wie die AMPDS/FPDS Einsatzstichworte mit den Kategorien/Stufen der Berliner AAO verknüpft sind?
wir hätten es wissen müssen...

Blaulix

Gold-Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

3

25.10.2012, 10:51

Die Ergebnisse der Abfrage können tausende verschiedene Variationen sein. Ich denke nicht das du alle sehen möchtest? Oder wohin zielt deine Frage?

paulaner

Bronze-Mitglied

  • »paulaner« ist männlich

Beiträge: 138

Qualifikation: Rettungsassistent
Notfallsanitäter/-in (Österreich)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

25.10.2012, 14:26

Ja, wennn man alle möglichen Suffixes anhängt sinds ca 1000 verschiedene Merkmalsausprägungen des Einsatzstichwortes. Und genau die Zuteilung dieser Einsatzstichworte zu den Kategorien/Stufen der Berliner AAO würden mich intressieren.

ungefähr so: http://www.144.at/homepage/download/ausrueckordnung.pdf
wir hätten es wissen müssen...

der_Tobi

Gold-Mitglied

  • »der_Tobi« ist männlich

Beiträge: 569

Qualifikation: Rettungshelfer

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Dompteur

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

5

25.10.2012, 20:54

Was bedeuten Defferenzierungen wie Schlaganfallanzeichen, starke Schlaganfallanzeichen, eindeutige Schlaganfallanzeichen, jeweils(!) mit und ohne Sehstörungen und unbekannt bzw. über oder unter 3h Beschwerdedauer in der Praxis für die disponierten Rettungsmittel? Kommt diese Info auch so detailliert auf dem Auto an? Ich frag mal so doof, denn hierzuorten muss man mit "int" und "chir" oftmals durch ne ganze Woche.

Blaulix

Gold-Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

6

27.10.2012, 13:09


Ja, wennn man alle möglichen Suffixes anhängt sinds ca 1000 verschiedene Merkmalsausprägungen des Einsatzstichwortes. Und genau die Zuteilung dieser Einsatzstichworte zu den Kategorien/Stufen der Berliner AAO würden mich intressieren.

ungefähr so: http://www.144.at/homepage/download/ausrueckordnung.pdf


Tja, das kann ich auch nicht sagen. Das wird lokal vor Ort festgelegt. Der Code des Protokolls sagt nicht was abrückt. Vielleicht kann Crash etwas dazu sagen?



Was bedeuten Defferenzierungen wie Schlaganfallanzeichen, starke Schlaganfallanzeichen, eindeutige Schlaganfallanzeichen, jeweils(!) mit und ohne Sehstörungen und unbekannt bzw. über oder unter 3h Beschwerdedauer in der Praxis für die disponierten Rettungsmittel? Kommt diese Info auch so detailliert auf dem Auto an? Ich frag mal so doof, denn hierzuorten muss man mit "int" und "chir" oftmals durch ne ganze Woche.


Das kommt auch auf die lokalen begebenheiten an. Manchen schicken alle Infos an ein Datenterminal. Dort könnte man auch alle Veränderungen die während der weiteren Abfrage entsteheerkennen. Ob der Calltaker noch am Telefon ist und oder ob die Alarmierung ausgeweitet wurde.

Man kan aber auch alles auf ein Stichwort herunterbrechen. RTW, NA oder ähnliches...

Dorsk

Ehren-Mitglied

  • »Dorsk« ist männlich

Beiträge: 6 649

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 674

  • Nachricht senden

7

27.10.2012, 22:44

Man kan aber auch alles auf ein Stichwort herunterbrechen. RTW, NA oder ähnliches...


Mein Favorit. :bye:

Gemeldet: "RT/NA Internistischer Notfall"
Fahrzeug fragt: "Frage, was liegt da an?"
Leitstelle: "Internistischer Notfall!"

:thumbup:

Joke

Bronze-Mitglied

  • »Joke« ist männlich

Beiträge: 181

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

8

28.10.2012, 09:24

Ich kann durchaus nachvollziehen das so etwas den Eindruck einer schlechten Abfrage durch die Leitstelle erweckt.
Auf der anderen Seite frage ich mich für wen es einen großen Unterschied macht, ob ich zu einem ACS oder einem V.a. Apoplex ausrücke.
Kenne sogar einige Rettungsdienstmitarbeiter welche sich aufgrund solcher Stichworte vorschnell auf eine Verdachtsdiagnose festlegen.
Manchmal ist das Blatt zwischen den Zeilen auch einfach nur weiß.

Blaulix

Gold-Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

9

28.10.2012, 11:33

Wir alarmieren zu Symptomen und weniger zu Diagnosen...

Grillmaster T

Gold-Mitglied

  • »Grillmaster T« ist männlich

Beiträge: 588

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Leiter Notfallvorsorge

Danksagungen: 127

  • Nachricht senden

10

28.10.2012, 15:33

Der richtige Weg finde ich. Auch erlebe ich es häufig, daß im Erstkontakt versucht wird, den roten Faden der übermittelten Einsatzstichworte zu verfolgen, statt unvoreingenommen den Patienten zu untersuchen, um sich eine eigene Arbeitsdiagnose zu erarbeiten.
Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe...
...nicht für das, was Du verstehst!!!

Crash_51

VIP-Mitglied

  • »Crash_51« ist männlich
  • »Crash_51« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 128

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

11

29.10.2012, 11:51

Was genau wollt ihr denn Wisen? Die Einsatzstichworte? Oder welche Daten an die Besatzungen weitergeleitet werden?
That others may live...