Sie sind nicht angemeldet.

  • Facebook aktivieren

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich
  • »Daniel Grein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

1

03.03.2008, 00:11

TRUST II - Neue Wachen und mehr Personal für den RD-Bereich Schweinfurt ?

Zu wenig Rettungs- und Krankenwagen bereiten im Rettungsdienstbereich Schweinfurt (Bayern) Probleme. Insbesondere die zunehmenden Krankentransporte können durch die vorhandenen Fahrzeuge nicht zeitnah erledigt werden. Auch die Besetzung der Notarztstandorte bereitet Sorgen. Zwar können alle Standorte besetzt werden, jedoch kommt es immer wieder stundenweise zu Ausfällen, weil sich eingeteilte Notärzte beispielsweise abmelden. Der Mangel an Notärzten ist auch in Schweinfurt deutlich zu spüren.

In diesem Jahr soll ein neues Gutachten - TRUST II - den Rettungsdienst überprüfen. Überprüft wird dann auch die Einhaltung der Hilfsfrist, welche derzeit bei 12 Minuten reiner Fahrzeit festgeschrieben ist. Die Novellierung des Rettungsdienstgesetzes könnte daraus allerdings 12 Minuten von Eingang des Notrufes bis zum Eintreffen am Einsatzort machen. Sollte dies der Fall sein, müssten Rettungswachen künftig 24 Stunden besetzt sowie möglicherweise zusätzliche Wachen eingerichtet werden. Auch private Anbieter könnten dann stärker zum Zuge kommen.
Geschäftsführer des Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF), Karl-Heinz Nusser, geht ebenfalls davon aus, dass das neue Trust-Gutachten die Notwendigkeit zusätzlicher Fahrzeuge zeigen wird.

Quelle: http://www.mainpost.de/lokales/schweinfu…;art763,4371092


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

Medic5754

unregistriert

2

03.03.2008, 00:27

RE: TRUST II - Neue Wachen und mehr Personal für den RD-Bereich Schweinfurt ?

Zitat

Original von Daniel Grein
Die Novellierung des Rettungsdienstgesetzes könnte daraus allerdings 12 Minuten von Eingang des Notrufes bis zum Eintreffen am Einsatzort machen.
[/URL]


Nur eine Zeitrechnung in dieser Form wäre die einzig sinnvolle.
Wobei 12 Minuten - zumindest im städtischen Bereich - noch viel zu lang sind, und um mindestens 35% auf maximal 8 Minuten verkürzt werden sollte.

Die Finanzierung? Nicht mein Problem. Für mich - wie für jeden anderen Menschen auch - zählt nur das eigene Überleben und das der Angehörigen.
Da muss eben
- mal an unwichtigen Stellen (Werbung der GKV, div. Kursangebote der GKV, etc.) gespart werden
- das Ehrenamt zum Zuge kommen
- ...

3

03.03.2008, 08:22

RE: TRUST II - Neue Wachen und mehr Personal für den RD-Bereich Schweinfurt ?

Zitat

Original von Daniel Grein
In diesem Jahr soll ein neues Gutachten - TRUST II - den Rettungsdienst überprüfen.


Vollkommen sinnlos !
Warum ? TRUST wurde nichtmal überall umgesetzt, weil die Ergebnisse der Studie sehr kontrovers waren.
Warum sollte man dann noch Geld für eine neue Studie verschwenden ?

Flexer

VIP-Mitglied

  • »Flexer« ist männlich

Beiträge: 1 173

Qualifikation: Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Rettungssanitäter Niveau HF, NFS

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

4

03.03.2008, 08:23

Irgendwie habe ich das Gefühl das viele RD Bereiche gerade aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht sind, wenn man die Meldung der letzten Monate so liest. Überall im Lande bermerkt man, das die Hilfsfristen nicht überall eingehalten werden können. Ich frage mich..was haben die, die ganzen Jahre gemacht?

@Medic

Du hattest ja gechrieben "das Ehrenamt mehr einbeziehen" in welcher hinsicht meinst du das? Bist du dafür das Ehrenamt mehr im RD einzusetzen? Wenn ja ist das genau der falsche Weg meiner Meinung. Das wäre ein herber Schlag in alljene Gesichter der Rettungsdienstmitarbeiter die Arbeitslos sind und einen Job haben wollen.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 398

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1026

  • Nachricht senden

5

03.03.2008, 10:42

Zitat

Original von Flexer
Das wäre ein herber Schlag in alljene Gesichter der Rettungsdienstmitarbeiter die Arbeitslos sind und einen Job haben wollen.


Wieso? Die können doch EA arbeiten gehen!! :D :ironie:

Medic5754

unregistriert

6

03.03.2008, 17:39

@ Flexer:

Ich denke Du hast sehr viele meiner Postings hier im Forum gelesen, um meine Meinung zum Thema EA im RD zu kennen.

Nichtsdestotrotz wird man bei einer - wohl leider immer fiktiven - Umsetzung meines o.g. Vorschlags nicht an einer Beteiligung von EA vorbei kommen. Denn der erforderliche Personalbedarf wird sicherlich nicht bzw. nicht sofort alleine mit den arbeitslosen Kollegen gedeckt werden können.

Flexer

VIP-Mitglied

  • »Flexer« ist männlich

Beiträge: 1 173

Qualifikation: Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Rettungssanitäter Niveau HF, NFS

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

7

03.03.2008, 18:28

@Medic

Nein deinen Standpunkt kenne ich jetzt im genauen nicht dazu..wenn du magst gerne per PN.

Dies ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Das Problem an der ganzen Sache ist, die Kostenfrage. Und solange dies im Raum steht, wird es auf das hinauslaufen und EA´s werden bevorzugt genommen. Nur das ist der weg in die falsche Richtung.

Wenn man EA´s nur vorübergehend nimmt, wie willst du denen dann klar machen..hey..du warst Lückenbüsser und jetzt darfst du wieder gehen. Ich denke einfach..das Ehrenamt wird aufgestockt und die arbeitslosen Rettungsdienstler schauen wie üblich in die Röhre. Falls sie doch genommen werden sollten..wir ein Verdienst rauskommen, der nicht zum Leben reicht.

lumberjack

VIP-Mitglied

  • »lumberjack« ist männlich

Beiträge: 1 647

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

8

04.03.2008, 07:07

Zitat

Falls sie doch genommen werden sollten..wir ein Verdienst rauskommen, der nicht zum Leben reicht


Wenn man einen Beruf wählt, bei dem dieses von Anfang an bekannt ist,........
Wer früher stirbt ist länger tot ?(

Flexer

VIP-Mitglied

  • »Flexer« ist männlich

Beiträge: 1 173

Qualifikation: Rettungssanitäter/-in Niveau HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Rettungssanitäter Niveau HF, NFS

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

9

04.03.2008, 19:23

@Lumberjack

Da machst du es dir aber gerade ein bisschen zu einfach. Natürlich weiss man um das Gehalt, aber das ist noch lange kein Grund, diese Dumpinglöhne im RD zu etablieren.