Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 685

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1973

  • Nachricht senden

41

04.02.2014, 14:40

Die Diskussion, ob EA im RD ansich sinnvoll ist oder eben nicht, wurde doch bereits ausgiebig geführt und es gab sogar ein eigenes Thema dafür (bei der Recherche gesehen, es sind mehrere...). Wollen wir hier nicht zurück zum eigentlichen Thema kommen? Ich finde es nach wie vor völlig erstaunlich, dass in Schleswig-Holstein mit den überwiegend kommunalen Rettungsdienten (100% Tochtergesellschaften der Kreise und Berufsfeuerwehren zähle ich mal dreist dazu) der RD nicht zusammenbricht. Hier gibt es schließlich keine solche Einrichtungen zur Spitzenabdeckung, nur einen vernünftigen Bedarfsplan, der Einsatzspitzen mit einkalkuliert und ggf. die Möglichkeit dienstfreies Personal (unter erheblichen Kosten) zu aktivieren und für echte Großschadensereignisse natürlich dann SEGen. Diese machen ihren Job übrigens auch nicht schlechter, auch wenn ihre jeweilige Organisation nicht in den RD eingebunden ist.

Viele Grüße,
Johannes

PS: Ehrenamt hat in der Regelrettung nichts zu suchen!
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hanswurst (04.02.2014), Zoidberg (04.02.2014), Joke (05.02.2014)

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

42

04.02.2014, 14:55

Wie wahr... ich werde fortan versuchen mich am Thema zu orientieren. :)

Deswegen:
Ich denke nicht nur der Schleswig-Holsteinische Rettungsdienst kann ohne Ehrenamt überleben.
Ich würde sogar soweit gehen und behaupten das es wohl nur einen Freistaat und ein halbes Bundesland gibt in denen ohne Ehrenamt nichts läuft (wobei zu beweisen wäre das es wirklich so ist).

Das kann man natürlich damit rechtfertigen das man gewachsene Strukturen oder eine hervorragende Identifikation des Ehrenamts mit der Organisation hat oder man nimmt die Wahrheit:
Die EA'ler wurden jahrelang so schnell über den Tisch gezogen das sich die Reibungshitze wie Nestwärme anfühlt. :-D
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johannes D. (04.02.2014)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 440

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1032

  • Nachricht senden

43

04.02.2014, 15:02

Lass die EAs retten wo sie nur können - wenn mindestens ein hauptamtlicher Mensch mit auf dem Auto sitzt der das Ganze "anleitet". (gültig für den Bereich Regelrettungsdienst)


Ich freu mich auf meinen nächsten Dienst. In dem Fall werde ich vom FSJler angeleitet!

PS: Ehrenamt hat in der Regelrettung nichts zu suchen!


Hilfsorganisationen auch nicht und alle Amerikaner sind doof :eyeroll:

Man sollte nicht immer alles über einen Kamm scheren.

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

44

04.02.2014, 15:06

Lass die EAs retten wo sie nur können - wenn mindestens ein hauptamtlicher Mensch mit auf dem Auto sitzt der das Ganze "anleitet". (gültig für den Bereich Regelrettungsdienst)


Ich freu mich auf meinen nächsten Dienst. In dem Fall werde ich vom FSJler angeleitet!

Witzige Vorstellung.
Ich sehe aber schon mein "anleitet" trifft aber nicht das was ich meine.
Grundsätzlich erachte ich es als notwendig das jemand mit mehr Routine (nicht mal zwingend nur medizinisch, sondern auch organisatorisch) mit an Bord ist.
Wenn ich mal als GfB irgendwo rumfahre (bzw. als ich das noch gemacht habe...) habe ich auch als RettAss häufig einen RettSan als meinen ganz persönlichen OrgL mit auf dem Auto gehabt.
Auch wenn er, sie, es nur FSJler, Zivi oder was weiß ich war, wenn er jede Woche drei Mal Pflasterlaster fährt ist die Routine bei vielen Dingen höher als bei mir der vier Dienste im Monat macht.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Johannes D.

Ehren-Mitglied

  • »Johannes D.« ist männlich

Beiträge: 3 685

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Cand. med. / RFP / Dozent

Danksagungen: 1973

  • Nachricht senden

45

04.02.2014, 15:12

Hilfsorganisationen auch nicht und alle Amerikaner sind doof :eyeroll:

Man sollte nicht immer alles über einen Kamm scheren.


Ich bin tatsächlich vehementer Anhänger der Meinung, dass man den Rettungsdienst, zumindest den Teil der Notfallrettung, ausschließlich in öffentliche Hand legen sollte. Amerikaner sind aber in Ordnung ;-) Ansonsten möchte ich jetzt nicht abschweifen, meine Gründe, warum ich gegen EA in einem HA Bereich bin, lassen sich in oben verlinktem Thema recht ausführlich nachlesen.

@GuyFawkes: In SH mag es sicherlich auch kleine Ecken mit Ehrenamt geben (eine Wache wäre mir tatsächlich bekannt), ich bezog mich nur darauf, dass dies überwiegend nicht der Fall ist!
Land zwischen den Meeren,
vor dem sich sogar die Bäume verneigen,
du bist der wahre Grund,
warum Kompassnadeln nach Norden zeigen!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (04.02.2014), Zoidberg (04.02.2014)

Harun

Ehren-Mitglied

Beiträge: 1 773

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 411

  • Nachricht senden

46

04.02.2014, 17:13

Ich freu mich auf meinen nächsten Dienst. In dem Fall werde ich vom FSJler angeleitet!


Dann hoffe ich das es in deinem Fall zu keinem Einsatz mehr kommt....

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 440

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1032

  • Nachricht senden

47

04.02.2014, 17:17

Okay, vielleicht hätte ich bei meinem letzten Post den hier :ironie: nutzen sollen. Oder eben du ;-)