Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

Dienstwagen

Bronze-Mitglied

  • »Dienstwagen« ist männlich
  • »Dienstwagen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student und Pflasterlasterfahrer

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

1

06.10.2016, 18:29

Report der Ersatzkassen (HH) - Notfallsanitäter: Ausbildung für die Katz?

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. "

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harris NRÜ (06.10.2016)

Matthias Wenzel

VIP-Mitglied

  • »Matthias Wenzel« ist männlich

Beiträge: 1 808

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schweiz

Beruf: Experte Notfallpflege NDS HF in WB

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

2

06.10.2016, 18:49

Ich verstehe beide Seiten, rein sachlich gesehen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
"Ich führe ein sehr erfolgreiches, kleines Familienunternehmen"

Ich habe einen ganz einfachen Geschmack - ich bin stets mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854 - 1900

Ich prüfe jedes Angebot. Es könnte das Angebot meines Lebens sein.
Henry Ford 1863 - 1947

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 427

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 116

  • Nachricht senden

3

06.10.2016, 21:10

Die treffen, meiner Meinung nach, mit diesem Beitrag den Nagel auf den Kopf. Leider... :sad:
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dienstwagen (06.10.2016)

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 188

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3093

  • Nachricht senden

4

06.10.2016, 22:18

Ich verstehe beide Seiten, rein sachlich gesehen


Welche zwei Seiten verstehst du denn?
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

thh

Ehren-Mitglied

  • »thh« ist männlich

Beiträge: 1 639

Qualifikation: Rettungssanitäter

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 1343

  • Nachricht senden

5

06.10.2016, 23:35

Zitat

Die treffen, meiner Meinung nach, mit diesem Beitrag den Nagel auf den Kopf. Leider... :sad:


Nun ja, die Innenbehörde hat schlicht Recht. Das ändert freilich nichts an der Verbesserung der Ausbildung, die ein solches Ausbildungsgesetz ja zum Ziel hat: die bleibt.

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 403

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1842

  • Nachricht senden

6

07.10.2016, 09:41

Sicherlich muss die generelle Frage gestellt werden, inwieweit eine Aufwertung der Ausbildung innerhalb eines Systems - welches sich durch eine hohe Krankenhausdichte, mager ausgestattete RTW und hohe Dichte von arztbesetzten Rettungsmitteln auszeichnet - für einen Anstieg der Versorgungsqualität sorgt. Was ist günstiger: die Ausstattung aller RTW mit entsprechendem Material inkl. der Ausbildung des Personals - ob es will oder nicht -, oder der Status quo? Vermutlich Letzteres. Und bequemer ist es auch.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

7

07.10.2016, 09:58

Aus meiner Sicht ist es aktuell auch schwer vermittelbar wenn es RTW+ und RTW- gibt. Denn nach welchen Gesichtspunkten entscheide ich ob bei einem Einsatz ein RTW+ (mit NotSan und erweiterten Kompetenzen) oder einen RTW- (mit RA) bekomme. Schließlich hat ja jeder Patient das Recht auf eine angemessene Versorgung. Daher kann ich natürlich verstehen, dass man sich als Behörde scheut dort Sachen umzusetzen.

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 403

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1842

  • Nachricht senden

8

07.10.2016, 10:20

Denn nach welchen Gesichtspunkten entscheide ich ob bei einem Einsatz ein RTW+ (mit NotSan und erweiterten Kompetenzen) oder einen RTW- (mit RA) bekomme. Schließlich hat ja jeder Patient das Recht auf eine angemessene Versorgung.

Aber anderswo werden doch auch KTW/RTW/NEF disponiert.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (07.10.2016), basti_hh (07.10.2016)

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

9

08.10.2016, 09:38

Für alles was nicht dringend ist KTW, sonst RTW und wenn die Sache im Notarztindikationskatalog steht mit NEF. Ich glaube kaum das jemand a) schon eine Unterscheidung in RTW+/- gemacht hat und b) würde das ja erst Sinn machen wenn ich alle RTW immer als +/- besetzen kann. Ist das nicht der Fall mache ich aus allen ein RTW- und wenn der NotSan v9orgeschrieben ist ein RTW+. Dann muss ich nichts machen, keiner (außer die Kassen) kann klagen und ich habe mein Frieden. Ich kann diese Logik nachvollziehen.

ihm-al

Moderator

  • »ihm-al« ist männlich

Beiträge: 2 403

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Ing./RettAss

Danksagungen: 1842

  • Nachricht senden

10

10.10.2016, 10:25

Ich glaube kaum das jemand a) schon eine Unterscheidung in RTW+/- gemacht hat und b) würde das ja erst Sinn machen wenn ich alle RTW immer als +/- besetzen kann.

Was die Ausstattung angeht ist mir davon auch nichts bekannt. Allerdings gibt es durchaus Rettungsdienstbereiche in denen RTW-Einsätze in zwei Kategorien unterteilt werden. Natürlich müssen die maximal besetzt sein um beides abdecken zu können. Und freilich ist es fragwürdig jetzt eine weitere Fahrzeugkategorie einzuführen. Da bin ich ohnehin eher für die hier schon öfters ausgeführte Idee mit Transportboxen und zufahrenden gut ausgebildeten Kräften die zusätzlich Lappalien bez. einer Krankenhausindikation beurteilen können. Aber das führt uns schon wieder weit weg vom Ursprung.
Alle sagten: "Das geht nicht!". Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maverick83 (10.10.2016)

IzF

Bronze-Mitglied

Beiträge: 192

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

11

10.10.2016, 13:10

Ich glaube kaum das jemand a) schon eine Unterscheidung in RTW+/- gemacht hat und b) würde das ja erst Sinn machen wenn ich alle RTW immer als +/- besetzen kann. Ist das nicht der Fall mache ich aus allen ein RTW- und wenn der NotSan v9orgeschrieben ist ein RTW+.


Es wäre in Hamburg kein Problem zu ermitteln welche RTW Standorte im Mittel am längsten auf das NEF warten und dann diese Standorte mit NFS und RTW-Ausrüstung ( 12 Kanal EKG, Medikamente) zu bestücken. Der Disponent muss dann nichts entscheiden um im Mittel wird die Versorgung sofort verbessert.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

12

10.10.2016, 14:18

Aber das rechtliche ist ja eine Frage. Dadurch würde de facto ja ein RTW+/- System geschaffen. Und wie kann man den Bürger erklären das das zu Ihm entsendete Fahrzeug ein RTW- ist obwohl in seiner Region eigentlich ein RTW+ steht? Du musst ja am Ende allen Bürger das selbe Versorgungsniveau gewähren, außer du legst vorher fest wann es zu welchen Abstufungen kommt.

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 317

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Sonstige (notfall-)medizinische Ausbildung

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 356

  • Nachricht senden

13

10.10.2016, 15:05

Ich verstehe deinen Einwand nicht?
Man muss in der Regel doch auch nicht erläutern wieso ein KTW anstatt eines RTW oder wieso kein NEF alarmiert wurde.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

14

10.10.2016, 15:57

Doch hat man gemacht uns muss es auch immer wieder erklären:
RTW bei Notfällen
NEF bei Notfällen die im Notartzindikationskatalog stehen
KTW bei allem was nicht dringlich ist

Alternativ ein AMPDS System o.ä.

Da hat man das im vorhinein definiert und jeder Bürger weiß dadurch was er erwarten darf bzw. man kann gut erklären warum ein Patient mit verstopften DK kein NEF und RTW bekommt UND man hat es im vorhinein klar geregelt. Nun müsste man das a) entweder ebenfalls klar regeln oder b) es lassen wie es ist.

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 531

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

15

10.10.2016, 16:30

Aber gerade in der Übergangszeit von RettAss zu NotSan wäre das mit den NEF-entfernten Wachen ja eine logische Sache, die man leicht erläutern könnte. Muss man halt entsprechend kommunizieren.


Politiker sein heisst ja eigentlich nicht dem Volke nach dem Mund reden, sondern sinnvolle Entscheidungen treffen, so dass möglichst alle einen Benefit davon haben.

Eddy

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

16

10.10.2016, 16:32

Ja, aber es macht Arbeit die in wenigen Jahren (wenn NotSan auf allen RTW sitzen müssen) egal ist. Und daher kann ich nachvollziehen, dass dieses Thema nicht angegangen wird.

Christian Betgen

unregistriert

17

10.10.2016, 16:37

RTW bei Notfällen
[...]
KTW bei allem was nicht dringlich ist

Das heißt, der einzige Unterschied zwischen KTW und RTW ist die zeitliche Brisanz?

Eddy

VIP-Mitglied

  • »Eddy« ist männlich

Beiträge: 1 531

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Techniker

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

18

10.10.2016, 18:21

@Mav: Es macht fast immer Arbeit, wenn man versucht, das beste aus seinen Möglichkeiten zu machen.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

19

10.10.2016, 19:28

RTW bei Notfällen
[...]
KTW bei allem was nicht dringlich ist

Das heißt, der einzige Unterschied zwischen KTW und RTW ist die zeitliche Brisanz?


Ach komm Christian, das war jetzt mal eben Holzschnittartig dargestellt. Ich denke wir kennen beide die Feinheiten, aber es ändert an der Grundlegenden kein bisschen wenn wir darüber diskutieren ob ein Patient der abgesaugt werden soll mit dem RTW oder KTW gefahren werden muss.

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 144

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 861

  • Nachricht senden

20

10.10.2016, 19:29

@Mav: Es macht fast immer Arbeit, wenn man versucht, das beste aus seinen Möglichkeiten zu machen.


Richtig. Aber wenn meine Arbeit in 3-4 Jahren einfach für die Katz ist, dann machen das in Zeiten knapper Ressourcen auch bei Behörden, eben nur die wenigsten. Und das kann ich nachvollziehen.