Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich
  • »GuyFawkes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

1

01.09.2014, 09:25

Düsseldorf: Will Stadt Rettungsdienst privatisieren?

Zitat

Was wäre, wenn es brennt und die Feuerwehr mit einem Löschzug anrückt, um den Brand zu bekämpfen, aber kein Notarzt rechtzeitig da ist, der Verletzten hilft? Undenkbar? In Düsseldorf kann das bald Realität werden. Zumindest soll der zu erwartende Bedarf, der im Rettungsdienstbedarfsplan festgelegt wurde, womöglich nicht mehr durch die Feuerwehr abgedeckt werden.

Zitat

Marc Pohle befürchtet einen extremen Qualitätseinbruch, sollte der Rettungsdienst von der Feuerwehr getrennt werden. "Schließlich wird jeder bei der Feuerwehr auch als Rettungsassistent ausgebildet", sagt er. "Wenn wir Pech haben, sind wir nicht gleichzeitig bei einem Einsatzort", sagt Pohle. Auch die Eigensicherung leide, denn derzeit ist bei jedem Einsatz ein Rettungswagen dabei. Den Schaden trüge am Ende der Bürger. "Es ist ja nicht so, dass wir mehr verlangen. Wir wollen nur unseren Level halten", sagt Pohle. Nur durch das "Mischgelage" - die derzeitige Stufenausbildung für die Feuerwehrleute - könne die Qualität gehalten werden


RP Online 26.08.2014

-------------


Also mal ganz ehrlich, wenn ich so einen unqualifizierten Stuss lese wird mir wirklich übel. :bad:
Das ist ja Panikmache noch unter dem Niveau diverser Ärzteverbände beim Sturmlauf gegen das Notfallsanitätergesetz. :fool:

Als ob die Qualität des Rettungsdienstes einzig und allein von der gemischten Ausbildung Feuerwehr/Rettungsassistent abhängen würde.
Wie überleben denn dann wahrscheinlich 80% der Bürger im Bundesgebiet, in denen keine Feuerwehr den Rettungsdienst stellt? Hä?

Dem Onkel von der Komba (Pohle) geht es doch auch nur darum seine Pfründe zu sichern, denn

Zitat

Damit müsste die Stadt 16 neue Berufsfeuerwehrleute einstellen, um einen Rund-um-die-Uhr-Dienst zu gewährleisten.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt... Natürlich geht es nur um das Wohl der Bürger und das wird - wissen wir alle - natürlich nur von einem Rettungsdienst sichergestellt, der mit feuerwehrtechnisch ausgebildetem Personal unterwegs ist. Ganz klar.

Ich bin wirklich für einen Rettungsdienst in kommunaler Hand aber bitte nicht mit so einem Geschwafel.
Das macht Blutdruck gleich am frühen Morgen.

Muss Kaffee holen. Jetzt. :kaffee:
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (01.09.2014), ihm-al (02.09.2014)

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

2

01.09.2014, 12:22

Jaja, die Berufsfeuerwehren, die Triebfeder des deutschen Rettungswesens..... :eyeroll:

Wirklich selten so einen Unfug gelesen. Bei uns aufm Kaff fährt auch bei fast jedem erwähnenswerten Feuer ein RTW mit raus, so what?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M1k3 (01.09.2014), GuyFawkes (01.09.2014)

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 469

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1980

  • Nachricht senden

3

01.09.2014, 14:22

Das ein RTW zur Eigensicherung der Feuerwehr entsendet wird, sobald mit einem Einsatz von umluftunabhängigen Atemschutz zu rechnen ist, sollte heutzutage eigentlich niemanden mehr überraschen. Quasi Goldstandard. Einem Einsatzleiter, oder besser im Vorfeld der verantwortlichen Führungskraft (auch FF) für die AAO, sollte man die Ohren lang ziehen, wenn er einen RTW zur Eigensicherung bei einem Atemschutzeinsatz nicht für notwendig erachtet. Und ich meine damit einen regulären RTW, keinen RTW einer Bereitschaft mit RettSan/SanHelfer Besatzung und 20 Jahre alter Technik.

Zum Thema Düsseldorf: Fachlich schließe ich mich Guy an, kann aber ein berufspolitisches Interesse hier nachvollziehen. Bei meiner BF wären auch 99% der Kollegen froh, wenn diese nicht mehr RTW fahren müssten. Bei einer Auslastung von 20-24 Einsätzen in 24 Stunden pro RTW kann ich das sogar nachvollziehen. Auf einem Löschzug ist das Leben bequemer. Berufspolitisches daher, weil hier zukünftig auch die Besoldungsschraube sich nach oben drehen wird. Bei mir kann der mittlere Dienst prüfungsfrei bis A10 aufsteigen, gemunkelt wurde sogar mal bis A11 (das gibt es bisher aber noch nicht). Notfallsanitäter sollen zukünftig grundsätzlich in A9 besoldet werden (so die Treppenhauspropaganda). Stellen, gerade A9 Stellen (RTW Fzg-Führer), hängen auch nicht gerade wenige am Rettungsdienst. Das fällt ohne Rettungsdienst in Zukunft dann wohl Weg. Und ich würde es schade finden, der Rettungsdienst gerne macht. Für TVöD EG 5 als RettAss/NotSan zu arbeiten ist keine Alternative, so wie dieses einige kommunale Arbeitgeber ihre Stellen ausschreiben. Die HiOrgs bezahlen auch nicht besser. Ich persönlich hoffe daher schon, dass RD auch zukünftig eine Aufgabe von Feuerwehren bleibt (oder sich die Vergütung und das Renteneintrittsalter von RettAss/NotSan im Angestelltenverhältnis sich deutlich bessert. Einsatzdienst ist das mMn nämlich auch.)!

Gruß

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (01.09.2014), VK-Retter (01.09.2014)

Andrechen

Ehren-Mitglied

  • »Andrechen« ist männlich

Beiträge: 2 068

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Student

Danksagungen: 844

  • Nachricht senden

4

01.09.2014, 16:43

Wo bitte steht irgendwo geschrieben, dass NFS nach EG9 bezahlt werden sollen?
Es gibt eine Forderung von einer Gewerkschaft das wars oder bin ich da nicht mehr richtig Informiert?
Und ich glaube nicht, dass ein Beamter im mD in A10 o A11 aufsteigt "nur" weil er NFS und nen B1 ggf B3 hat, das war beim RettaAss auch nie der Fall, denn die wurden trotzdem max bis A9 Einegstuft, trotz Handwerksausbildung, RettAss und B1!
Es wäre schön, wenn es so wäre aber glauben kann ich es zzt. nicht.

Manne

VIP-Mitglied

  • »Manne« ist männlich

Beiträge: 1 543

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 134

  • Nachricht senden

5

01.09.2014, 17:41

Zitat

Zitat

Was wäre, wenn es brennt und die Feuerwehr mit einem Löschzug anrückt, um den Brand zu bekämpfen, aber kein Notarzt rechtzeitig da ist, der Verletzten hilft? Undenkbar? In Düsseldorf kann das bald Realität werden. Zumindest soll der zu erwartende Bedarf, der im Rettungsdienstbedarfsplan festgelegt wurde, womöglich nicht mehr durch die Feuerwehr abgedeckt werden.

Zitat

Marc Pohle befürchtet einen extremen Qualitätseinbruch, sollte der Rettungsdienst von der Feuerwehr getrennt werden. "Schließlich wird jeder bei der Feuerwehr auch als Rettungsassistent ausgebildet", sagt er. "Wenn wir Pech haben, sind wir nicht gleichzeitig bei einem Einsatzort", sagt Pohle. Auch die Eigensicherung leide, denn derzeit ist bei jedem Einsatz ein Rettungswagen dabei. Den Schaden trüge am Ende der Bürger. "Es ist ja nicht so, dass wir mehr verlangen. Wir wollen nur unseren Level halten", sagt Pohle. Nur durch das "Mischgelage" - die derzeitige Stufenausbildung für die Feuerwehrleute - könne die Qualität gehalten werden


RP Online 26.08.2014

-------------


Also mal ganz ehrlich, wenn ich so einen unqualifizierten Stuss lese wird mir wirklich übel. :bad:
Das ist ja Panikmache noch unter dem Niveau diverser Ärzteverbände beim Sturmlauf gegen das Notfallsanitätergesetz. :fool:

Als ob die Qualität des Rettungsdienstes einzig und allein von der gemischten Ausbildung Feuerwehr/Rettungsassistent abhängen würde.
Wie überleben denn dann wahrscheinlich 80% der Bürger im Bundesgebiet, in denen keine Feuerwehr den Rettungsdienst stellt? Hä?

Dem Onkel von der Komba (Pohle) geht es doch auch nur darum seine Pfründe zu sichern, denn

Zitat

Damit müsste die Stadt 16 neue Berufsfeuerwehrleute einstellen, um einen Rund-um-die-Uhr-Dienst zu gewährleisten.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt... Natürlich geht es nur um das Wohl der Bürger und das wird - wissen wir alle - natürlich nur von einem Rettungsdienst sichergestellt, der mit feuerwehrtechnisch ausgebildetem Personal unterwegs ist. Ganz klar.

Ich bin wirklich für einen Rettungsdienst in kommunaler Hand aber bitte nicht mit so einem Geschwafel.
Das macht Blutdruck gleich am frühen Morgen.

Muss Kaffee holen. Jetzt. :kaffee:


Bin ich froh dass die KOMBA such mal eine Watschen kriegt. ;-)
"...Was Sie brauchen haben Sie und was Sie nicht haben brauchen Sie auch nicht.."

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich
  • »GuyFawkes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

6

01.09.2014, 17:52

Wer dumm schwätzt kriegt ne Watschn... ganz einfach. :-D
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (01.09.2014)

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

7

01.09.2014, 17:55

Der Artikel ist auch inhaltlich in Bezug auf den Ablauf einer Ausschreibung fehlerhaft, z.B. wird sich die BF bei einer Vergabe nicht bewerben müssen. :applaus:

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich
  • »GuyFawkes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

8

01.09.2014, 17:56

Warum eigentlich nicht?
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

9

01.09.2014, 18:12

Naja, weil eine Berufsfeuerwehr eine kommunale Behörde ist und sobald die jeweilige Kommune den Rettungsdienst eigenständig durchführt, d.h. durch eigene Mitarbeiter (BF oder auch kommunaler RD-Betreiber), entfällt die Notwendigkeit zur Ausschreibung.

Sollen andere private Leistungserbringer (darunter fallen auch die Hilfsorganisationen) die Leistung erbringen, besteht - im Prinzip - eine Auschreibungspflicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (01.09.2014)

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich
  • »GuyFawkes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

10

01.09.2014, 18:13

Das macht Sinn. :)
Hätte man drauf kommen können.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

11

01.09.2014, 18:53

Aber woher kommt denn jetzt die Idee, dass die BF eben nicht mehr rettungsdienstlt?

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich
  • »GuyFawkes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 352

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3547

  • Nachricht senden

12

01.09.2014, 18:55

Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es die Idee ja nicht mal.
Nur das die neuen Einheiten (1xNEF/6xRTW) ausgeschrieben werden sollen, anstatt sie direkt der BF zu geben.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Alrik

Ehren-Mitglied

  • »Alrik« ist männlich

Beiträge: 2 272

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Hessen

Beruf: Ingenieur aaÜO/Technischer Dienst

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

13

01.09.2014, 19:01

Äußerst verwegenes Vorhaben.

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 418

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1770

  • Nachricht senden

14

01.09.2014, 19:03

Es wird Zeit den Feuerwehrmann vom Rettungsdienst zu trennen. Zumindest in der Funktion als Verantwortlicher.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

15

01.09.2014, 19:26

Es wird in Düsseldorf vermutlich noch mehr neue Fahrzeuge bzw. eine weitere Erhöhung der Fahrzeugvorhaltung als die im Artikel angebene Zahl geben. Die Fahrzeuge (vor allem die NEF), welche von der BF besetzt werden, werden natürlich nicht Teil der Auschreibung sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

GuyFawkes (01.09.2014)

16

01.09.2014, 19:27

Zitat


Es wird Zeit den Feuerwehrmann vom Rettungsdienst zu trennen. Zumindest in der Funktion als Verantwortlicher
Warum?

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

17

01.09.2014, 19:28

Siehe oben

18

01.09.2014, 19:38

...wegen der Kommentierung von dem Herrn Pöhle? M. E. machen Ausschreibungen das Ganze auch nicht besser. Der Grundgedanke, ein Rettungsdienstgebiet, ein Rettungsdienstbetreiber empfinde ich als gar nicht schlecht.

red_cap

VIP-Mitglied

  • »red_cap« ist männlich

Beiträge: 1 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Arzt

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Danksagungen: 363

  • Nachricht senden

19

01.09.2014, 19:50

Ich habe Deinen Text zuerst ohne Zitat angezeigt bekommen, daher diese Antwort.

Die Frage bzgl. der Einbindung der FW im RD ist bereits in vielen Diskussionen hier im Forum angegangen worden.

20

01.09.2014, 19:53

Zitat


Es wird Zeit den Feuerwehrmann vom Rettungsdienst zu trennen. Zumindest in der Funktion als Verantwortlicher
Warum?


Polizisten stellen auch keine Pakete zu oder machen Klemptnernotdienst.... Der Rettungsdienst ist nun mit dem NFS erwachsen genug um als alleiniger Beruf ausgeübt zu werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jörg Holzmann (01.09.2014), Alrik (02.09.2014)