Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen! Rettungsfachpersonal.de ist das informative und aktuelle Forum für Fachpersonal im Rettungsdienst | Das Original!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Facebook aktivieren

thowa33

Bronze-Mitglied

  • »thowa33« ist männlich
  • »thowa33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 89

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

24.07.2014, 19:52

Berlin: Patienten leiden unter der schlechten Qualität von Krankenbeförderungen

In Berlin leiden Patienten aufgrund der schlechten Qualität von Krankentransporten. Aufgrund der geringen Entgelte fahren viele Unternehmen an der wirtschaftlichen Schmerzgrenze. Patienten müssen teilweise Stunden auf das Fahrzeug warten oder finden keine Beförderungsunternehmen.

http://www.morgenpost.de/berlin/article1…ransporten.html

der_Tobi

Gold-Mitglied

  • »der_Tobi« ist männlich

Beiträge: 569

Qualifikation: Rettungshelfer

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beruf: Dompteur

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

2

25.07.2014, 07:25

Zitat

Der Leiter des Unternehmens, Jan-Peter Jansen, der auch das Schmerzzentrum leitet...
:shok:

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1682

  • Nachricht senden

3

25.07.2014, 09:33

Jährliche Fortbildungen für das Personal ist meistens Fehlanzeige, Hygienepläne gibts nicht oder werden überhaupt nicht befolgt, Kollegen die bei Hausarzteinweisungen RTW (und NEF) bestellen weil es ihnen zu brenzlig (bewusstlos, bradykard usw) ist werden abgemahnt weil dann der Transport nicht berechnet werden kann.

Dienstkleidung wird selten vollständig getragen, geraucht wird oft in den Fahrzeugen, Patienten werden selten hinten betreut usw.

Aber für den Stundenlohn wär ich auch eher mäßig motiviert.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 334

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3461

  • Nachricht senden

4

25.07.2014, 09:41

Zitat

Der Leiter des Unternehmens, Jan-Peter Jansen, der auch das Schmerzzentrum leitet...
:shok:

Na ist doch eigentlich schlau. Quasi ein Schmerzzentrum mit Hol- und Bringdienst.
Finde ich aber auch ehrlich gesagt nicht verwerflich.
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

GuyFawkes

Ehren-Mitglied

  • »GuyFawkes« ist männlich

Beiträge: 5 334

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Chief

Danksagungen: 3461

  • Nachricht senden

5

25.07.2014, 09:42

Jährliche Fortbildungen für das Personal ist meistens Fehlanzeige, Hygienepläne gibts nicht oder werden überhaupt nicht befolgt, [...]
Dienstkleidung wird selten vollständig getragen, geraucht wird oft in den Fahrzeugen, Patienten werden selten hinten betreut usw.

Aber für den Stundenlohn wär ich auch eher mäßig motiviert.

Zu (großen) Teilen würde ich sagen ist das aber kein Berliner Phänomen, oder?
The reason I talk to myself is because I’m the only one whose answers I accept. George Carlin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andrechen (25.07.2014)

Andrechen

Ehren-Mitglied

  • »Andrechen« ist männlich

Beiträge: 2 028

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Bayern

Beruf: Student

Danksagungen: 835

  • Nachricht senden

6

25.07.2014, 14:03

Jährliche Fortbildungen für das Personal ist meistens Fehlanzeige, Hygienepläne gibts nicht oder werden überhaupt nicht befolgt, [...]
Dienstkleidung wird selten vollständig getragen, geraucht wird oft in den Fahrzeugen, Patienten werden selten hinten betreut usw.

Aber für den Stundenlohn wär ich auch eher mäßig motiviert.

Zu (großen) Teilen würde ich sagen ist das aber kein Berliner Phänomen, oder?


Definitiv! Andere beschäftigen dann halt FSjler und Bufdis, dann ist es auch billig...

Harris NRÜ

Ehren-Mitglied

  • »Harris NRÜ« ist männlich

Beiträge: 5 364

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Sorgentelefon, Bürgerversteher, Pflasterkleber und Student

Danksagungen: 1889

  • Nachricht senden

7

25.07.2014, 14:19

Gibt es in Berlin keinen allgemeingültigen Hygieneplan für den Rettungsdienst UND für den Krankentransport? Die Unternehmen bekommen ja auch eine Genehmigung für ihre KT-Dienstleistungen, d.h. die Behörde könnte Auflagen machen und kontrollieren. Macht jeder seinen eigenen Plan?

Hilope

Ehren-Mitglied

  • »Hilope« ist männlich

Beiträge: 2 692

Qualifikation: Rettungssanitäter
Arzt
Notarzt

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Facharzt Anästhesie

Danksagungen: 924

  • Nachricht senden

8

26.07.2014, 22:24

Patienten werden selten hinten betreut usw.

Wo dann? Vorne? :-D

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1682

  • Nachricht senden

9

26.07.2014, 22:36

Ja. Oder
Vor und nach der fahrt.


Sent from my iPad using Tapatalk
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

Hilope

Ehren-Mitglied

  • »Hilope« ist männlich

Beiträge: 2 692

Qualifikation: Rettungssanitäter
Arzt
Notarzt

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beruf: Facharzt Anästhesie

Danksagungen: 924

  • Nachricht senden

10

26.07.2014, 22:45

War die bildliche Vorstellung gemeint, dass der Patient mit vorne sitzt ;-)

SaHa

Gold-Mitglied

  • »SaHa« ist männlich

Beiträge: 537

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Other

Beruf: Ambulance Behandler

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

11

30.07.2014, 14:11

Hm wobei ich den im Artikel genannte Fall nicht so ganz verstehe. SMH lehnt den Transport ab weil es sich nicht für sie lohnt zum Schmerzzentrum in der Schönhauser Allee zu fahren. Wenn ich recht in Erinnerung habe sitzen die sogar im gleichen Haus...

Daniel Grein

Administrator

  • »Daniel Grein« ist männlich

Beiträge: 10 143

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Notfallsanitäter

Danksagungen: 1554

  • Nachricht senden

12

05.08.2014, 08:53

Mangelnde Hygiene im Berliner Krankentransport: http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/b…e-in-die-klinik


Knüpfe dich nicht an Geringes, es zieht dich ab und hinab, fügt dir Geringeres zu.

Beiträge: 4

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

05.08.2014, 09:15

Guten Morgen

Den von Daniel Grein geposteten Artikel habe ich auch gelesen. Leider wird die Seite vergessen, in denen bei der Übergabe der Patienten die Erwähnung von Infektionskrankheiten unterbleibt und somit ohne Wissen des Fachpersonals ein Infektionspatient transportiert wird.

Die Liste der "Gegenbeispiele" ist lang und muss täglich von mir beobachtet werden.

Grüße,

Oliver Schmidt

Maverick83

Moderator

  • »Maverick83« ist männlich

Beiträge: 5 370

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Analyst

Danksagungen: 1012

  • Nachricht senden

14

05.08.2014, 10:56

Die Liste der "Gegenbeispiele" ist lang und muss täglich von mir beobachtet werden.


Den Satz verstehe ich nicht. Magst du das etwas genauer erklären?

Beiträge: 4

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

15

05.08.2014, 11:24

Mit Gegenbeispielen meine ich zum Beispiel Entlassungen von Infektionspatienten, wo Pflege- und Ärzteschaft sich ungeschützt vom Patienten per Handschlag oder Umarmung verabschieden, sich ohne Hygieneschutzkleidung im Patientenzimmer aufhalten und Pflegemaßnahmen durchführen, etc

M1k3

Ehren-Mitglied

Beiträge: 6 346

Qualifikation: Notfallsanitäter (Deutschland)

Wohnort: Bremen

Beruf: Luftrettung

Danksagungen: 1682

  • Nachricht senden

16

05.08.2014, 11:25

Das ist ein Problem, hat aber fast nix mit den KTW-Schlören zu tun, und dem Personal.
Under pressure, you don't rise to the occasion. You sink to your level of training.

17

05.08.2014, 11:26

Wird das dadurch legitimiert?

Beiträge: 4

Qualifikation: Rettungsassistent

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

18

05.08.2014, 11:37

Weniger wollte ich etwas legitimieren, als eher aufzeigen, dass die Mehrheit der Keime hier "intern übertragen" werden.

Natürlich ist es ein Problem, wenn KTWs nicht desinfiziert werden. Aber eine einseitige Betrachtung ist auch der falsche Weg, denke ich.

securo

Ehren-Mitglied

  • »securo« ist männlich

Beiträge: 6 900

Qualifikation: Dipl. Rettungssanitäter/-in SRK/HF (Schweiz)

Wohnort: Schweiz

Beruf: Innen- und Aussendienst

Danksagungen: 1331

  • Nachricht senden

19

05.08.2014, 11:43

Aber eine einseitige Betrachtung ist auch der falsche Weg, denke ich.


Doch, das ist eher der falsche Weg. Auch wenn die angeführten Beispiele sicherlich richtig sind, lässt dies keine Vernachlässigung von Hygienemassnahmen im KTP zu.
Feed the prairie dogs, play with the rattlesnakes, let your kids ride the buffalos, drive fast and pass on curves.
We thank you for your support.
Motto von Badlands Ambulance

20

05.08.2014, 11:45

@Ghostrider1712

In dem Fall geht's halt nur um die Krankenbeförderung. Daß in Krankenhäusern die Hygiene oft ein großes Problem ist, ist ein anderes Thema.