Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

31.03.2019, 13:12

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Spahn wegen NFS-Gesetz beim DRK

Zitat von »Jörg Holzmann« Zitat von »neox« Zitat von »Harris NRÜ« In welchem Artikel? Gab es eine Begründung dazu? "Es gibt einen Teil von Tätigkeiten, der ist grundsätzlich ärztlichem Tun, der Heilkunde, vorbehalten", so der Gesundheitsminister. "Für jede Notsituation wird es am Ende nicht ganz ohne Ermessen gehen - selbst wenn wir das Gesetz ändern." https://www.t-online.de/nachrichten/id_8…3ssEgFtXrYFLWr8 Keine Begründung... nur dieser Satz... Und was genau ist falsch an dem Satz? Sic...

29.03.2019, 21:03

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Spahn wegen NFS-Gesetz beim DRK

Zitat von »Ger« Was nun? Lässt er jetzt das NotSanG überprüfen, das ja ganz klar nur ein Ausbildungsgesetz ist oder das HeilprG respektive das BtMG? Das halte ich zunächst für zweitrangig - so wichtig diese Sachverhalte auch sein mögen. Zunächst einmal ist es ein Besuch an der Basis. Das eine solche Basis in Berlin vielleicht andere Probleme hat wie im Landkreis x-y...geschenkt. Es ist einfach die Möglichkeit direkt "von unten" nach "ganz oben" Klartext zu reden - ganz ohne Vorstände/Verbandsve...

18.03.2019, 23:02

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

MANV-System Neuseeland

Da Neuseeland aber einen hohen allgemeinen Standard hat zwei Fragen: wird präklinisch bei eindeutigen EKG-Veränderungen lysiert? Telemetrie sollte ja nicht das Problem sein? Werden Schlaganfallpatienten in diesen "Buschhäusern" lysiert? Auch hier gäbe es mit Neuroradologen und stabilem Internet ja die potentielle Möglichkeit.

15.03.2019, 22:01

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Hilfe im Notfall in Südwestdeutschland

Der öffentlich-rechtliche Sender SWR hat eine Datei erstellt in denen die rettungsdienstliche Versorgung in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg für BürgerInnen abrufbar ist. Unter Eingabe des Ortsnamens werden die durchschnittlichen Eintreffzeiten angezeigt. https://www.swr.de/swraktuell/Rettungsdi…lastet-100.html

12.03.2019, 19:17

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Gehen den Luftrettungsorganisationen die Piloten aus?

Zitat von »Hauke« ... was ich im Gegensatz zu den Ärzten als weitaus unproblematischer betrachte. Internationale Cockpits sind so langsam eher die Regel, als die Ausnahme Dabei kam in mir die Frage auf: wie lange dürfen US-Soldaten denn fliegen? Angesichts der zahlreichen Militäraktionen bzw. hubschrauberlastigen Kampfaktionen dürfte doch da bzgl. der Qualifikation kein Mangel sein. -D- als lebenswerter Ort wird von vielen US-Bürgen - egal ob militärischer oder ziviler Hintergrund nach meinem W...

07.03.2019, 15:14

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

10 000Stellen im deutschen RD unbesetzt

Zu Beginn meiner Pflegeausbildung waren ven. Punktionen grundsätzlich eine ärztliche Tätigkeit. Aufgeweicht war diese Regel bei langjährig erfahrenen Pflegekräfte in Sinne der altgedienten Stationsschwester und auch schon in den Bereichen Anästhesie und Intensiv. Heftig kritisiert wurde dies in den operativen Disziplinen: "meine Assistenten müssen in den Op und haben keine Zeit für so etwas" - so die Meinung der drittklassigen Sauerbruchs jener Zeit. Im Gegenzug forderten sie aber das tgl. routi...

04.03.2019, 16:43

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

10 000Stellen im deutschen RD unbesetzt

Ergänzend zu securo: man hat auch in -D- versucht Pflege zu akademisieren. Es gibt etliche Krankenpflegeschulen in der die Ausbildung auf vier Jahre verlänget wurde um mit einem Bachelor-Abschluss das weitere Arbeitsleben zu beginnen. Pflege benötigt durchaus Forschung. Mit derartigen Projekten wurden pflegerische Massnahmen die teils jahrzehntelang Bestand hatten rasch beseitigt. Das bekannteste Bsp. ist die Massnahme "Eisen und Föhnen" bei einem Decubitus: offene Druckstellen wurden mit Eiswür...

03.03.2019, 19:09

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

10 000Stellen im deutschen RD unbesetzt

Die Erfahrungen dt. KH mit Pflegekräften aus dem Ausland begann noch während des Koreakrieges. Flüchtlinge von dort (Christen) wurden nach -D- eingeladen um in der Pflege zu arbeiten. Das Schwesternhelferinnenprogramm welches von DRK, JUH und MHD durchgeführt wurde diente zwar offiziell der Gewinnung von ausgebildeten Kräften für den V-Fall. Der böse Feind lauerte ja östlich von Niedersachsen, Hessen und Bayern. In der Realität waren dies sehr willkommene und niedrig entlohnte Kräfte in der Alte...

01.03.2019, 18:45

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

10 000Stellen im deutschen RD unbesetzt

Aus der Sicht eines Rentners: Die Zahl der ständig besetzten Fzg. hat sich immens erhöht; sowohl in Ballungsräumen als auch auf dem platten Land. Die Arbeitgeber sind energisch darauf gestossen worden das die Arbeitszeitordnung keine unverbindliche und gut gemeinte Empfehlung sind. Stelleninserate im Sinne von: "....die lebendige Verbindung zwischen Haupt- und Ehrenamt ist uns wichtig... Klartext: nach der bezahlten 12-Std.-Tagschicht wurde eine ehrenamtliche 12-Std.-Nachtschicht verlangt. Das g...

21.02.2019, 22:00

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

SK-Verlag: "DRK Köln baut Wohnungen für neue Rettungsdienst-Mitarbeiter"

Wie es Harris NRÜ schon geshrieben hat: es ist erst einmal kreativ - das bedeutet: es ist ein Versuch. Schlägt er ein...was spricht dann dagegen die Mietverträge zu verlängern bzw. an das bestehende Beschäftigungsverhältnis zu binden? Der Arbeitsmarkt ist leer, die Tarifverträge geben nur sehr kleine Spielräume...also müssen neue Ideen her. Wenn das auswärtige Bewerber anlockt: die haben dann zwei Jahre Zeit sich etwas anderes zu suchen - aber sie sind erst einmal gekommen. Was spricht dagegen d...

20.02.2019, 18:21

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Brand in Altenpflegeeinrichtung; Bewohner gestorben

Zitat von »Matthias Wenzel« Huuuuu viele haben Blaulicht an, am Einsatzort , womöglich sogar ein gesicherter Ort .... Das ist kantonal verschieden

19.02.2019, 18:04

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Brand in Altenpflegeeinrichtung; Bewohner gestorben

Bei einem Feuer in einem Bewohner-Appartement in Gesenheim (Rheingau-Taunus-Kreis, Hessen) ist ein 69-jähriger verstorben. Die MANV-25-Alarmierung löste einen Ü-MANV aus. https://www.youtube.com/watch?v=JlUviQW3…player_embedded

05.02.2019, 21:00

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Verdacht auf Masern: Bereits 50 Behandlungen (Graz)

Ich habe es in Anführungszeichen gesetzt weil Masern eben nicht harmlos sind. In der Menschengruppe die fanatisch gegen die "Farmer-Mafia" eintreten gelten Masern als banal. Farmer-Mafia = Pharma-Mafia, das unendlich Böse wie zu Zeiten der RAF der MIK (militäriscM-Industrieller Komplex)

05.02.2019, 10:35

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Verdacht auf Masern: Bereits 50 Behandlungen (Graz)

Ich gehöre der Generation an welche die Notwendigkeit von Impfungen nicht in Frage stellt weil das unsere Elterngeneration auch nicht getan hat. Diese und meine Generation haben reale Erfahrungen mit Infektionskrankheiten - und seien es so "harmlose" wir bspw. die Masern. Sicherlich wird es auch heute Nebenwirkungen geben; angefangen von Rötungen an der Einstichstelle bis ... Ohne Hintergrundwissen in Biochemie usw. kann ich mir aber sehr gut vorstellen das Mehrfachimpfstoffe eben auch ein mehrf...

04.02.2019, 20:48

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Verdacht auf Masern: Bereits 50 Behandlungen (Graz)

@ Keksi: Ich spüre da so negative Schwingungen bei Dir. Invasiv hätte ich Bachblüten im Angebot und nichtinvasiv könnte ich es auspendeln . Bedarf?

04.02.2019, 19:08

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Pilotprojekt im Kreis Nordfriesland: zwei REF sollen den Rettungsdienst unterstützen

Angesichts des Gesamtvolumens der GKV in EUR bzw. dem Umfang der Leistugen wäre der Versch einer Beitragssteigerung (begründet durch die Ausgaben des Rettungsdienstes) m.E. ein Schuss in den Ofen. Selbst Bürger ohne jedes fachliches Wissen wird nicht vermittelbar sein das dieser Einzelposten im Vgl. zu ärztlicher und zahnärztlicher ambulanter Behandlung, Medikamente, Klinikbehandlungen, Kuren, Vorsorgemaßnahmen, Impfungen usw. relevant ins Gewicht fällt.

04.02.2019, 14:33

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Pilotprojekt im Kreis Nordfriesland: zwei REF sollen den Rettungsdienst unterstützen

Zitat von »Hauke« Zitat von »Falkenzucht« Ich sehe es wie Blutverlust, dass das bei den RTW Besatzungen nicht gut ankommt. Als bei uns die First Responder angefangen haben, ist/war der Frust bei den RTW Besatzungen auch groß. Die Fahrzeuge sind mit Notfallrucksäcken ausgestattet und haben damit, bis auf die Medikamente, alles analog dem RTW dabei. Hinzu kommt, dass die Fahrer zum großen Teil hauptberuflich als RettAss und mittlerweile NotSan arbeiten. D.h. die Notfallpatienten sind/waren versor...

30.01.2019, 11:07

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Training für einen Profi-Fussballverein

KEEP CALM ist ein in Wiesbaden ansässiges Unternehmen deren Vertreter bei www.wiesbaden112.de aktiv sind. Einsatzsimulationen für Hiorg sind der Standard. Neu war eine Schulung für den in WI ansässigen Fußballdrittligisten: Am 24. Januar führten wir ein ganz besonderes Einsatzsimulationstraining durch. Der Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden stellte sich der Herausforderung sein Sicherheitskonzept mit allen Beteiligten einem Stresstest zu unterziehen. Sowohl die Koordinierungsgruppe als auch ...

05.01.2019, 17:02

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

RTW wird von verärgertem Bürger umgeparkt

Ein verärgerter Bürger (also ein Vollhonk) hat sich im Main-Taunus-Kreis (Hessen) darüber geärgert das der RTW die Zugänglichkeit seines privaten Fzg. wg. eines Notfalls beeinträchtigte. https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/v…ign=GEPC%253Ds6

28.12.2018, 18:39

Forenbeitrag von: »raphael-wiesbaden«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Ich versuche es mal mit einem anderen Ansatz: ein RS belegt keine Berufsausbildung sondern lediglich einen dreimonatigen Lehrgang. Im Jahr 2018 sollte auch der Allerletzte kapiert haben daß des ohne Fort- und Weiterbildung bzw. eine Aktualisierung der Fähigkeiten die sich aus der Arbeit ergeben (und die hat sich im deut. RD seit den 70-er-jahren ergeben haben) nicht mehr geht. Die Bemühungen von ver.di um eine Personengruppe (von wie vielen Personen reden wir eigentlich?) erinnert mich fatal an ...