Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

20.03.2019, 17:38

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Notärzte kritisieren Zusammenlegung der Leitstellen in Sachsen, konkret IRLS Leipzig

Zitat von »thh« dass das Problem weniger die Größe des Leitstellenbereichs an sich war, Schon auch. Zumal das ein strukturell sehr heterogener Beteich ist. Da mussten sehr unterschiedliche Interessen in einem sehr großen Beteichsausschuss unter einen Hut gebracht werden, wobei man sich regelmäßig gegenseitig blockiert hat. Zitat von »thh« sondern mehr die Tatsache, dass die Stadt Mannheim aufgrund der Zusammenlegung der Rettungsdienstbereiche keinen Einfluss auf die Tätigkeit von RD und Leitste...

20.03.2019, 17:32

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Notärzte kritisieren Zusammenlegung der Leitstellen in Sachsen, konkret IRLS Leipzig

Zitat von »Alrik« Ich hab das nicht verfolgt, deshalb ist die Frage vielleicht blöd: Warum macht man das? Lange Geschichte, die teilweise hier nachzulesen ist: Mannheim: Gutachten belegt Defizite bei der Notfallmedizin / Konsequenzen noch umstritten Auf den ersten Blick scheint das gegen den Trend zu sein, aber meiner Meing nach ist es unterm Strich der richtige Weg, auch wenn ich mir unter bestimmten Voraussetzung bessere Kompromisse hätte vorstellen können. Aber so wie die strukturelle Lage i...

20.03.2019, 16:34

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Notärzte kritisieren Zusammenlegung der Leitstellen in Sachsen, konkret IRLS Leipzig

Zitat von »thh« Zitat von »dens« Hier ein sehr wirrer Artikel: LVZ: Notärzte machen Front gegen zentrale Leitstelle Gibt es denn tatsächlich Fälle, in denen die Zusammenlegung von Leitstellen rückgängig gemacht wurde und man wieder kleinere, dezentrale Leitstellen eingerichtet hat? Entsprechende Erfahrungen aus anderen Bundesländern soll es ja angeblich geben. -- Ich erinnere mich nicht an entsprechende Berichterstattung. Ja. Der Rettungsdienstbereich Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar mit der ge...

05.03.2019, 17:32

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Gewalt gegen Rettungsfachpersonal - zentrale Erfassung

Zitat von »fakl« Zitat von »Hauke« Gleichzeitig bündeln sich die Einsätze, in den sich mit Patienten "geprügelt" wurde oder Personal angegriffen wurde auf einen recht bestimmten (kleinen) Kollegenkreis. Ja und Nein... Es kommt auch immer die Situation und die Arbeitsbelastung an. Gerade psychisch kranke Patienten kann man mit einer geeigneten Gesprächsführung "einfangen" und lenken. Das beweisen Psychotherapeuten jeden Tag. Allerdings setzt es Grundkenntnisse und auch Zeit voraus. Beides fehlt ...

19.02.2019, 10:07

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »Johannes D.« Bei den meisten Rettungsdiensten hier im Land hat man es, wie erwartet, gar nicht gemerkt. Steht halt eh seit Jahr und Tag im Arbeitsvertrag. Übrigens auch bei drei der cier RDs inSchleswig-Flensburg. Da dies aber einer der Kreise in HiOrg Hand ist und die Rekommunalisierung dort bisher nur neue Standorte betrifft, gibt es da ein wenig Ehrenamt im RD. Wer jetzt eins und eins zusammenzählen kann, kann ein bisschen rechnen. Den Zusammenhang mit dem Ehrenamt verstehe ich ni...

19.02.2019, 09:24

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »Alrik« Und ich bleibe dabei: Das können doch gar nicht solch hohe Stückzahlen sein, dass die Härten da nicht in irgendeiner Form aufgefangen werden könnten. Guter Wille bei allen Beteiligten mal vorausgesetzt. Dafür hilfreich wäre aber halt eine weniger dogmatische Formulierung.

13.02.2019, 14:28

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Größere Explosion bei BASF in Ludwigshafen

Die gerichtliche Aufarbeitung hat vor dem Landgericht Frankenthal begonnen. In der Berichterstattung im „Mannheimer Morgen“ finden sich daraus beeindruckende Augenzeugenberichte: https://www.morgenweb.de/mannheimer-morg…id,1400107.html https://www.morgenweb.de/startseite_arti…id,1400452.html https://www.morgenweb.de/mannheimer-morg…id,1397028.html

12.02.2019, 10:52

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Pilotprojekt im Kreis Nordfriesland: zwei REF sollen den Rettungsdienst unterstützen

Zitat von »christianrs« Zitat von »flobach« Das Konzept ist ja, wie schon geschrieben wurde, wahrlich nicht neu. Vor allem in Großbritannien wurden Single Reponse Vehicles (auf denen ich auch einige Jahre arbeitete) hauptsächlich vorgehalten, um die Hilfsfrist einzuhalten. Gut bei Reanimationen (<1% aller Einsätze), nutzlos (sprich: teuer/verschwenderisch) bei meisten anderen Einsätzen, gefährlich bei Einsätzen wo Transport benötigt wird (z.B. Schlaganfall). Aber gerade beim Schlaganfall würde ...

16.01.2019, 12:20

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

STEMO in Berlin bald Regelrettungsdienst?

Zitat von »Jengston« "Ick hab dit mal jeschriftet, wa?" Früher hießen die doch Storchenwagen, oder?

22.12.2018, 18:10

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »Alrik« @ krumel: Welcher Einzelverstoß soll das denn sein? Da muss man es schon ziemlich treiben. Soviel Disziplin beim Fahren kann man bei jedem verlangen. Einmal knapp zu spät (>1sek) bei Rot über die Ampel. Kann schon mal passieren...

19.12.2018, 13:20

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

SWR-Datenanalyse: Im Notfall sind hunderte Gemeinden unzureichend versorgt

Der SWR hat unseren User Andreas Pitz zum Thema interviewt. Das Interview fondet sich im Audiolink auf der SWR-Seite: *Link*

18.12.2018, 17:52

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Broschüre des BBK

Zitat von »Maverick83« Außerdem sollen alle Patienten durch Waffenkundige durchsucht werden, bevor Sie in einer Klinik eintreffen. Landesweit soll wohl auch gerade ein Konzept zur Sicherung der Kliniken erarbeitet werden.

18.12.2018, 17:45

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Broschüre des BBK

Zitat von »Maverick83« Und das ist eben der Punkt wo die Realität einfach so aussehen wird, dass auch in der geleben Zone Patienten behandelt werden. Das stimmt. Der Referent von gestern empfiehlt diesbezüglich, keine Behandlungsplätze aufzubauen, sondern aus rückwärtigen Bereitstellungsräumen punktuell die Schadensräume anzufahren, Patienten schnell einzuladen und während dem schnellen Abtransport unterwegs zu versorgen. Das klang für mich pragmatisch,

18.12.2018, 17:40

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Broschüre des BBK

Zitat von »Ger« Die Patienten wurden btw großzügig Seitens der Polizei mit Tourniquets vorversorgt. Die auch alle richtig saßen. Das SEK BaWü ist inzwischen relativ robust medizinisch ausgestattet, gerade mit dem Schwerpunkt Traumaversorgung. So hat zB jeder (!) SEK-Beamte ein Erstversorgungsset mit 2Tourniquets, ChestSeal etc. am Mann, darüber hinaus ist in jedem Einatz mindestens ein Einsatzsanitäter (mindestens RS mit intensivem Traumatraining; minimum 1 Woche/Jahr) im Team, oft auch mehrere...

18.12.2018, 17:24

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Broschüre des BBK

Zitat von »Maverick83« Zitat von »VK-Retter« So erhofft man sich eine zusätzliche Abstufung Was aus meiner Sicht mehr Verwirrung stiftet als das es hilft. Die spannende Frage ist ja, wer legt diese Zonen fest. Nach meinem Kenntnisstand ist es in BaWü so, dass dies durch die Polizei erfolgen soll. Aber einen Austausch oder gemeinsame Übung zu den Konzepten habe ich noch nicht mitbekommen Zufällig war ich gerade gestern in einer Fortbildung dazu durch das SEK Ba-Wü. Laut Aussage des Referenten bi...

17.12.2018, 20:23

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Berlin - Mädchen überlebt Tram-Unglück, stirbt aber bei Rettung

Zitat von »olleHoop« Es ist immer schwierig, so etwas ohne volle Kenntnis zu beurteilen. Guter Ansatz. Und dann... Zitat von »olleHoop« Aber eine Last anzuheben ohne sie ausreichend zu unterbauen widerspricht den absolut elementaren Grundsätzen bei der Feuerwehr. ...und... Zitat von »olleHoop« Auch wenn man sicher die besten Absichten gehabt hat ist das schon ein katastrophaler Fehler der eigentlich durch technisches Versagen alleine nicht ausreichend erklärt ist. ...und... Zitat von »olleHoop«...

17.12.2018, 07:09

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

SWR-Datenanalyse: Im Notfall sind hunderte Gemeinden unzureichend versorgt

Zitat Wer im medizinischen Notfall den Notruf 112 wählt, rechnet mit schneller Hilfe vom Rettungsdienst. Die SWR-Datenanalyse zeigt: Bei zu vielen Einsätzen gelingt das nur unzureichend. Innerhalb von 15 Minuten sollen Rettungswagen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Notfall eintreffen. Aber auch 2017 hat das in tausenden Fällen nicht geklappt. Zu oft braucht der Rettungswagen zu lange zum Einsatzort. Nach SWR-Berechnungen sind in Rheinland-Pfalz 1.268 Gemeinden besonders betroffen. In...

16.12.2018, 18:30

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

Broschüre des BBK

Zitat von »daggett« Schleswig-Holstein hat (hatte) das Konzept, dass RD-Personal und Begleitschutz der Polizei auch in den unsicheren Bereich vorgeht. Wer sollte das nicht-polizeiliche RD-Personal dazu zwingen können, in unsichere Bereiche vorzugehen? Ein Konzept? Papier ist geduldig...

26.11.2018, 19:06

Forenbeitrag von: »Jörg Holzmann«

[Baden-Württemberg] Ministerium will in Rettungsdienst eingreifen

Zitat von »Mo« Zitat von »henni277« Na zumindest haben die RPs Tübingen, Stuttgart und Freiburg zu Ende September jeweils eine Stelle als ÄLRD ausgeschrieben..vom RP in KA weiß ich das nicht... Eigentlich sollten alle vier jeweils einen bekommen. Wenn die schon wieder unterschiedlich anfangen und ausschreiben wird das wieder nichts ganzes Angeblich ist die Stelle beim RP Karlsruhe schon besetzt. Wenn auch ganz ohne Ausschreibung, wie man hört...