Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 707.

14.02.2019, 12:44

Forenbeitrag von: »thh«

Kreis Viersen schließt Beatmungs-WG

Zitat von »fakl« Gleichzeitig sind die Tagessätze sehr hoch, so dass bei entsprechend betriebswirtschaftlicher Skrupellosigkeit für die Betreiber gute Gewinnspannen zu erzielen sind. Insbesondere, wenn man (ausländisches) Personal einsetzt, dass nicht den vertraglich mit den KK vereinbarten (innerdeutschen) Qualitätsanforderungen genügt.

12.02.2019, 17:05

Forenbeitrag von: »thh«

SWR-aktuell: Private Rettungsdienste ausgebremst

Zitat von »San Holo« https://swrmediathek.de/player.htm?show=…ee-005056a12b4c (Interview mit dem Staatssekretär vom IM) Wobei man nicht ausblenden darf, dass StS Klenk von Anfang der Neunziger bis 2015 RD-Leiter beim DRK Stuttgart war.

31.01.2019, 15:09

Forenbeitrag von: »thh«

"Anästhesie-Zwischenfall" bei OP

Zitat von »dens« Zitat von »thh« Nein, der Text spricht von der OP-Pflege. Die wäre im Zweifel für ein EKG ja auch eher nicht zuständig gewesen. Macht das im Zweifel einen Unterschied für diese Argumentation?: Ich wollte damit vorsichtig andeuten, dass die fachliche Kompetenz des Autors möglichweise noch ausbaufähig ist. Natürlich kann und muss man sich nicht mit medizinischen Einzelheiten auskennen, wenn man darüber berichten will. Dann sollte man aber vielleicht auch mit Bewertungen zurückhal...

30.01.2019, 23:48

Forenbeitrag von: »thh«

"Anästhesie-Zwischenfall" bei OP

Zitat von »dens« Als kleines Beispiel ein winziger Teilaspekt: Der Artikel behauptet, die Anästhesiepflege hätte ein EKG kleben wollen, was mit "nicht nötig" vom betreffenden Anästhesisten abgelehnt wurde. Nein, der Text spricht von der OP-Pflege. Die wäre im Zweifel für ein EKG ja auch eher nicht zuständig gewesen. Zitat von »dens« Dass die spätere Versorgung und Reaktion auf den Zwischenfall wohl auch ned so gut war (Zitat "Schockstarre") Das wiederum ist die Schilderung einer Oberärztin, die...

25.01.2019, 14:56

Forenbeitrag von: »thh«

Infusionen verwechselt - 2 Tote

Zitat von »henni« Eine erhebliche Arbeitsbelastung führt nicht zum Verdacht eines Organisationsversagens? Kaum. Auch eine erhebliche Arbeitsbelastung kann die mehrfache Verwechslung von Arzneimitteln weder entschuldigen - im Sinne einer Entlastung der Pflegekraft - noch ohne weiteres strafrechtlich vorwerfbar herbeiführen; das gilt umso mehr, wenn eine Überlastung nicht angezeigt wurde.

28.12.2018, 20:32

Forenbeitrag von: »thh«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »krumel« Auf die "Schliche" ist man ihm gekommen, als ihm privat jemand rein fuhr und die seit einem Bandscheibenvorfall vorhandenen leichten Spastiken im linken Bein bemerkt wurden. Dienstlich fuhr er schon lange nicht mehr, obwohl auch hier eine Automatik vorhanden gewesen wäre. Dummer Weise war der Polizist am Unfall extra genau und der gegnerische Anwalt fies. Nun radelt der Kollege eben zur Wache - und ist trotzdem ein guter NFS und Praxisanleiter der sich für seine Kollegen und ...

23.12.2018, 18:36

Forenbeitrag von: »thh«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat Und ob ich dann gefährlich fahre, oder gefährlich versorge (etwa durch inadäquate Anamnese und Untersuchung, und nicht erkennen von „Red Flags“) ist auch egal. Nein. Das gefährliche Fahren gefährdet neben dem Patienten auch Besatzung und Dritte.

17.12.2018, 22:10

Forenbeitrag von: »thh«

Berlin - Mädchen überlebt Tram-Unglück, stirbt aber bei Rettung

Zitat von »SeLa« Wenn die zuständigen Behörde nicht in der Lage sind mit den Eltern zu kommunizieren, halte ich auch das für einen Fehler. Sie kommunizieren doch - nur nicht so, wie man es auf Empfängerseite gerne hätte. Selbstverständlich wird die "zuständige Behörde" Feuerwehr sich nicht zum Ablauf der Geschehnisse äußern, solange ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen Bedienstete läfut; das sind sie schon diesen Bediensteten schuldig. Ob eine Entschuldigung veranlasst ist, steht noc...

17.12.2018, 12:58

Forenbeitrag von: »thh«

Berlin - Mädchen überlebt Tram-Unglück, stirbt aber bei Rettung

Zitat von »VK-Retter« Studien zeigen sehr schön, dass ein offener und ehrlicher Umgang und eine transparente Kommunikation mit den Betroffenen nicht nur die Rate an PTSD senkt, sondern auch die Zufriedenheit insgesammt erhöht und die Rate an Klagen signifikant senkt. Leider etwas, dass trotzdem häufig sehr schlecht bis gar nicht funktioniert. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den man gar nicht genug betonen kann. Regelmäßig werden Strafanzeigen - gerade im medizinischen Bereich - damit begründe...

04.12.2018, 15:23

Forenbeitrag von: »thh«

[Hamburg] Beim Notruf 112 kommen in Hamburg bald auch private Retter

Zitat Zitat von »run1982« Die GARD ist nicht mit BOS Funk ausgestattet und kann somit nicht über das Leitsystem der RLST alarmiert werden oder über die normalen Rettungsdienst Rufgruppen kommunizieren. Stille-Post-Prinzip? Ja herzlichen Glückwunsch. Zwei DME und ein Tetra-HRT, statusfähig, sollten doch für den Anfang reichen. Für acht Autos erscheint mir das etwas wenig

03.12.2018, 19:03

Forenbeitrag von: »thh«

"Falscher Arzt" arbeitet jetzt als Rettungsassistent

Zitat von »Andrechen« Zumal man auch dazu sagen muss, dass es wenig Sinn macht, wenn jemand Verurteilt wurde und keine Arbeit mehr nachgehen kann. Das führt nämlich dazu,dass die Kriminalität unter den Verurteilten wächst und die Ausgaben von Sozialleistungen steigen werden. So ist es - das ist der hinter den entsprechenden Regelungen stehende Sinn.

03.12.2018, 17:22

Forenbeitrag von: »thh«

"Falscher Arzt" arbeitet jetzt als Rettungsassistent

Zitat von »San Holo« Ist ohne Approbation als Arzt zu praktizieren nicht auch nochmal strafbar? Doch, das ist unerlaubte Ausübung der Heilkunde, also das, was im Rettungsdienst regelmäßig geschieht, wenn das RFP ohne Delegation durch einen (anwesenden) Arzt und ohne dringliche Indikation einen Zugang legt. Man wird das vermutlich aufgrund der schwerer wiegenden Vorwürfe wegbeschränkt habne (§§ 154, 154a StPO). Zitat von »Iceman™« Ich hätte da eher noch eine andere Frage die sich unter meinen Nä...

28.11.2018, 09:46

Forenbeitrag von: »thh«

[Baden-Württemberg] Ministerium will in Rettungsdienst eingreifen

Zitat Zitat von »Falkenzucht« Zitat Stellt sich nur die Frage, wen sie bekommen, wenn sie TV-L 14 bieten....... Hatten wir doch schon. Ist das reguläre Tabellenentgelt im TV-L. Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk Mag sein, aber für eine solche Stelle ein Gehalt anzubieten, das unterhalb dem Gehalt eines Berufsanfängers im kommunalen KH liegt, zeigt meiner Meinung nach, welche Wichtigkeit dieser Position beigemessen wird..... Nochmals: das ist die Gehaltsstruktur der öffentlichen Verwaltun...

10.11.2018, 10:11

Forenbeitrag von: »thh«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »Maverick83« Weil das Argument ist, aktiv Alarm ohne Sprechkontakt ist jemand in Notlage und hat deshalb ausgelöst. Und Notlage = Notfall. Und weil man das konsequent so auslegt, ist dann regelmäßig auch keine Zeit mehr, auf einen Schlüsselzubringer zu warten, so dass das nächste Fahrzeug des RD zusammen mit Polizei und Feuerwehr zur Türöffnung anfährt, richtig?

07.11.2018, 18:00

Forenbeitrag von: »thh«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »Harris NRÜ« Ich kenne die genauen Ausführungen des LRettDG in RP nicht. Wenn aber auch dort das Land für die Luftrettung zuständig ist, sollte sie doch die "Macht" besitzen um diese Daten einzutreiben, oder nicht? Ich formuliere einmal so: die Begeisterung der Verwaltung - und das gilt von den obersten Landesbehörden, d.h. Ministerien, abwärts, aber besonders natürlich auf der Arbeitsebene -, parlamentarische Anfragen zu beantworten, ist überschaubar. Da kommt ja nicht nur eine, sond...

07.11.2018, 17:09

Forenbeitrag von: »thh«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »bodo#3« Naja, Masche der JUH ist ja den TC HEMS-Kreis aus dem Personal der umliegenden Leitstellen zu rekrutieren. Der Kontakt zur Leitstelle in Kaiserslautern scheint auch äußerst gut zu sein, zumindest war der Air Rescue Pfalz schon zwei Wochen vor dem „Start“ im Leitstellenrechner eingepflegt. Ja, das klingt sehr nach meinem alten Landesvorstand ...

07.11.2018, 17:07

Forenbeitrag von: »thh«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »Harris NRÜ« Das ist aber eine blöde Ausrede. Gerade als Innenministerium würde ich mir die entsprechende Leitstelle (oder Leitstellen) mal genauer vorknöpfen, wenn diese mir sagen würden, sie könnten nicht nachvollziehen, welche Rettungsmittel zu einem bestimmten Zeitpunkt im Einsatz waren bzw. ob diese verfügbar waren oder nicht. Wenn die verursachene Leitstelle dieses nicht sagen will, dann frage ich halt die RTH-führende Leitstelle, was ihr RTH zum Zeitpunkt XY gerade so gemacht h...

06.11.2018, 08:08

Forenbeitrag von: »thh«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »Johannes D.« Naja, außerhalb BaWüs gibt es diese Fahrtbereitschaften bei den HiOrgs ja regelmäßig und dort bekommt man von HNR Einsätzen im Regeldienst kaum etwas mit. Meine Erfahrungen in einem anderen Bundesland waren nicht anders als in Baden-Württemberg: Die Hilfsorganisation, die auch die Leitstelle(n) betreibt, hält keine eigenen HNR-Bereitschaften vor, sondern bedient alles über den Rettungsdienst. Alle anderen betreiben eigene Alarmzentralen, Rufbereitschaften und Schlüsselzu...

05.11.2018, 12:23

Forenbeitrag von: »thh«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »Maverick83« In BaWü dürfen ab sofort keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Hausnotrufdienstleistungen sowie Unterstützungsleistungen genutzt werden. Zitat Rettungswagen, Notarztwagen, Notarzteinsatzfahrzeuge, Intensivtransportwagen und Krankentransportwagen dürfen auch nicht zu Unterstützungleistungen wie Aufrichtungs- und Tragehilfe, Abklärungen und Schlüsselzuführungen im Rahmen von Hausnotrufdienstleistungen hinzugezogen werden. Ich würde ja formulieren "durften noch nie",...