Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 772.

23.01.2019, 07:03

Forenbeitrag von: »Alrik«

Berliner Morgenpost: Neues Katastrophenschutzgesetz für Berlin

In der Regel dürfen diese Fahrzeuge auch in gewissen Grenzen für verbandseigene Aktivitäten genutzt werden. Da wäre ein Wegfall u.U. schon blöd. Aber wahrscheinlich ist es günstiger, ein Fahrzeug zu finanzieren als in der maroden Hauptstadt die BF zu subventionieren.

16.01.2019, 07:41

Forenbeitrag von: »Alrik«

Lade-Stecker eines RTW im Carport gezogen

Es ist auf jeden Fall unstrittig, dass wenn da jemand rumgefummelt hat, ihm eins zwischen die Hörner gehört. Aber die ganz konkrete Gefahr seh ich da jetzt auch nicht und die Darstellung ist schon sehr aufgebauscht. Oder hatte das Kennzeichen vom RTW hinten ein E?

07.01.2019, 08:35

Forenbeitrag von: »Alrik«

RTW wird von verärgertem Bürger umgeparkt

MWS ist hier seit ein paar Jahren Standard. Allerdings wird jetzt gerade auf je einen Schlüssel für jedes Teammitglied aufgerüstet, weil die Fahrzeuge immer und überall verschlossen sein sollen, nicht aber der Einsatzablauf behindert werden soll. Grund ist der kürzliche Diebstahl eines RTW.

29.12.2018, 01:28

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »Johannes D.« Davon wäre die Klasse B nicht betroffen. Und selbst wenn es im Bereich C1/CE Schwierigkeiten gäbe, die nicht direkt mit der grundsätzlichen Fahreignung kollidieren (und ich glaube, dass das hier das eigentliche Problem ist): Wenn es einen Härtefall gäbe, könnte man immer noch versuchen, auf eine Ausnahmeregelung hinzuwirken. Denn die Bedienung von Sprinter & Co. ist immer gleich, ganz unabhängig von der Tonnage. Wenn das nicht mal denkbar ist, muss man sich auch über B u...

28.12.2018, 18:13

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »krumel« Ich kenne eigentlich in jedem RD Bereich in dem ich bis jetzt tätig war mind. 1-2 Leute auf die das zutrifft. Mir sind seit 1996 in Summe zwei untergekommen, das war aber jeweils nicht dauerhaft, aber langfristiger Entzug der Fahrerlaubnis wegen Verkehrsdelikten. Die eine Person hatte das Glück, dass sie u.a. auf der Leitstelle tätig war und dort gut mit dem Fahrrad hinfahren konnte, die andere Person war tatsächlich weiter im Einsatzdienst, allerdings gab's da immer lange Ge...

28.12.2018, 13:24

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Zitat von »krumel« Und genau solche Fälle gehen unter mit solchen sinnlosen Pauschalregelungen. Härtefälle gibt es bei jeder zu treffenden Regelung. Und so wie ich das hier lese, scheinen das keine ernstzunehmenden Stückzahlen zu sein.

28.12.2018, 00:12

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Warum das mit 55 auftritt versteh ich nicht. Und wenn du im ersten Absatz das eine oder andere Komma wahllos verstreut hättest, wäre ich dem Statement evtl. auch auf die Schliche gekommen.

27.12.2018, 07:48

Forenbeitrag von: »Alrik«

Falck zieht sich aus der Schweiz komplett zurück

Das stinkt dann halt dem Mitbewerber, der dann auf keinem Fall zum Zug kommen kann.

25.12.2018, 08:55

Forenbeitrag von: »Alrik«

Flüchtling wird Notfallsanitäter

Wir wären schön blöd, wenn wir uns die "Rosinen" entgehen ließen. Gilt auch für die Schreihälse: Man kann nicht einerseits gegen die vermeintliche Ausschlachtung des deutschen Sozialstaats wettern und gleichzeitig demjenigen die Tür vor der Nase zuschlagen, der alles nur erdenklichen tut, um systemkonform mitzuspielen.

23.12.2018, 10:08

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Es sind nicht immer beide gleichermaßen müde, im Patientenraum wird nicht nonstop hochkonzentriert "gearbeitet", die Tagesform ist nicht immer gleich und so ganz nebenbei funktioniert das in der Praxis schon viel zu lange vollkommen problemlos als dass man da jetzt ein Problem herbeidiskutieren müsste.

22.12.2018, 16:45

Forenbeitrag von: »Alrik«

Womöglich nur noch Rettungsfachpersonal mit Führerschein auf Rettungsmittel in SH laut Zeitung-droht sonst die Kündigung? Weiß wer mehr?

Kann schon aufgrund fehlender Flexibilität nicht im Sinne des Arbeitgebers sein. Ich weiß allerdings nicht, ob man das unbedingt vorschreiben muss. Und zum Thema Arbeitsplatz hängt an der Fahrerlaubnis: Ja, ist dann halt so. Gibt's in anderen Bereichen auch, in meinem zum Beispiel. Außerdem ist der Lappen ja i.d.R. nicht gleich für immer weg und man muss sich dann halt mit der Fahrweise ein bisschen zusammenreißen.

20.12.2018, 20:41

Forenbeitrag von: »Alrik«

Broschüre des BBK

Zitat von »VK-Retter« Das ist Aufgabe der entsprechenden Behörden das zu regeln. Zweifelsohne. Aber das erklärt mir noch lange nicht die tatsächliche praktische Durchführung. Ich bin da jetzt einfach mal sehr skeptisch. Zitat AKNZ bietet für Führenungskräfte auch entsprechende Workshops/Fortbildungen an. Hat hier schonmal jemand "BOS übergreifendes Management von Terrorismuslagen I" besucht?