Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 92.

30.10.2018, 21:03

Forenbeitrag von: »hk-um«

Machtkampf beim Roten Kreuz Ludwigsburg

Ich kenne die DRK - Satzungen nicht mehr so gut, da ich derzeit in Österreich bin und hier muss jemand der beim Verein angestellt ist als "Funktionär" zurücktreten und ist auch nicht mehr passiv wählbar, da er oder sie ja in einem Anstellungsverhältnis zum Verein stehen und sich somit bereichern und den Verein in ihrem Sinne manipulieren könnten. Achja und das gilt im Übrigen auch für Geringfügigbeschäftigte und die Reinigungskräfte mit 10 Wochenstunden. Die einzige Ausnahme sind die freien Dien...

07.10.2018, 17:25

Forenbeitrag von: »hk-um«

Rettungsdienst: Braucht Falck neue Schutzkleidung?

Zitat Was passiert dann? Also wenn der Zulieferer dann insolvent wäre? dann kann Falck versuchen den Schadensersatz über die Konkursmasse geltend zu machen bzw. bei einer vorsätzlichen Täuschung gegen den insolventen Unternehmer in einer Privatklage vorgehen, da im Fall der Insolvenz nur das verfügbare Firmenvermögen zur Schadensabgeltung herangezogen werden kann, im Fall das eine Straftat vorliegt, aber auch das Privatvermögen des Unternehmens. Allerdings ist da die Frage, wie die niederländis...

06.10.2018, 10:19

Forenbeitrag von: »hk-um«

Rettungsdienst: Braucht Falck neue Schutzkleidung?

Falck würde nur dann ein Verschulden treffen wenn sie gewusst hätten das die Zertifikate gefälscht sind. Ansonsten gilt hier der Grundsatz von Treu und Glauben im Geschäftsverkehr. Das bedeutet, solange Falck das Richtige beauftragt und gekauft hat trifft Falck bis zum Zeitpunkt des Kundwerdens des Mangels kein Verschulden. Weil sich Falck so wie im übrigen jeder andere auch auf die Zertifikate verlassen können muss, da ansonsten die gesamte Zertifizierung nichtig wäre. Mit dem Bekanntwerden des...

05.08.2018, 14:15

Forenbeitrag von: »hk-um«

FFW im LK Augsburg will nicht zur Reanimation alarmiert werden

Naja Bayern würde ich ja fast sagen ich hab die Seite der Gemeinde mir auch mal kurz angesehen. Diese führt fünf Freiwillige Feuerwehren auf und zwei Fahrzeuge in der Internetpräsenz. Ob es jetzt einen exorbitanten Anstieg bedeuten würde kann ich da, ich die Region nicht kenne nicht beurteilen. Aber im eigenen Bereich in Österreich werden die Feurwehrfirstresponder schon häufiger als inanspruch genommen als Munin dies beschreibt.

05.08.2018, 10:39

Forenbeitrag von: »hk-um«

FFW im LK Augsburg will nicht zur Reanimation alarmiert werden

@ Hauke der Frage schließe ich mich an, da häufig genug die Alarmierung bei uns lautet "bewußtlose Person mit unklarer Atmung" und da komme ich selbst in Gemeinden mit 1.500 Beohnern schnell auf 20 - 30 Einsätze im Jahr. Die Sache ist aber auch die, dass Angehörige der FFW direkt sagen: "Hätte ich das gewollt, hätte ich auch gleich zu einer HiOrg (Name einzusetzen) gehen können." Ich möchte darauf verweisen, dass in Deutschland vor 20 Jahren die im Rettungsdienst beschäftigten zu recht eine Prof...

05.08.2018, 08:03

Forenbeitrag von: »hk-um«

FFW im LK Augsburg will nicht zur Reanimation alarmiert werden

Das Problem ist recht Einfach. Ich habe sowohl mit den Freiwilligen als auch mit einigen Führungskräften der Feuerwehr gesprochen und der springende Punkt ist die Freiwilligkeit und die zeitliche Mehrbelastung. Wieviele Notrufe mit Reanimation gibt es Versus Brandeinsätzen, Unwetterlagen, KFZ - Unfällen usw. usw.? In einigen Bereichen sehr wenig, aber Reanimationen fallen auch im ländlichen Bereich häufiger an und wenn jetzt eine FFW bisher im Jahr 15 Einsätze hat und jetzt plötzlich 50 weil 35 ...

11.07.2018, 12:18

Forenbeitrag von: »hk-um«

Tac-Medics: Mit spezieller Einsatztaktik gegen Angriffe

@ DocJoJo dem kann ich mich nur anschließen, wenn ich mir derzeit Fortbildungsveranstaltungen selbst hier in Österreich ansehe. Rettermesse Wels September Wo die Terrorlage zum täglichen Geschäft erklärt wird und man sich fragt, wieso der RTW eigentlich noch nicht mit Granatmaschinenwaffe , Nebelgranaten und Panzerung, sowie das Sturmgewehr, Helm, Schießbrille, ABC - Schutzmaske, Schutzweste und zur Selbstversorgung Tourniquets an den Extremitäten in die Uniform eingebaut sind, plus ein komplett...

10.07.2018, 15:26

Forenbeitrag von: »hk-um«

Tac-Medics: Mit spezieller Einsatztaktik gegen Angriffe

Mir sprengt es ob der "taktischen Versorgung" die Hutschnur, heute schreit scheinbar jeder: Ich betreibe Verletztenversorgung unter taktischen Gesichtspunkten Wenn ich QRT lese frage ich mich was steht denn da an Hartblech auf der Matte? Wenn ich dann lese, dass sich "Das QRT kann sich also unter bestimmten Auflagen trennen und jeder Mitarbeiter arbeitet selbstständig." dann kann ich das Kopf gegen die Wand schlagen kaum mehr unterbinden, weil es dem Grundsatz des T von Team absolut lächerlich m...

21.04.2018, 06:32

Forenbeitrag von: »hk-um«

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

Bayern grenzt an Österreich und wenn ich die Äußerungen lese, dann fühle ich man die "Funktionäre" des ÖRK erinnert. Auch hier ist die Tätigkeit bei einem Konkurrenten ein sofortiger Ausschlussgrund wegen "vereinsschädigenden Verhaltens". Ich würde als Bürgermeister oder was auch immer das RK nicht beauftragen, da sie keine Kostenklarheit liefern können oder wollen und das sehe ich halt problematisch. Weil ich gegenüber dem Finanzausschuss und den Bürgern bezüglich der wirtschaftlichen Verwendun...

02.04.2018, 17:05

Forenbeitrag von: »hk-um«

Halterner Zeitung: "Rollstuhl brannte - Patientin stirbt"

Kommt häufiger vor als man denkt. Es gab hier auch einmal einen Fall mit Flammenrasur bei Vollbart und Sauerstoff, da ging es schnell von der Pulmo auf die Unfall.

28.07.2017, 09:12

Forenbeitrag von: »hk-um«

(Österreich) Wenig Freude mit dem neuen Notfall-System

@ Max Skinner nö habe ich mir nicht zur Aufgabe gemacht, nur darf ich mich dann damit befassen, wenn der 19 bis 40 jährige RS mit seinen 100h doch zum Polytrauma/ Stichverletzung usw. kommt und danach zu recht sagt: "Darauf hat mich aber keiner vorbereitet." Wenn in Österreich die Trennung zwischen Krankentransport und Rettungsdienst erfolgen würde, käme man mit den 100h Theorie im Krankentransport hin. Nur nicht wenn ich die gleichen Fahrzeuge auch zu Notfällen alarmiere. Wie gesagt in Wien fun...

27.07.2017, 23:23

Forenbeitrag von: »hk-um«

(Österreich) Wenig Freude mit dem neuen Notfall-System

Korrekt Harun defakto laeuft ausserhalb Wiens alles auf nett formuliert der gesamte Nachtdienst nicht sozialversicherungspflichtig und unter Tags 30 - 70 % ueber Zivis und Pensionaere. Wer dagegen ist ein Feind derInneren Sicherheit, des Ehrenamtes und des zivilen Engagemrnt, ein unverantwortlicher Kostentreiber welcher nur an seinen Eigennutz denkt und das deutsche System aus egozentrisch monetaeren Gruenden favorisiert.

27.07.2017, 19:36

Forenbeitrag von: »hk-um«

(Österreich) Wenig Freude mit dem neuen Notfall-System

Die Veraenderung der Ausbildung wird versucht. Nur solange 260h reichen, wird man kaum mehr machen und 6.000€ dafuer das man 20€ im Monat mehr verdient gibt auch keiner aus

27.07.2017, 18:17

Forenbeitrag von: »hk-um«

(Österreich) Wenig Freude mit dem neuen Notfall-System

Einen stabilen Patienten in die Klinik zu bringen in der Regel. Aber im Zweifel auch BLS. Interessant ist das oesterreichische Hochschulen den deutschen RS auf die Notfallmedizin anrechnen den oesterreichischen nicht. Ansonsten wurden in Wien gerade 35 RS gekuendigt, da die WGKK viele ehemalige KTW Fahrten vom Taxi fuer 50% des Preises fahren laesst. Weil 80 -90 % der Fahrten des "RTW" in Oesterreich sind ausserhalb Wiens Fahrten von Gehbeeintraechtigten wo in Deutschlan Taxe oder BFD kaeme.

27.07.2017, 16:41

Forenbeitrag von: »hk-um«

(Österreich) Wenig Freude mit dem neuen Notfall-System

Daa Problem ist der RS in Oesterreich hat 100h Theorie und bei einigen wird die Assistenz fuer den NA nicht ausgebildet. Also muss der NA vom normal dummen RS ausgehen und der kann nur einladen und fahren. Wenn der NA sagt steck einmal die Infusion zusammen kommt nichts.

07.07.2017, 07:20

Forenbeitrag von: »hk-um«

Impfpflicht für kinder

In letzter Konsequenz wäre es wie in der DDR da wurde ein Kind polizeilich zur Schulimpfung vorgeführt, weil was bringt es wenn die Eltern dann 3.000 oder 5.000 € Strafe zahlen müssen, damit wurde das Kind dann auch nicht geimpft. Ansonsten begrüße ich aber Pflichtimpfungen, da ich wiederholt mit Personen mit Impfschäden zu tun habe und das meist ein Kampf bezüglich der Anerkennung ist, da einen sicheren Kausalzusammenhang kann man meist schwer nachweisen und ich spreche nicht von ich hatte drei...

09.04.2017, 09:06

Forenbeitrag von: »hk-um«

Wenn's weh tut! 1450 (Österreich)

Der eigentlich logische Ansatz wäre eine Bündelung der einzelnen Sektoren des Gesundheitsbereichs unter einer Führung, nur das ist in Österreich noch unwahrscheinlicher als in Deutschland und da ist es schon unwahrscheinlich. Im Prinzip bedürfte es eines zentralen Leit und Koordinierungsstelle, wo als erstes entschieden wird Rettungsdienst oder nicht Rettungsdienst und wenn Rettungsdienst dann Krankentransport oder Notfallrettung. Bzw. wenn es kein Notfall ist und auch kein Krankentransport muss...

09.04.2017, 07:19

Forenbeitrag von: »hk-um«

Wenn's weh tut! 1450 (Österreich)

Ja die Intention hinter der Einführung ist die Reduktion der Betreuungen in den Spitalsambulanzen. Weil der Rettungstransport ist in Österreich eine zu vernachlässigende Größe von 30 - 40 € je Fahrt ob Krankentransport oder Rettungswagen. Das Problem ist nur wenn es zum Eintritt einer schwerwiegenden Folge kommt wer haftet? Der DGKP darf auch nach der Novelle des GuKG (Gesundheits und Krankenpflegegesetz) von 2016 keine Diagnose stellen, ist aber bevorzugt am Telefon eingesetzt. Nur um den Patie...

10.03.2017, 14:29

Forenbeitrag von: »hk-um«

Zum Lachen oder zum Weinen Rettungsdienst in Österreich Petition des ÖRK oder Deutschland vor 30 Jahren

@ dens es geht nicht nur um das Geld. Es geht hier auch zum Teil um Befindlichkeiten. Die Argumentation ist, dass um die NKI zu beherrschen die ausübende Person mindestens 50 Intubationen im Jahr machen muss. Am liebsten würden einige die endotracheale Intubation selbst dem Notarzt untersagen, wenn er nicht Anästhesist ist. Aber damit kommen sie derzeit nicht durch. Die andere Argumentation ist, wenn ich es nicht ausbilde, dann kann auch niemand verführt werden es anzuwenden. Aber an sich wird h...

09.03.2017, 15:22

Forenbeitrag von: »hk-um«

Zum Lachen oder zum Weinen Rettungsdienst in Österreich Petition des ÖRK oder Deutschland vor 30 Jahren

Hallo einmal zur Diskussion, wie es für Deutsche klingt: http://www.roteskreuz.at/rettungsdienst/…wir-die-rettung Gut für die welche Österreich nicht kennen in der Ausbildung RS = 100 h Theorie und 160 h Praxis fährt defakto von au ich hab mir den Nagel eingerissen bis oh weh Politrauma nach Sturz und MCI weitere Ausbildungshöhen gibt es aber nicht überall. Zur Info https://link.springer.com/article/10.1007/s10049-017-0276-8 Also ist das was das ÖRK als "Rettung" verkauft "Rettung" oder d...