Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

10.11.2018, 13:35

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »neox« Zitat von »Harris NRÜ« Ohne Sprechkontakt, wie hier überspitzt gerade dargestellt, bekommen wir i.d.R. gar nicht mit. Da fährt der Schlüsselwagen mit "fahr mal gucken"-Mission erst mal alleine an. Aber genau darum geht es doch! Wenn der TN eine Notlage klar schildert versteht sich von selbst, dass sofortiges eingreifen notwendig ist und ggf. auch eine Nottüröffnung gerechtfertigt ist. Aber das eine gedrückte Notruftaste (zumeist ja der "Funkfinger") OHNE Sprechkontakt zu einem ...

10.11.2018, 12:14

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »thh« Zitat von »Maverick83« Weil das Argument ist, aktiv Alarm ohne Sprechkontakt ist jemand in Notlage und hat deshalb ausgelöst. Und Notlage = Notfall. Und weil man das konsequent so auslegt, ist dann regelmäßig auch keine Zeit mehr, auf einen Schlüsselzubringer zu warten, so dass das nächste Fahrzeug des RD zusammen mit Polizei und Feuerwehr zur Türöffnung anfährt, richtig? Auch wenn das hier nun ironisch auf die Spitze getrieben ist, muss ich sagen, dass wir genau das so tun. Wir...

09.11.2018, 16:52

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

BaWü: Keine Fahrzeuge des Rettungsdienstes mehr für Haustnotruf Leistungen

Zitat von »krumel« Zitat von »Sargnagel« Zitat von »Eddy« Es gibt hier aber auch schon wieder Kooperationen mit Pflegediensten, bei denen der Pflegedienst aus dem HNR-Geschäft aussteigen will. Ein HNR-Einsatz tagsüber stört deren Pflege-Taktung halt immens und kann dann ja auch nicht warten, nur weil gerade Oma Müller geduscht wird. Ich glaube, das läuft eher auf eigenes Personal raus. Nicht praktikabel ist der Einsatz von Pflegefachkräften aus dem Tagesgeschäft (Touren) heraus. Die Tagesbereit...

08.11.2018, 21:10

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Ich kenne die RTW mit klappbaren zweiten Tragetisch auch noch aus den 90ziger Jahren.

07.11.2018, 19:01

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »thh« parlamentarische Anfragen zu beantworten Oh, hier haben wir aneinander vorbei gequatscht. Mir ging es gar nicht darum, ob das Parlament eine Anfrage startet, sondern um den "kleinen" Dienstweg zwischen den Behörden. Sprich, wie in meinem Fall, die Aufsichtsbehörde (Innenministerium) eine Anfrage zu einem Hubschrauber in der RTH/ITH-führenden Leitstelle tätigt. Und da geht es sicher eher um das wollen und nicht um das können. Technisch ist das nämlich überhaupt kein Problem um na...

07.11.2018, 17:22

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »thh« Zitat von »Harris NRÜ« Das ist aber eine blöde Ausrede. Gerade als Innenministerium würde ich mir die entsprechende Leitstelle (oder Leitstellen) mal genauer vorknöpfen, wenn diese mir sagen würden, sie könnten nicht nachvollziehen, welche Rettungsmittel zu einem bestimmten Zeitpunkt im Einsatz waren bzw. ob diese verfügbar waren oder nicht. Wenn die verursachene Leitstelle dieses nicht sagen will, dann frage ich halt die RTH-führende Leitstelle, was ihr RTH zum Zeitpunkt XY ger...

07.11.2018, 16:13

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »Jörg Holzmann« Zitat von »Harris NRÜ« Ziel von MANV-Konzepten ist ja, dass man so schnell wie möglich von der Katastrophenmedizin zur Individualmedizin zurückkehren kann Das erreicht man aber nicht unbedingt dadurch, dass man eine so wertvolle Ressource wie einen RTW wie oben beschrieben entwertet, indem man ihn mit zwei liegenden Patienten vollstopft. Da ist dann nämlich eben keine individualmedizinische Versorgung mehr möglich, sondern einfach nur Transport ohne alles. Dafür gibt e...

07.11.2018, 16:01

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »Dorsk« Gibt es davon Fotos? Ich habe welche im Web gefunden: index.php?page=Attachment&attachmentID=2468 index.php?page=Attachment&attachmentID=2469 Die allerneusten GSF-Koffer-Generationen haben das Spineboard mittlerweile auch dort, wo die Schaufeltrage (hier in grün, Combicarrier) an der Außenfachtür hängt. Somit ist die Vakuummatratze weiter nach rechts gerückt, so dass zwischen dieser und der Klapptrage an der Wand wieder Platz für andere Sachen sind. index.php?page=Attachment&a...

07.11.2018, 15:47

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »Alrik« Individualmedizin aus dem Tagesgeschäft ist bei größeren Lagen nicht zeitnah drin, daran ändert auch aufgeblähte Beladung nix. Das bestreitet auch niemand. Ziel von MANV-Konzepten ist ja, dass man so schnell wie möglich von der Katastrophenmedizin zur Individualmedizin zurückkehren kann. Inwiefern entsprechende Beladungen dann sich als "aufgebläht" bezeichnen lassen müssen bleibt jedem selbst überlassen. Sinnvolle Konzepte lassen es aber zu, dann man sein Einsatzziel ggf. schn...

07.11.2018, 15:24

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »Dorsk« Zitat von »Harris NRÜ« Dann haben wir da wahrscheinlich unterschiedliche Platzvorstellungen. GSF, Fahrtec und WAS machen was Außenfächerausbau betrifft vieles möglich. Wir haben übrigens einen zweiten (einfachen) Tragetisch in jedem RTW verlastet, der durch die Besatzung in ca. 2 bis 3 Minuten aufgebaut werden kann und eine zweite (DIN) Trage aufnehmen kann. Die zweite Trage (DIN-Klapptrage) haben wir in unserem GSF-RTW übrigens auch noch verlastet. Und wir hätten immer noch P...

07.11.2018, 14:00

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Dann haben wir da wahrscheinlich unterschiedliche Platzvorstellungen. GSF, Fahrtec und WAS machen was Außenfächerausbau betrifft vieles möglich. Wir haben übrigens einen zweiten (einfachen) Tragetisch in jedem RTW verlastet, der durch die Besatzung in ca. 2 bis 3 Minuten aufgebaut werden kann und eine zweite (DIN) Trage aufnehmen kann. Die zweite Trage (DIN-Klapptrage) haben wir in unserem GSF-RTW übrigens auch noch verlastet. Und wir hätten immer noch Platz, wenn man das Beladungskonzept weiter...

07.11.2018, 13:47

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »Rettungshund« Da sehe ich bei den meisten RTW, die ich kenne, ein tatsächliches Platzproblem. Ich habe schon damit gerechnet, dass dieser Einwand kommt. Gut, wenn man Kasten-RTW oder Strobel-Koffer fährt, wird es tatsächlich schwierig. Bei den GSF, Fahrtec und WAS Kisten die ich kenne, wäre so etwas sicher problemlos drin. Bisher konnten alle Ausstattungsmerkmale, die sich der Kunde gewünscht hat, erfüllt werden.

07.11.2018, 13:44

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »münchner82« Man könnte z. B. auch KTW-B erwägen, die anstatt dem Behelfstragetisch weiteres Sanitätsmaterial mitführen. Die aber erst dann an der Einsatzstelle ankommen, wenn der größte Teil schon gelaufen ist, weil diese Kisten i.d.R. bei SEG/KatS-Einheiten stehen.

07.11.2018, 10:03

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »münchner82« Mein Wunsch wären hauptamtlich besetzte Gerätewagen mit Material, die schnell KatS-Material an die Einsatzstelle verbringen können. Würde ich auch gut finden. Die Frage ist jedoch, wie man diese Stellen finanzieren soll? Der KatS (sprich der Kreis oder das Land) wird dieses sicher nicht flächendeckend tun wollen. Über den Rettungsdienst? Die Krankenkassen werden sich sicher dagegen wehren, sofern im LRettDG nicht Vorgaben entsprechend ausgelegt werden können. Vielleicht s...

07.11.2018, 09:49

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Zitat von »münchner82« der Rest kann dann in der Masse im Klinikum erfolgen Also das macht mir noch mehr Sorgen wie der präklinische medizinische Katastrophenschutz. Obwohl mich die Terror- bzw. Amoklage von Berlin und München positiv überrascht hat, so habe ich immer noch ein sehr mulmiges Bauchgefühl, wenn es um die Versorgungskapazitäten (personell, technisch, organisatorisch) der deutschen Krankenhäuser geht.

06.11.2018, 20:59

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Bürgerinitiative fordert Rettungshubschrauber in Kaiserslautern

Zitat von »DocJojo« Interessant ist übrigens, dass es zumindest offiziell angeblich nicht möglich sei, den Status bzw die Entfernung anderer, ?regulärer? RTH zum Zeitpunkt der Vergabe des Einsatzes an die JUH Maschine zu dokumentieren bzw darzustellen. Damit bleibt es Sache der jeweiligen anfordernden ILS und kann von der Aufsichtsbehörde nicht nachvollzogen werden. Das ist aber eine blöde Ausrede. Gerade als Innenministerium würde ich mir die entsprechende Leitstelle (oder Leitstellen) mal gen...

06.11.2018, 16:27

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Wiki News: Deutscher Katastrophenschutz eine Katastrophe

Noch viel mehr als nicht vorhandenes oder veraltetes Gerät oder Fahrzeuge macht mir der Gedanke an die Anzahl und Qualität des KatS-Personals deutlich mehr Kopfschmerzen. Weniger Feuerwehr, viel mehr im Bereich Medizin und Betreuung. Edit: Und auch die Kompetenzen (technisch/qualitativ) im Bereich der ABC-Erkundung und P/V-Dekon.

01.11.2018, 13:45

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Mannheim: Rettungsflieger bald auch nachts

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Irgendwie dachte ich mir sowas schon. Das erschreckende dabei ist nur, dass ich hin und her verwiesen wurde bezüglich Zuständigkeiten. Kostenvoranschläge über die ZKS waren nicht möglich (die jedoch die Krankenkasse haben wollte). Die örtliche Leitstelle war sehr unkooperativ. Kurz: Es war unmöglich einen (offiziellen) ITW in BaWü für einen Anschlusstransport eines intensivpflichtigen Patienten zu bekommen. Es handelte sich um keine Wunschverlegung und auch nic...