Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 69.

14.08.2018, 13:13

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Steuerfreie Lohnzuschläge sollen wegfallen

Zitat Die Rechte der MAV sind aber bei weitem nicht so umfangreich wie die eines BR. Des weiteren ist bei der Caritas nicht der TVöD eingeführt, die Mitarbeiter der Caritas werden gemäß AVR Caritas entlohnt. Die ist in vielen Bereichen einigermaßen Deckungsgleich mit dem TVöD, jedoch gibt es auch relevante Unterschiede. AVR steht übrigens nicht für Arbeitgeber Vertragsrichtlinien, sondern Arbeitsvertragsrichtlinien oder ganz genau Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutsch...

14.08.2018, 08:43

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Steuerfreie Lohnzuschläge sollen wegfallen

Zitat von »Manne« Beiden JUH und MHD gibt es keine Gewerkschaft sondern nur einseitige Arbeitgeber Vertragsrichtlinien (AVR). Zusätzlich ein beratendes Gremium... Stimmt so, zumindest für die katholische Seite, nicht. Die AVR (das Vertragswerk), wird von der arbeitsrechtlichen Kommission mit 2/3 Mehrheit beschlossen. Diese ist paritätisch mit 50% Arbeitgeber- und 50% Arbeitnehmervertretern (von den MAVen gewählt) besetzt. Diese Pattsituation hat dazu geführt, dass der TVöD bei der Caritas mit e...

13.08.2018, 19:20

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

FFW im LK Augsburg will nicht zur Reanimation alarmiert werden

Zitat Gehört die Reanimation zum Kernaufgabengebiet der Feuerwehr? Natürlich gibt es Spezialisten für die Wasserrettung. Wie für die Reanimation, wenn aber die Spezialisten nicht zeitnah da sind/sein können, muss es ggf. auch jemand anders machen, dessen Schwerpunkte eigentlich andere sind. Genau. Bei uns im Lkr. begann die große FRP Welle bei den FFW, als die BF anfing, mit den HLFs als FRP in die Kommunen zu fahren. Eine Gemeinde fragte bei der ortsansässigen Hiorg an, ob diese einen HvO einr...

20.07.2018, 11:29

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Notfallsanitäter müssen mehr dürfen

wobei die schriftliche Prüfung lediglich die Zulassung zur mündlichen ist und hier hängt es dann stark von den Fragen der Prüfer ab, vor allem wenn dann irgendwelche Wald und Wiesenerkrankungen drankommen, die keinerlei notfallmedizinische Konsequenz haben. Man kann aber auch Glück haben.

19.07.2018, 21:10

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Spiegel Online: " Personalnotstand - Spahn fordert bis zu 3000 Euro im Monat für Pflegekräfte"

Zitat von »Harris NRÜ« Hast Du da zufällig noch einen Link dazu? Würde mich interessieren, die Reportage. War, glaub ich, letztes Jahr oder im Frühjahr. Hab (noch) nichts gefunden. Dafür aber einen Bericht des Deutschlandfunks, mit einer ähnlichen Aussage: www.deutschlandfunk.de/reiz-fuer-investoren-renditeobjekt-pflegeheim.769.de.html?dram%3Aarticle_id=393481

19.07.2018, 17:57

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Spiegel Online: " Personalnotstand - Spahn fordert bis zu 3000 Euro im Monat für Pflegekräfte"

Zitat von »Harris NRÜ« Zitat von »Harris NRÜ« Mehr Geld ist sicher nicht verkehrt, was hier sicher vor allem auf die Pflegeheime zutrifft. In diesem Zusammenhang muss man aber auch noch beachten, dass die Pflegebedürftigen und die Angehörigen schon jetzt unter einer enormen Kostenlast für die Pflege leiden. Mehr Geld bedeutet auch gleichzeitig ein Anstieg der Pflegekosten und wahrscheinlich auch der Beitragssätze bei den Sozialabgaben in der Gehaltsabrechnung. Das muss irgendwie auch noch bezah...

18.07.2018, 17:46

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Spiegel Online: " Personalnotstand - Spahn fordert bis zu 3000 Euro im Monat für Pflegekräfte"

Zitat Ein verbindlicher Personalschlüssel Pflege : Patient, welcher deutliche über den momentan ausgeführten Varianten liegt, wäre da für die meisten eine deutlich bessere Alternative. Aber ach, wo solls letztlich herkommen, das Personal? Also doch mehr Geld als ein kleiner Schritt... Oder aber die Schließung von Stationen bis der entsprechende Personalschlüssel eingehalten werden kann. Damit würde sich die Attraktivität des Berufs erhöhen. Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

17.07.2018, 08:19

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Spiegel Online: " Personalnotstand - Spahn fordert bis zu 3000 Euro im Monat für Pflegekräfte"

Zitat *klick* Zumindest die Pflege hat ja anscheinend ihre politische Lobby gefunden. Was wird denn so für den Personalnotstand im Rettungsdienst gefordert? Die Tarifverträge geben es ja schon her. Altenpfleger bei der Caritas sind in P7. Es wäre also wichtig, das diese auch für private Anbieter gelten. Und im RD gibt es mit P8 ja auch einen vernüftigen Lohn. Es gilt halt die Arbeitsbedingungen zu verbessern. In den Kliniken, Altenheimen und RD. Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

25.06.2018, 14:44

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

hier nochmals ergänzend ein aktualisierter Bericht. In diesem wird unter anderem durch die Polizei klar gestellt, dass es kein Eingreifen von Passanten oder Dritten bei der Verhaftung gab. Die ganzen Spekulationen waren also ganz umsonst. https://www.merkur.de/lokales/muenchen-l…ng-9978136.html

23.06.2018, 20:41

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

Tut mir leid, mach das mit Tapatalk. Weiß nicht was ich da anders machen kann. Meistens klappt es. Werde aber besser darauf achten. Danke fürs Neueinstellen. Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

23.06.2018, 18:13

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

Hier gibt es den Polizeibericht.. www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/281181

23.06.2018, 13:25

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

Ich glaub jetzt mal nicht, dass hier ein Gefangenenbefreiung stattfinden sollte. Die Polizei wird die Verhaftung mit entsprechender Personalstärke und körperlichen Einsatz durchgeführt haben. Das mag für Aussenstehende, die sowas noch nie gesehen haben (und sowas kommt in Ottobrunn eben kaum vor) und den Sachverhalt nicht kennen als übertrieben erscheinen. Evtl. haben sich hier einfache Bürger ohne politische Motivation verbal eingemischt. Verhaftungen gab es laut Zeitung keine. Ich will das nic...

23.06.2018, 13:11

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

Laut anderen Medien ist ein Täter 20. Da kann man aber nicht mehr von UMF sprechen. Den beiden Tätern sei im Vorfeld der Zutritt zu einem Jugendheim verwehrt worden, da sie einen Trolli voller C2 dabeihatten. https://www.tz.de/muenchen/region/randalierende-jugendliche-attackieren-einsatzkraefte-notaerztin-verliert-mehrere-zaehne-9976950.html Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

22.06.2018, 23:58

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

In Ottobrunn Betrunkene Randalierer verletzen Notärztin

Zitat: Einer der beiden (Täter) schlug dabei nach ersten Angaben an der Einsatzstelle mit einer vollen Whiskey-Flasche die Seitenscheibe des Wagens ein und traf die Notärztin mitten ins Gesicht. Die Frau wurde dabei demnach bewusstlos und verlor mehrere Zähne. Anschließend soll der Jugendliche die Flasche auf den Notarzt-Fahrer geworfen haben, der ebenfalls Verletzungen erlitt. https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.in-ottobrunn-betrunkene-randalierer-verletzen-notaerztin.18fd6c05-a91e-414f...

19.06.2018, 14:43

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

erweitertes Hausnotrufsystem durch den Energieversorger

Variante A ist ja doch was Neues. Die Varianten B und C sind, da es sich laut Artikel um einen Hausnotruf handelt, dann doch etwas teuer. Aber es ist interessant, dass andere, bisher branchenfremde Anbieter, nun mit neuen Produkten auftreten.

13.06.2018, 10:01

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

Zitat von »krumel« Anders kann es theoretisch nur im KTP aussehen: D.h. wenn der BRK Arzt auf der Wiesn-Wache feststellte, dass er einen Patienten einweisen möchte (=KTP Transportschein) hat er wie jeder normale Hausarzt in der ganzen Stadt auch die Wahl welche der 4 Rufnummern er anruft: Den öffentlich-rechtlichen Krankentransport (BRK,JUH,MHD,ASB, geführt über die öffentlich-rechtliche Leitstelle) oder einen der drei privaten (AAU, MKT, IMS). Bis jetzt wurde im Regelfall eher die öffentliche ...

10.06.2018, 15:16

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

Zitat Auswirkungen auf die Krankenkasse würden sich damit nicht ergeben, ausschließlich ein Hin- und Herschieben von Geld. Ich denke, dass es billiger wird, da die Privaten nur nach Transport gezahlt werden und hier weniger bekommen, als über ZAST für den öffentlichen RD in Rechnung gestellt wird. Zitat Respekt, wenn das on top auch noch klappt! Sehe ich genauso, wobei ich denke, dass die AAU sehr genau weiß was sie tut. Gesendet von meinem SM-J330F mit Tapatalk

07.06.2018, 14:04

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

Zitat von »münchner82« Von den Kritikern des neuen Anbieters für den Sanitätsdienst wird immer wieder angeführt, dass die Firma Aicher nicht mit der hundertdrölfzig Jahre langen Erfahrung und Kompetenz des BRK konkurrieren kann. Deswegen würde dann zukünftig jeder neue Patient immer und sofort an die Oktoberfest-Rettungsmittel zum Transport ins KH abgeschoben werden, da der AAU die Kompetenz zur vor-Ort-Behandlung fehle. Quasi ein Versuch der Stimmungsmache beim RZV und den Durchführenden des R...

07.06.2018, 09:27

Forenbeitrag von: »Falkenzucht«

Münchner Privater RD wird bei Ausschreibung für Oktoberfest mitbieten / Aicher Ambulanz Union erhält den Zuschlag

"Die Vorhaltungserhöhung RD Wiesn aller Organisationen, wird heuer evtl härter rangenommen werden - als sie eh schon wurde... auch das wird sich regeln." Was soll uns das sagen?