Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

13.06.2018, 18:06

Forenbeitrag von: »kobe222«

Ivena

Was sind eure Erfahrungen mit IVENA ? (siehe aktuelles Ärzteblatt)

03.06.2018, 13:14

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notruf missbraucht: Junge Frau foppte Sanitäter

Vielleicht ein bisschen weniger Alarm insgesamt. Diagnostischer Wendeltubus, nun ja, es sollte schon ein (pot.) A-Problem als Indikation vorliegen. Der "Arm auf Gesicht Fall Test" hat schon des öfteren einen entscheidenen Hinweis auf einen psychogenen Krampfanfall in Zusammenschau mit anderen Befunden geliefert; bei korrekter Durchführung ohne rel. Verletzungsrisiko anwendbar.

23.05.2018, 23:36

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarztdienst in Herne

Mich hätten vor allem die konkreten Einzelfälle interessiert, mit denen die Forderungen des Vergabeverfahrens begründet worden waren.

23.05.2018, 18:35

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarztdienst in Herne

Ich zitiere: "... Die Herner St. Elisabeth-Gruppe fordert von der Stadt Herne 2,5 Millionen Euro Schadenersatz. Die aber will nicht zahlen. Die St. Elisabeth-Gruppe fordert von der Stadt Herne 2,5 Millionen Euro Schadenersatz. Hintergrund ist ein Streit um den Rettungsdienst in der Stadt. Zitat Ende. Quelle: Funke-Medien-NRW-WAZ-online Ausgabe vom 19.05.2018 Wenn Artikel nicht ohne Abo oder Registrierung zugänglich sind, können die nicht einfach hierher kopiert werden. Daher musste ich das lange...

23.05.2018, 15:56

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarztdienst in Herne

https://www.waz.de/staedte/herne-wanne-e…d214330699.html

23.05.2018, 13:47

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarztdienst in Herne

Das Thema war vorgestern in den wdr Nachrichten. Dort wurde im Zusammenhang über das Vergabeverfahren bzgl. des Notarztdienstes und einer aktuellen Gerichtsentscheidung berichtet. Mit Wettbewerber ist einer der Krankenhausträger gemeint. Die Stadt hatte offenbar das Vergabeverfahren so gestaltet, dass Großteile der o.g. Berufsgruppe (des einen Krankenhauses ?) vom NA-Dienst ausgenommen wurden. Hierfür wird die Stadt vermutlich Gründe gehabt haben. Nur fast eine ganze Berufsgruppe vom NA-Dienst a...

22.05.2018, 21:51

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarztdienst in Herne

Seit 2 Jahren übernimmt nur noch ein Haus die Notarztgestellung. Ein Wettbewerber wollte u.a. nicht akzeptieren, dass Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin am Notarztdienst teilnehmen. Weiß jemand wieso? Und wenn ja, was für Vorkomnisse ausschlaggebend waren ?

22.05.2018, 18:40

Forenbeitrag von: »kobe222«

Grober Behandlungsfehler durch Rettungsleitstelle: Beweislastumkehr

Aus dem Berliner RD-Gesetz von 2016: 2) Abweichend von a) § 9 Absatz 2 Satz 1 Buchstabe a kann in der Notfallrettung befristet bis zehn Jahre nach Inkrafttreten dieses Gesetzes zur Patientenbetreuung eingesetzt werden, wer die Ausbildung zur Rettungsassistentin oder zum Rettungsassistenten abgeschlossen hat, b) § 9 Absatz 2 Satz 1 Buchstabe b kann im Notfalltransport zur Patientenbetreuung eingesetzt werden, wer bis zum 22. Juli 1995 die Ausbildung zur Rettungssanitäterin oder zum Rettungssanitä...

22.05.2018, 14:44

Forenbeitrag von: »kobe222«

Grober Behandlungsfehler durch Rettungsleitstelle: Beweislastumkehr

Das würde mich auch interessieren: Werden heute noch RS 2000 auf Berliner RTWs eingesetzt ? Und wenn ja, dann in welcher Funktion ?

18.05.2018, 16:38

Forenbeitrag von: »kobe222«

Grober Behandlungsfehler durch Rettungsleitstelle: Beweislastumkehr

Bei uns gab es bis vor ca. 5 Jahren auch nur 2 NEFs. Jetzt werden wir auch in naher Zukunft wahrscheinlich bei 5 sein. Aber nur so kann man diese niedrige Alamierungsschwelle bewältigen. Das es aber auch anderes geht, weiß ich aus anderen Großstädten, in denen man effektiv versucht, den Alamierungskatalog für den Notarzt zu verkleinern, was aber tatsächlich zum Teil auf Widerstand bei der FW trifft.

18.05.2018, 16:34

Forenbeitrag von: »kobe222«

Grober Behandlungsfehler durch Rettungsleitstelle: Beweislastumkehr

"Fahrt mal gucken" Einsätze hat es schon immer gegeben, gerade wenn die Meldung unklar ist. Pat. mit Atemproblemen bei bek. Asthma kann ja leider alles sein, von Hyperventilation (wie in einer meiner letzten Schichten) bis zur unmittelbar bevorstehenden Intubation. Insofern werden wir wahrscheinlich in der heutigen Zeit mit einer Übertriage leben müssen. Es sei denn du hast Leute auf der Leitstelle, die den RTW solo erstmal auf ihre Kappe nehmen, was vermutlich nach diesem Urteil aber noch wenig...

03.05.2018, 15:26

Forenbeitrag von: »kobe222«

Arzt verwechselt Worte und wendet falsche Therapie an - Patient fordert Schmerzensgeld

So abwägig finde ich das mit dem Magnesium auch nicht. Mg++ wird immer öfter bei aller Arten von tachykarden HRST, gerade bei Kammertachykardien, in der Initialphase "blind" supportiv gegeben und nicht wie Kalium nur streng nach Spiegel, da vermeintlich wenige NW, auch wenn die eigentliche Indikation die Spitzenumkehrtachykardie ist. Nichtdestotrotz wäre ein Magnet natürlich richtig gewesen.

10.03.2018, 11:57

Forenbeitrag von: »kobe222«

Spiegel Online: "Rettungsdienst in NRW: Sanitäter dürfen nur noch mit Mundschutz behandeln - wegen Grippe"

Auf den ersten Blick mag die Maßnahme etwas übertrieben wirken. Aber jeder, bei dem sich mitten in der Nacht auch die zweite Synkope als Brechdurchfall entpuppt, wird sich über eine FFP3 Maske auf der Nase freuen, wenn er neben dem brechenden Patienten steht.

30.12.2016, 14:23

Forenbeitrag von: »kobe222«

Notarzt für Polizisten an Silvester

Wenn man nun noch flächendeckend an jedem Notarztstandort ein Register mit Nachweis führen würde, wieviele Intubationen jeder NA pro Jahr zu machen hat und nachweisen muss, könnte man vermutlich einen Großteil v.a. der ländlichen Standorte wegen Personalmangels direkt schließen.

12.08.2016, 19:32

Forenbeitrag von: »kobe222«

Wenn der Notarzt einen Herzinfarkt nicht erkennt

Also, wenn ein Internist einen Anästhesisten zur EKG-Befundung rufen sollte, und das mehr, wie ein kollegiales Fragen ist, wäre dies ein Armutszeugnis. Genauso als wenn sich der Anästhesist den Internisten zum Intubieren ruft, was auch ein Armutszeugnis wäre. Die EKG-Kompetenz eines Internisten hat eigentlich höher zu sein wie die eines Anästhesisten allein schon aufgrund der Ausbildung.

11.08.2016, 17:54

Forenbeitrag von: »kobe222«

Wenn der Notarzt einen Herzinfarkt nicht erkennt

Mal abgesehen von "der Blutgasanalyse beim Herzinfarkt" und "dem Diensthabenden Chefarzt der Kardiologie" macht der Artikel aber auf ein Problem aufmerksam, dass viele von uns im RD oder der NFA schon erlebt haben werden. Eine gute EKG-Analyse kann für den Pat. unter Umständen genauso lebensrettend sein, wie die Beherrschung des Atemweges im RTW. Böse Zungen sprechen schon von der internistischen Timmermann-Studie. Jede Fachdisziplin hat ihre Stärken und kann von der Anderen lernen. Insofern sch...