Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

17.01.2018, 21:05

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Fears of Brexit drain as more EU27 ambulance staff quit the NHS

Wenn es dem Volk (in der Regel) am Blick für die Zusammenhänge fehlt, dann sollte man das Volk gar nicht erst wählen lassen dürfen. Denn theoretisch hätten auch wesentlich mehr Wähler die AfD (oder die Grünen, oder die Linken, oder...) wählen können, aufgrund von Aufregerthemen (oder anders: weil das Volk eben die Zusammenhänge nicht sehen kann). Ich finde das zu pauschal, wenn dem gesamten Volk die Intelligenz aberkannt wird. Die große Mitte im Volk ist enttäuscht. Und da sind ganz sicher nicht...

14.01.2018, 15:54

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Sachsen hält am Submissionsmodell fest

Mein Arbeitgeber ist, zu mindestens für Angestellte, aber auch ein wirklich schlechtes Beispiel. Als Beamter lebt man dort aber im Paradies. Problem ist einfach nur, dass seitens der Vorgesetzten wenig Verständnis für die Randgruppe "Angestellte" vorhanden ist und Sozialkompetenz eher ganz oft ein Fremdwort ist. Ich habe allerdings auch schon bessere öffentliche Arbeitgeber gehabt. Was der öffentliche Dienst noch lernen muss, dass auch die Arbeitsbedingungen dort sich langsam an die Zunkuft ausr...

14.01.2018, 14:27

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Bundeswehr: SAR-Zivileinsätze werden eingestellt

Zitat von »M1k3« Ich glaube, der Bundeswehr ein Etat geben, dass sie ihre Aufgaben erfüllen kann, wäre die sinnvollste Lösung. Auf jeden Fall. Ich denke schon, dass die 2% die Trump gerne in den Mund nimmt nicht ganz unberechtigt sind. Ich mag den Fuzzi zwar nicht, aber sinnvoll wäre das. ich bin kein Insider der Bundeswehr, aber wenn ich mir mal anschaue welche Züge wir in der Entwicklung verpasst haben und wie viel Technik ständig still steht und nicht einsatzbereit ist oder die Lieferung sic...

14.01.2018, 13:30

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Bundeswehr: SAR-Zivileinsätze werden eingestellt

Ich glaube Mav meint nicht nur SAR, sondern auch "richtig" Rettungsdienst. Dieses könnte mehr Flugstunden bedeuten, was ggf. weniger Training erforderlich macht.

24.12.2017, 12:36

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

RDMH: "Fünf Jahre Verlegungsflüge im Patient Transport Compartment (PTC)"

Das könnte aber auch in Richtung eines HEMS-Kurses gehen. Vielleicht zusammen mit einem DIVI-Kurs. Eine Fachweiterbildung für die Luftrettung oder für den Intensivtransport, wie im Vergleich mit der Fachpflege A und I, gibt es ja leider noch nicht. Würde ich allerdings begrüßen.

17.12.2017, 22:14

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

rettungsdienst.de: Drohne behindert Landung eines RTH

Zitat von »Charlescrabs« Zitat von »Harris NRÜ« Vielleicht sollte man prüfen, ob in BOS-Hubschraubern ein aktiver Jammer eingebaut wird, der bei Annäherungsalarm rund um den Hubschrauber alle Drohnen mittels Jamming ausser Gefecht setzt und diese damit abstürzen. Dazu müssten aber alle Drohnen mit einem Anti-Kollisionssystem ausgestattet sein (GPS haben sie bestimmt, oder). Besser wäre jedoch, dass Drohnen für den Privatbereich komplett verboten werden. Drohnen gehören in die Hände von BOS, Bun...

17.12.2017, 18:34

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

rettungsdienst.de: Drohne behindert Landung eines RTH

Vielleicht sollte man prüfen, ob in BOS-Hubschraubern ein aktiver Jammer eingebaut wird, der bei Annäherungsalarm rund um den Hubschrauber alle Drohnen mittels Jamming ausser Gefecht setzt und diese damit abstürzen. Dazu müssten aber alle Drohnen mit einem Anti-Kollisionssystem ausgestattet sein (GPS haben sie bestimmt, oder). Besser wäre jedoch, dass Drohnen für den Privatbereich komplett verboten werden. Drohnen gehören in die Hände von BOS, Bundeswehr und Geheimdiensten. Punkt! Ich will keine...

12.12.2017, 16:19

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

SH: Kreis Segeberg erwägt RD-Übernahme durch RKiSH ab 2019

Zitat Ob der Kreis 2020 aber zur RKiSH wechseln kann, ist noch offen. Der KBA klagt weiter dagegen und setzt auf ein für 2018 erwartetes höchstrichterliches Urteil in ähnlich gelagerten Fällen, das der Europäische Gerichtshof fällen wird. Ich gehe mal davon aus, dass damit das Urteil des EuGH zum Thema "Bereichsausnahme Rettungsdienst" gemeint ist. Falls dieses Pro "Bereichsausnahme" gefällt wird, dann fürchte ich, dass die Rekommunalisierungswelle im Rettungsdienst wieder abnehmen wird. Das wä...

06.12.2017, 20:48

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

RTH Absturz in Baden-Württemberg

Mir begegnet diese Arbeitsweise mittlerweile immer häufiger. Vielleicht hätte es den Absturz verhindert, falls wirklich nur ein Aufmerksamkeitsdefizit in dem Moment vor dem Crash vorlag.

06.12.2017, 17:55

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

RTH Absturz in Baden-Württemberg

Wo muss denn mittlerweile überall der HEMS-TC beim Patiententransport schon vorne sitzen? Das ist ja auch ein Aspekt, den ich aus dem Bericht mitnehme.

06.12.2017, 12:24

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

SK-Verlag: "Flying Interventionalist kommt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus"

Was muss denn technisch und organisatorisch erfüllt sein, damit ein Hubschrauber-Landeplatz an einem Krankenhaus überhaupt IFR fähig wird/ist? Und: Geht das überhaupt? Ich denke da nun gerade an Befeuerung, Anflughilfen/Funkfeuer, usw. Gruß

30.11.2017, 12:43

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Studie der Kassenärzte: Viele Notaufnahmen kaum ausgelastet

Komisch, warum funktioniert das bei uns dann nicht? Musste mir heute schon wieder mehrmals traurige Geschichten von Ärzten und Pflegekräften an hören.

17.11.2017, 19:11

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Stadtverordnete fragt den Magistrat nach dem ausrüstungsstand des rettungsdienstes

Man darf aber auch den Sinn einiger Sachen wirklich kritisch hinterfragen. Aber immer hin hat Frankfurt einen C3 auf den RTW, nicht nur einen C1. Das ist schon ein deutlicher Unterschied.

16.11.2017, 13:45

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Zitat von »Eddy« Neben der personellen Situation, bei der es ja wenigsten eine Chance gibt, sie kurzfristig durch nachrückende Kräfte zu verbessern, macht mir aber auch die materielle Seite Sorgen. Unsere Krankenhäuser reduzieren ja immer mehr ihre Bestände, es gibt oft nur noch eine Apotheke für einen ganzen Klinikverbund..... Wo soll da im Fall der Fälle die Reserve herkommen. Gerade dieser Punkt wäre dabei mit Hilfe von Geld im Vorfeld gut zu regeln. Aber da sehe ich aktuell auch keinen Will...

15.11.2017, 18:41

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Ja, das Wort "Terror" oder "Amok" wird sicher Emotion in die Sache gebracht haben und die Motivation ausgelöst haben zu helfen. Wäre bei mir sicher nicht anders. Verstehe ich.

15.11.2017, 18:10

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Das ist auch eine der Erklärungen, die ich für München und Berlin habe. Es ist mal was wo die Kacke am dampfen war. Ist wahrscheinlich auch mit uns Rettern so. Wenn der Anruf kommt, ob man frei ist für den nächsten Einsatz, macht das sicher auch einen Unterschied, ob man zum MANV nach Terror soll oder ins Pflegeheim zu Oma Clostridien-Müller mit Kreislauf bei Durchfall seit Tagen. Nur so kann ich mir erklären, dass die so geplagte Pflege und die Ärzte so zahlreich erschienen sind.

15.11.2017, 17:49

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

Stadt Mannheim plant Wiederaufbau eines Sirenennetzes zur Warnung der Bevölkerung bei Großschadenslagen

Finde ich super, dass Mannheim das gemacht hat (sagte ich ja schon einmal, glaube ich). Mal eine positive Nachricht aus BaWü, was die Blaulichtszene betritt.

15.11.2017, 17:31

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Zitat von »Jörg Holzmann« Zitat von »Harris NRÜ« Berlin und München haben gezeigt, dass es gut geht. In Berlin hat, soviel ich weiß, kein Krankenhaus mehr als drei Patienten des Anschlags abbekommen. Ich habe mich da vermutlich nicht gut genug ausgedrückt. Diese Verteilung meinte ich auch. Das die Krankenhäuser nicht zu viele abgekommen haben. Aber wenn ich mich recht erinnere, waren doch in Berlin und München unglaubliche viele Ärzte und Pflegepersonal nach Alarmauslösung verfügbar. Das fand i...

15.11.2017, 17:28

Forenbeitrag von: »Harris NRÜ«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Zitat von »olleHoop« binnen einer Stunde könnte man hier je nach Region zwischen 5 und 20 Krankenhäuser erreichen und zudem noch per RTH umverteilen. Die Verlegungskapazitäten sind je nach Tages- und Jahreszeit sowie der Witterung auch sehr unterschiedlich, somit ggf. sehr eingeschränkt bis gar nicht verfügbar. Da ich mich jeden Tag landesweit mit Notfall- und dringenlichen Verlegungen beschäftige, kann ich Dir sagen, dass das ganz häufig nicht mal eben mit ITW, ITH oder RTH funktioniert. Weil ...