Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 95.

09.01.2018, 23:14

Forenbeitrag von: »olleHoop«

RS-Qualifikation des DRK, unterstützt durch die Arbeitsagentur

In meinem RS-Kurs war auch eine Frau Mitte 40, die vom Amt geschickt wurde. Sie hat die Ausbildung kurz vor Ende des theoretischen Teils abgebrochen, weil sie nach den Bildern und Themen in der Ausbildung dermaßene Angst vor den Praktika hatte. Man hätte ihr gesagt, es ginge nur darum, alte Menschen zum Arzt zu fahren. Da ist mir das erste Mal bewußt geworden, dass der Beruf wirklich nicht für jeden etwas ist und schon eine innere Bereitschaft dafür vorhanden sein muss.

05.12.2017, 17:35

Forenbeitrag von: »olleHoop«

SK-Verlag: "Flying Interventionalist kommt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus"

Das Ziel ist eine schnelle Thrombektomie per Katheter anstatt einer Lyse oder eines Transports ins ein Thrombektomiezentrum unter laufender Lyse. Dafür braucht man eine CT des Schädels und eine CT-Angiographie der hirnversorgenden und der Hirngefäße. In Frage kommen eigentlich nur Patienten mit großen Infarkten und proximalen Thromben, entweder noch im Bereich der A. carotis interna oder einem proximalen Abschnitt der A. cerebri media (M1-Segment, teilweise M2). Dazu muss der Patient im Zeitfens...

16.11.2017, 09:36

Forenbeitrag von: »olleHoop«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Ich will dir deine Erfahrungen nicht absprechen, ich hab aber komplett gegenteilige gemacht. Z.B. gingen in der letzten Famulatur die Patienten zur Punktion allesamt auf ITS oder in die Funktion und wurden oberärztlich punktiert. Die Masse der Internisten waren da sicher nicht in der Lage zu. Zumal die Thoraxdrainage nochmal eine ganz andere Nummer ist. Und bei 1-2 Sonogeräten auf einer ZNA läuft es in so einer Situation sicher eher auf blind stechen hinaus. Da ist natürlich eine gewisse Erfahru...

15.11.2017, 22:03

Forenbeitrag von: »olleHoop«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Was natürlich der unbestreitbare Vorteil der amerikanischen FÄ für Notfallmedizin ist, ist die Tatsache, dass diese mehrere lebensrettende chirurgische Sofortmaßnahmen beherrschen, alle voran die Thoraxdrainage. Damit dürften hier nur wenige wirklich vertraut sein, und die Chirurgen werden dann im OP gebraucht.

15.11.2017, 17:02

Forenbeitrag von: »olleHoop«

[Englisch]Bericht aus dem KH welches in las Vegas beim Anschlag hunderte Verletzte versorgt hat

Die Auslastung und Gesamtlage der Krankenhäuser in den USA ist im Allgemeinen wesentlich prekärer als hier, insbesondere was die Notaufnahmen betrifft. Von daher glaube ich nicht, dass sie uns da in irgendeiner Form nachstehen. Ich denke, dass hier die fehlenden Fähigkeiten einzelner Häuser durch die dezentrale Struktur ausgeglichen werden können. In Las Vegas hat man binnen einer Stunde über 215 Patienten mit Schusswunden in ein Krankenhaus gebracht, binnen einer Stunde könnte man hier je nach ...

09.11.2017, 10:32

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Wo waren die 16 Sanitäter? (SanDienst Fußballspiel)

Nun, der WSV reagiert mit einer Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung, weil es knapp 5 Minuten gedauert hat, bis ein Sani auf dem Platz war.

06.11.2017, 21:39

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Wo waren die 16 Sanitäter? (SanDienst Fußballspiel)

Wenn man ein derart unprovoziertes Schubsen einer Einsatzkraft im Einsatz durch einen völlig nüchternen und voll steuerungsfähigen Spieler mit Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit toleriert ohne Strafanzeige zu stellen dann hat man in meinen Augen jeglichen Kampagnen a la "keine Gewalt gegen Retter" einen Bärendienst erwiesen. Das ist ein tätlicher Angriff gegen schutz- und arglosen Helfer und ist in meinen Augen durch nichts zu rechtfertigen. Ich habe keine Lust körperlich angegangen zu werden...

06.11.2017, 16:32

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Wo waren die 16 Sanitäter? (SanDienst Fußballspiel)

wurde eigentlich Strafanzeige gegen den Spieler nach 115 StGB gestellt?

04.11.2017, 19:31

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Autofahrer behindert Rettungskräfte in Berlin

Kann ich nur unterschreiben, ich führe auch regelmäßig Diskussionen, dass man nicht direkt vor der Tür parken muss und so die ganze Straße dicht macht, sondern auch mal 10 Meter laufen kann. Ungeachtet des ziemlich eindeutigen Falles hier konkret verhalten sich viele Kollegen in Einsatz oft ziemlich wichtigtuerisch und rücksichtslos.

23.10.2017, 10:55

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Notaufnahme in den USA verlangt 200$ für Nicht-Notfallpatienten

Zitat Memorial Hospital at Gulfport beginning next month will try to ease crowding in its emergency room by trying convince “non-urgent” patients to go to a walk-in clinic. Those “non-urgent” patients who insist on using the ER will be asked to pay a $200 deposit or their insurance co-pay before they are treated. http://www.sunherald.com/news/health/article178717166.html

06.10.2017, 12:36

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Schadenersatzklage vor dem BGH gegen JUH-Hausnotruf

Das ist aber ein ganz besonderes Problem von Baden-Württemberg, wie so oft. Hier sind Hausnotruf sowie Rettungsdienst und Leitstelle getrennt und haben keinerlei Überschneidungen, und das ist auch gut so.

01.10.2017, 14:44

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Revolution im Rettungsdienst Hannover: zwei N-KTW in Dienst genommen

Gerade ein 12-Kanal-EKG (oder mindestens 4 Kanal und Drucker) halte ich bei einem solchen Fahrzeug für unabdingbar. Gerade bei gefühlt subakuten Meldebilddrn wie Schwäche oder Schwindel, Übelkeit etc. habe ich die meisten schweren kardialen Fälle erlebt. Einen AED oder ein EKG ohne Drucker wie den C1 halte ich nicht für sinnvoll. Perspektivisch findd ich die Fahrzeuge sicher auch als Weiterqualifizierungsmöglichkeit für RS spannend, wenn man den NotSan durch einen Fortgebildeten "RS+" ersetzt. I...

17.07.2017, 17:48

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Deutsches Ärzteblatt: "Kein politischer Mut"

Ich fände eine Selbstbeteiligung von 50€ an den RTW-Kosten klasse. Meinetwegen inklusive Rückerstattung bei stationärer Aufnahme. Ich erlebe es regelmäßig, dass der Bürger mit Absicht einen RTW bestellt, da es ja günstiger ist als ein Taxi oder der eigene Sprit + Parkkosten oder gerade keiner Zeit und Lust hat, ins Krankenhaus zu fahren. (lieber noch das Kreisligaspiel zuende schauen und dann 2 Bier, danach wird der Kumpel abgeholt) Auch eine Ambulanz-Pauschale für Notaufnahmen würde sicher für ...

05.07.2017, 19:43

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Busunfall in Oberfranken

Die Fraktion, die im Feuerwehrshirt mit Melder besoffen auf die Kirmes geht und lustige Sticker a la "überholen Sie ruhig - wir schneiden sie dann raus" fühlt sich nun eben gehörig auf den Schlips getreten und ihrer Anerkennung für Heldentaten beraubt. Die Frage des Reporters war unprofessionell und peinlich, die Reaktion des FF-Mobs ist... unprofessionell und peinlich.

05.06.2017, 21:59

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Wenn rasende Retter zum Risiko werden

Ich finde den Artikel ebenfalls unschön geschrieben, da er sich weniger auf das systemische Problem fokussiert, sondern ein Bild erzeugt, in dem tagtäglich hunderte Kinder gerade so vor rasenden Mördern in Rettungswagen flüchten können und im Nachhinein alles vertuscht wird. Auf der anderen Seite sehe ich viele der aufgezeigten Probleme genauso. Die Fahrer sind nicht ausgebildet, weder im Bezug auf die Rechtsgrundlage, noch bezüglich der Fahrphysik, und die Rechtslage ist ausgesprochen schwammig...

23.05.2017, 17:31

Forenbeitrag von: »olleHoop«

86-Jähriger beschädigt Rettungswagen, um freie Fahrt zu bekommen

Das Verhalten klingt ja schon beinahe nach einer Persönlichkeitsveränderung. Vielleicht eine beginnende Multiinfarktdemenz. Auf jeden Fall gut, dass sich Autofahren damit erledigt haben dürfte.

08.05.2017, 21:35

Forenbeitrag von: »olleHoop«

AOK BW will "KTW-light" einführen

Was für einen Lohn erwartest du denn für einen reinen Fahrdienst?

21.04.2017, 10:19

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Hamburg Kampf mit der Feuerwehr um Patienten

Es wird einfach Zeit, dass man dieses völlig schwachsinnige System mit 3-4 parallelen Leitstellen mit "Notfalllizenz" abschafft, alle Konzessionen einzieht und Rettungswachen neu ausschreibt. Die Feuerwehr schafft es nicht, die Notfallrettung alleine zu bedienen, aber dieser Wildwuchs mit Hiorgs und Privaten ist sicher nicht die Lösung. Und wenn man dagegen angeht, dann ist man natürlich der Buhmann, denn das Argument "es geht doch um Menschenleben" ist der Totschläger schlechthin.

20.04.2017, 20:15

Forenbeitrag von: »olleHoop«

Rettungsdienstverträge im Landkreis Bautzen übergeben

Ich finde diese Beklebung maximal hässlich und daneben auch nicht gerade besonders sinnvoll. Dunkle Farben, keine Tagesleuchtfarben, kaum Reflexfläche.

13.04.2017, 19:04

Forenbeitrag von: »olleHoop«

BRK puffert Mehreinsätze mit ehrenamtlich besetzten Rettungsmitteln

ich schulde natürlich noch eine Antwort, war mit dem Semesteranfang etwas sehr eingebunden. Zitat von »Johannes D.« Woher genau beziehst du diese Informationen? Ich habe auf die Schnelle nur die Zahlen wiedergefunden, die Nils vor längerer Zeit mal im Forum verlinkt hatte. Aktuell verfehlt z.B. der Landkreis Stormarn diese Hilfsfrist sehr deutlich: mit 81,94 Der mit Abstand bevölkerungsreichste Landkreis Pinneberg sammelt entsprechende Daten gar nicht erst. Zitat von »Johannes D.« die 12 Minuten...