Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 568.

20.10.2017, 16:17

Forenbeitrag von: »thh«

Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet

Zitat von »Weltreisender« „Ich habe im April 2016 Erste Hilfe geleistet und währenddessen einen Strafzettel über 15 Euro bekommen. Ich war gleich bei der Polizei, doch man rückte nicht davon ab, auch nicht, als ich viele Briefe schrieb. Man drohte mir sogar Erzwingungshaft an! Die Sache geht jetzt vor das Amtsgericht in Viechtach.“ Aus dem kurzen Text kann man natürlich in keiner Weise ausreichende Informationen für eine sinnvolle Bewertung des Sachverhalts entnehmen; feststellen lässt sich nur...

11.10.2017, 21:27

Forenbeitrag von: »thh«

"Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos" - es fehlt Nachwuchs für Freiwilligendienste

Zitat von »Harris NRÜ« Es steht dem Veranstalter doch frei, nach einer anderen Hilfsorganisation zu suchen, die seinen Sanitätsdienst durchführen kann. Und es kann durchaus sein, dass er niemanden findet, der das - zu für ihn vertretbaren Konditionen - tut. Zitat von »Harris NRÜ« In diesem Land werden ganz sicher jeden Tag Geschäfte nicht abgeschlossen, wenn der einen Seite der Vertragspartner die Konditionen dafür nicht gut genug sind. Mit welchem Recht darf also die Hilfsorganisation nicht ne...

11.10.2017, 17:45

Forenbeitrag von: »thh«

"Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos" - es fehlt Nachwuchs für Freiwilligendienste

Zitat von »Harris NRÜ« Wenn ich nicht will dann will ich nicht. Und muss dann auch mit den Konsequenzen leben. Zitat von »Harris NRÜ« Sicher mag man dann bei igrendwem in Ungnade fallen. Aber das zeigt auch mehr sehr gut, welcher Filz da ggf. vorliegt. Was hat das mit "Filz" zu tun? Das ist eine Frage des Verhandlungspotentials. Wenn ein Veranstalter sagt: "Wir brauchen einen Sanitätsdienst (zu maximal diesen Preisen), und wenn ihr den nicht stellt, dann müssen wir die Veranstaltung absagen, ab...

11.10.2017, 17:39

Forenbeitrag von: »thh«

"Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos" - es fehlt Nachwuchs für Freiwilligendienste

Zitat von »raphael-wiesbaden« Wenn die zuständige Ordnungsbehörde bestellt/fordert, muß sie auch die Finanzierung erklären können. Natürlich muss sie das nicht - der Ordnungsbehörde ist (zu Recht) egal, wie und zu welchen Kosten der Veranstalter die Auflagen erfüllt. Kann er das nicht, kann die Veranstaltung nicht stattfinden. (Kann eine Gaststätte die Hygieneanforderungen nicht erfüllen, muss sie schließen. Kann ein Bauherr die Forderungen des Brandschutzes nicht erfüllen, darf er nicht bauen ...

07.10.2017, 09:45

Forenbeitrag von: »thh«

Schadenersatzklage vor dem BGH gegen JUH-Hausnotruf

Zitat von »Gubis« Der Volltext dieser Entscheidung ist zwischenzeitlich vom Bundesgerichtshof veröffentlicht: http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bi…587&pos=0&anz=1 Das ist leider einigermaßen praxisfremd und geeignet, die Tendenz weiter zu fördern, jedes Hilfeleistungsersuchen grundsätzlich mit einem Notfallrettungsmittel zu bedienen ...

05.10.2017, 13:47

Forenbeitrag von: »thh«

ARD plusminus: "Wenn der Rettungswagen keine Rettung bringt"

Zitat von »Sebastian Kraatz« Und wenn ich eine Chefarztbehandlung abrechne, sollte der Chefarzt zumindest mal beim Patienten gewesen sein und nicht nur auf der Lohnliste des Krankenhauses stehen ohne je sein Büro zu verlassen. Der Chefarzt muss vor allem die Kernleistung höchstpersönlich erbracht haben, wohingegen der Rest der abgerechneten Leistungen unter seiner Aufsicht nach fachlicher Weisung erbracht werden muss. Das - und vor allem auch die Vorgehensweise beim Eintritt des Vertretungsfall...

30.09.2017, 19:32

Forenbeitrag von: »thh«

Duisburg: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 140 Notärzte wegen des Verdachts des Abrechnungsbetruges

Zitat von »bodo#3« Die Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt gegen 140 Notärzte. Ihnen wird vorgeworfen für Todesbescheinigungen systematisch zur viel abgerechnet zu haben. Der WDR berichtete heute Abend in der "Lokalzeit": http://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebie…rdacht-100.html Das ist nicht überraschend, sondern scheint mir eher weit verbreitet - es wird nur selten angezeigt.

25.09.2017, 19:53

Forenbeitrag von: »thh«

BaWü: Stellungnahme des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration veröffentlicht

Zitat von »Dienstwagen« Zitat Diese qualifizierte Hilfeleistungspflicht einer Notfallsanitäterin und eines Notfallsanitäters lässt sich aus der allgemeinen Hilfeleistungspflicht nach § 323 c Strafgesetzbuch (StGB) ableiten. Ist das wirklich so? Dachte uns betrifft die Garantenstellung nach §13 StGB und nicht die unterlassene Hilfeleistung. Es ist jedenfalls nicht falsch, nachdem die unterlassene Hilfeleistung jedenfalls Auffangtatbestand ist ... Zitat von »Dienstwagen« Sehe ich es richtig, dass...

23.09.2017, 14:08

Forenbeitrag von: »thh«

BaWü: Stellungnahme des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration veröffentlicht

Zitat von »MaMo« Es wird aber formuliert das heilkundliche Maßnahmen NICHT möglich sind! Damit ist das Hauptziel NA Einsätze auf eine "notewendige" Menge zu reduzieren nicht erreichbar. Je nun, das ist Folge der Entscheidung des Gesetzgebers - und ist in anderen Bundesländern nicht anders. Zitat von »MaMo« Weiter macht es dann auch keinen Sinn die RettAss vom RTW als Transportführer zu streichen! Warum sollte das so sein? Man hat ja auch den RS als Transportführer vom RTW gestrichen - nicht wei...

23.09.2017, 14:04

Forenbeitrag von: »thh«

Rettungsdienstschule unter Verdacht.

Zitat von »//stefan« was bringen denn notfallmedizinische maßnahmen an leichen als vorbereitung auf das medizinstudium? ich dachte ja eigentlich, dass die präparate für den erwerb von anatomiekenntnissen gedacht sind. Ich gehe mal davon aus, dass ersteres leichter als legal zu verkaufen ist als letzteres. (Scheint eine Spezialität des Betreibers zu sein.)

15.09.2017, 15:20

Forenbeitrag von: »thh«

85% Ausfallrate bei Notarzteinsatzmitteln in der Südpfalz

Zitat von »Sweetwater« Die verlinkte Seite kann ich nicht aufrufen, weil sie nicht mehr existiert :( Hier dito - wobei man den Beitrag in der Suche ("Germersheim Notarzt") noch findet, aber der Link von dort ebenfalls ins Leere führt.

07.09.2017, 23:09

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »Harris NRÜ« Zitat von »thh« Aus genau der Tabelle, und zwar jeweils die Zeile "Taten insgesamt" (also vollendet und versucht) und "weibliche Opfer insgesamt". @thh: Magst Du mir diese Liste einmal zusenden, von der Du sprichst? PKS 2016, Tabelle 91

07.09.2017, 23:04

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »Monkeyface« Zitat von »thh« Und, noch viel schlimmer: es ist durchaus fraglich, ob harte Sanktionen überhaupt geeignet sind, eine Verhaltensänderung zu bewirken. Die soziologische und kriminologische Forschung kann das jedenfalls nicht belegen; im Gegenteil, wenn man nach entsprechenden Untersuchungen geht, erscheint eher das Gegenteil naheliegend, d.h. dass insbesondere die Vollstreckung von Freiheitsstrafe kontraproduktiv ist. (Wobei mich die Studien nicht völlig überzeugen, man ka...

06.09.2017, 23:01

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »henni« Ich will hier keinem was unterstellen oder so, aber ich kann Harris NRÜs Aufregung nachvollziehen. Wenn mein Kind in solch einer Situation gewesen wäre, wäre ich auch etwas ungehalten/unpräzise in solchen Diskussionen, die hier zwar schon fachlich gut, aber auch auf familiärem Niveau, das heißt mit nicht rein objektiver Anforderung, sondern auch persönlich geprägt sein soll. Ich kann die Aufregung auch durchaus nachvollziehen. Sie ist aber - und darauf hatte zuvor, mit anderen...

06.09.2017, 22:47

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »Harris NRÜ« Zitat von »thh« Das ist in weitem Umfang auch so verwirklicht - Raub, bspw., ist ja deshalb mit hohen Strafen bedroht, weil zum Eigentumsdelikt noch die Gewalt oder Todesdrohung hinzutritt (die ebenfalls zu ganz erheblichen psychischen Traumatisierungen führen kann). Und auch bei Körperverletzungen und v.a. Sexualdelikten geht es ja in erster Linie um psychische Folgen, nicht um die physische Verletzung. Ich würde die physischen (körperlichen) Folgen nicht unter den Teppi...

06.09.2017, 19:50

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »Harris NRÜ« Ich habe im vergangenen Semester eine Hausarbeit zum Thema sexuelle Gewalt und Folgen für Rettungsdienst, Notfallpflege und Geburtshilfe geschrieben und weiß daher, dass gerade bei sexuellen Gewalttaten die Rückfallquote sehr hoch ist [1,2]. Daher fragt man sich (oder das Volk), warum solche Menschen so früh (oder überhaupt) wieder auf die Gesellschaft los gelassen werden (Prävention)? Das Strafrecht sanktioniert die Begehung von Straftaten, und zwar nach dem Maß der Schu...

06.09.2017, 07:40

Forenbeitrag von: »thh«

Mit Technischen Rettungssanitätern gegen den Fachkräftemangel

Zitat von »Hauke« Ein RS, der neben seiner eigentlichen Tätigeit noch viele andere Positionen wahrnimmt und diese Ausfüllt, muss dabei Funktionszulagenbedingt gar nicht viel weniger verdienen als ein "reiner" NfS (ohne Zusatzfunktionen und entsprechender Zulage). Das sehe ich nicht so. Es gibt immer und überall ausbildungsbedingte Gehaltsunterschiede - wer (in seinem Tätigkeitsbereich!) einen Hochschulabschluss erworben hat, wird regelmäßig besser bezahlt als derjenige, der eine Ausbildung abge...

06.09.2017, 07:17

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »dens« Um es mal etwas abstrakter auszudrücken: Es gibt Menschen bzw Gruppen bei denen der Strafzweck der Prävention bei den aktuell verhängten Strafmassen nicht wirkt, da sich diese einerseits strukturell (Überlastung des Justizsystems) und systematisch ("Gutmütigkeit" der Richter) meist nur am unter(st)en Ende des Möglichen (Einstellung der/s Verfahren/s bzw. sanfte Bestrafung) bewegt. Dazu ließe sich einiges sagen ("Prävention" ist nur einer der Strafzwecke; es ist durchaus grundsä...

06.09.2017, 07:17

Forenbeitrag von: »thh«

Menschenmenge behindert bei Reanimation

Zitat von »raphael-wiesbaden« Die Regel des festen Wohnsitzes stammt aus der Zeit, als der Bus vom Dorf in die Stadt max. 2 x tgl. fuhr und berufliche Mobilität lediglich bei Seeleuten und Schaffnern gefordert war. Soso. Zitat von »raphael-wiesbaden« Das im Jahr 2017 weiterhin als Grundlage für vorübergehende Festnahme zu nehmen ist mit einem modernen Staat nicht vereinbar und dient auch nicht der Rechtssicherheit. Große Worte - bei wenig Ahnung. Eine vorläufige Festnahme setzt voraus, dass die...

02.09.2017, 00:52

Forenbeitrag von: »thh«

Mit Technischen Rettungssanitätern gegen den Fachkräftemangel

Zitat von »Harris NRÜ« Genau das hat mich in dem Zusammenhang eben auch gewundert, wie ein RettSan Rettungswachenleiter oder sogar Rettungsdienstleiter werden kann. Warum nicht? Eine - besondere - rettungsdienstliche Qualifikation erscheint mir dafür nicht erforderlich zu sein.